Alles zum Thema s.Oliver Würzburg

Nachrichten, Fotostrecken, Videos und Hintergründe rund um s.Oliver Würzburg s.Oliver Würzburg ist der Nachfolgeverein der DJK Würzburg, die von 1998 bis 2005 in der deutschen Basketball-Bundesliga spielte. Aus ihr gingen nicht nur der spätere NBA-Star Dirk Nowitzki hervor, sondern mit Demond Greene, Robert Garrett und Marvin Willoughby weitere deutsche Nationalspieler. 2005 stieg die DJK jedoch aus der Bundesliga ab und musste Insolvenz anmelden. 2007 wurden dann die Würzburg Baskets gegründet, die eine Kooperation mit dem SC Heuchelhof eingingen und in der Regionalliga Südost den Spielbetrieb aufnahmen. Von dort aus gelang in nur drei Jahren der direkte Durchmarsch in die Bundesliga.

Basketball

s.Oliver Würzburg: Am Ende teilt Wucherer kräftig aus

s.Oliver Würzburg – Fraport Skyliners Frankfurt 78:83 (25:21, 14:19, 21:24, 18:19) Würzburg: Gielo (15 Punkte/davon 2 Dreier), Rodriguez (15), Hunt (12/2), Johnson (10/1), Stanic (8), Moller (6/1), Skele (4), Buford (4), Albus ...

Veröffentlicht
Von 
Steffen Krapf
Mehr erfahren
Basketball

Gegen Frankfurt will Würzburg seine Heimserie ausbauen

Auswärts hat es bei den Bundesliga-Basketballern von s.Oliver Würzburg in dieser Saison noch nicht geklappt, dagegen ist man in der eigenen „Turnhölle“ noch ungeschlagen. Deshalb verwundert es nicht, wenn Trainer Denis Wucherer ...

Veröffentlicht
Von
Paul von Brandenstein
Mehr erfahren
AdUnit Mobile_Pos2
Basketball

s. Oliver Würzburg vermasselt es selbst

Hakro Merlins Crailsheim – s.Oliver Würzburg 82:79 (23:16, 20:23, 24:14, 15:26) Crailsheim: Shorts (22 Punkte), Lasisi (15/davon 3 Dreier), Stuckey (11/3), Lewis (11), Bleck (9/2), Harris (8/2), Radosavljevic (5), Aririguzoh ...

Veröffentlicht
Von
Paul von Brandenstein
Mehr erfahren
AdUnit Native_1
Basketball

Würzburger „Baskets“ verpassen Halbfinale knapp

Hakro Merlins Crailsheim – s.Oliver Würzburg 82:79 (23:16, 20:23, 24:14, 15:26) {element} Crailsheim: Shorts (22 Punkte), Lasisi (15/davon 3 Dreier), Stuckey (11/3), Lewis (11), Bleck (9/2), Harris (8/2), Radosavljevic (5), ...

Veröffentlicht
Von
Paul von Brandenstein
Mehr erfahren
Basketball

Würzburger Baskets verpassen das Halbfinale ganz knapp

Die Bundesliga-Basketballer von s.Oliver Würzburg sind im Viertelfinale des Deutschen Pokals knapp gescheitert.

Veröffentlicht
Von
Paul von Brandenstein
Mehr erfahren
AdUnit Mobile_Pos3

Vereinsinformationen

    • Sportart: Basketball
    • Liga: Bundesliga
    • Spielstätte: s.Oliver Arena, Würzburg (3.140 Plätze)
    • Trainer: Denis Wucherer (seit 2018)
    • Gründung: zur Saison 2007/08 als Würzburg Baskets. 2010 stieg das Modeunternehmen s.Oliver als Haupt- und Namenssponsor ein.
    • Erfolge: 

      2008/09 Aufstieg in die 2. Liga ProB,
      2009/10 Aufstig in die 2. Liga ProA,
      2010/11 Aufstieg in die Bundesliga,
      2011/12 Einzug ins Playoff-Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft,
      2014/15 direkter Wiederaufstieg nach dem Bundesliga-Abstieg 2013/14,
      2018/19 Einzug ins Finale des Fiba-Europe-Cups, das gegen den italienischen Vertreter Dinamo Sassari knapp verloren wurde

       

  • Online: 
AdUnit HalfpageAd
Servicebereich (ID 41) für Werbung geeignet

Kommentare

Kommentar

Tiefpunkt einer Seuchensaison

Paul von Brandenstein zur Situation der Würzburger Basketballer

Veröffentlicht
Von
Paul von Brandenstein
Mehr erfahren

Kommentar Träumen erlaubt

Maurice Stuckey wurde plötzlich ganz verlegen. Er war nämlich gefragt worden, ob dies vielleicht die beste Würzburger Basketball-Mannschaft ist, die es jemals gegeben hat. Zuerst wusste er offensichtlich gar nicht, was er sagen ...

Veröffentlicht
Kommentar von
Paul v. Brandenstein
Mehr erfahren

Kommentar Eine "neue" Mannschaft

Die Mission ist erfüllt: Aus "WUEcomeback" ist "WUEareback" geworden. Zum Glück, denn eine weitere Saison in der zweiten Liga hätten die vielen treuen Fans der s.Oliver Baskets Würzburg nur schwerlich "ertragen". Wer sich an ...

Veröffentlicht
Kommentar von
Paul von Brandenstein
Mehr erfahren
Weitere Kommentare:
AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Native_2
AdUnit Rectangle_1
Basketball

„Top Four“ steht für große Motivation

Das Viertelfinale um den Deutschen Basketball-Pokal zwischen den Hakro Merlins Crailsheim und s.Oliver Würzburg (Sonntag, 14. November, 20.30 Uhr) ist für beide Bundesligisten ein ganz besonderes Spiel. Für beide wäre nämlich der ...

Veröffentlicht
Von
Paul von Brandenstein
Mehr erfahren
AdUnit Mobile_Pos5
Basketball

Würzburger "Baskets": Auswärtsmisere hält an

Telekom Baskets Bonn – s.Oliver Würzburg 87:79 (24:20, 23:15, 25:25, 15:19) Bonn: Jackson-Cartwright (16 Punkte/davon 2 Dreier), Tadda (16/3), Kulvietis (14/3), Ward (10/2), Kessens (8), Kratzer (8), Morgan (6), Hasbargen (4), ...

Veröffentlicht
Von
pw
Mehr erfahren
AdUnit Native_3
Basketball

Würzburg trifft erneut auf drei alte Bekannte

Skyler Bowlin, Tyson Ward und Leon Kratzer: Wie schon beim letzten Auswärtsspiel in Heidelberg treffen die Bundesliga-Basketballer von s.Oliver Würzburg erneut auf gleich drei ehemalige Spieler. Am heutigen Samstag, 7. November, ...

Veröffentlicht
Von
pw
Mehr erfahren
Basketball

s.Oliver Würzburg zieht dem FC Bayern die Lederhosen aus

(28:25, 18:17, 26:15, 18:13) Würzburg: Buford (23 Punkte/davon 2 Dreier), Stanic (17), Hunt (14), Johnson (13/1), Skele (7), Rodriguez (6), Gielo (4/1), Albus (3/1), King (2), Hoffmann (1), Moller, Böhmer. München: Djedovic ...

Veröffentlicht
Von
Paul von Brandenstein
Mehr erfahren
Basketball

Sensationeller 90:70-Sieg in der Bundesliga gegen den Meisterschaftsfavoriten s.Oliver Würzburg düpiert den großen FC Bayern München

s.Oliver Würzburg – FC Bayern München 90:70 (28:25, 18:17, 26:15, 18:13) Würzburg: Buford (23 Punkte/davon 2 Dreier), Stanic (17), Hunt (14), Johnson (13/1), Skele (7), Rodriguez (6), Gielo (4/1), Albus (3/1), King (2), ...

Veröffentlicht
Von
Paul von Brandenstein
Mehr erfahren
AdUnit Rectangle_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1