Newsticker Odenwald-Tauber

RATGEBER

Auto

Der neue Bußgeld-Katalog ist da

Monatelang haben Deutschlands Politiker über härtere Sanktionen für Autofahrer nachgedacht, die sich nicht an die Verkehrsregeln halten. Der Aufschrei war groß, doch jetzt ist der neue Bußgeld-Katalog endlich auf dem Tisch. Was ...

Veröffentlicht
Von 
Ralf Loweg
Mehr erfahren
1. Block für Werbung geeignet
Auto

Werkstätten: Ohne Auftrag kein Lohn

Als Autofahrer kennt man das möglicherweise: In einer Werkstatt werden bei einem Auftrag bestimmte Dienstleistungen wie Wischwasser nachfüllen oder Ölwechsel ohne eindeutige Anweisung des Kunden vorgenommen. Der ADAC weist jetzt ...

Veröffentlicht
Von 
Andreas Reiners
Mehr erfahren
AdUnit urban-mobile1
Gesundheit

Im Streit mit der Krankenkasse

Die Krankenkasse will die lang ersehnte Kur nicht zahlen, nicht das Hörgerät, den Rollstuhl, die Haushaltshilfe. Oder sie stoppt das Krankengeld, weil sie die Betroffenen für arbeitsfähig hält. In solchen Momenten ist der Schock ...

Veröffentlicht
Von
Julia Rieder
Mehr erfahren
Kriminalität

Kreditkartenbetrug lässt sich verhindern

In Corona-Zeiten setzen viele noch mehr als sonst auf bargeldloses Zahlen – das kann auch mal gefährlich werden.

Veröffentlicht
Von
Sabine Meuter
Mehr erfahren
Technik

Wohin mit dem alten Smartphone?

Bessere Kamera, mehr Funktionen und ein frischer Akku: Ein neues Smartphone kann viel Freude bereiten. Aber das Altgerät einfach wegschmeißen? Lieber nicht. Immerhin könnten darauf noch persönliche Daten schlummern und in den ...

Veröffentlicht
Von
tmn
Mehr erfahren
Gesundheit

Wirr durch Medikamente

Mit der Anzahl der eingenommenen Arzneimittel steigt die Wahrscheinlichkeit von Unverträglichkeiten. Darauf weist der Polymedikationsforscher Professor Martin Wehling von der Universität Heidelberg hin.

Veröffentlicht
Von
tmn
Mehr erfahren
Erziehung

Kleine Kinder zum Erzählen bringen

Eltern ärgern sich oft, wenn sie nichts aus ihrem Kind herausbekommen. „Das liegt an den falschen Fragen“, sagt Erziehungsexpertin Nicola Schmidt. Die übliche Frage „Wie war es in der Schule?“ entlocke dem Kind meist nur ein ...

Veröffentlicht
Von
tmn
Mehr erfahren
Auto

So wird der Nachwuchs fit fürs Fahrrad

Pünktlich zum Frühlingserwachen melden sich viele begeisterte Radler aus dem Winterschlaf zurück. Das gilt natürlich auch für Kinder. Doch wie wird der Nachwuchs fit für den Verkehr gemacht und welche Regeln muss man dabei ...

Veröffentlicht
Von
Rudolf Huber
Mehr erfahren
Auto

E-Auto: So klappt es mit Kauf und Versicherung

Die Elektromobilität in Deutschland kommt immer mehr in Fahrt, denn die Zahl der Elektroautos wächst und wächst. 2020 wurden laut dem Kraftfahrt-Bundesamt insgesamt 194.163 reine Elektroautos in Deutschland zugelassen, ein Plus ...

Veröffentlicht
Von
Andreas Reiners
Mehr erfahren
Auto

Fahrradanhänger-Kauf: Das raten die Experten

Wer sich einen Fahrradanhänger zulegen möchte, der sollte sich vor dem Kauf rundum informieren, welches Modell für die jeweiligen Bedürfnisse geeignet ist und worauf man achten sollte. Das raten die Experten des ...

Veröffentlicht
Von
Andreas Reiners
Mehr erfahren
Auto

Was man über E-Scooter wissen sollte

Mit den steigenden Temperaturen werden sie wieder attraktiver: die E-Scooter. Doch wo dürfen sie fahren - und was muss man sonst noch bei einem Leih- oder dem eigenen Roller wissen? Alle Scooter dürfen auf Radwegen und ...

Veröffentlicht
Von
Rudolf Huber
Mehr erfahren
Auto

So schützt man sich gegen Fahrraddiebe

Mit dem Frühling kehrt die Lust auf Fahrradtouren zurück, die Zweiräder werden aus dem Keller geholt. Leider ruft das immer auch Diebe auf den Plan. Große Stellplätze sind bei Fahrraddieben aufgrund der großen Auswahl besonders ...

Veröffentlicht
Von
Andreas Reiners
Mehr erfahren
Ratgeber

Schwarzer Hautkrebs: Früherkennung mit der ABCDE-Regel

(djd). Schwarzer Hautkrebs verursacht kaum körperliche Beschwerden und bleibt deshalb oft lange unentdeckt. Genau darin liegt das Tückische an dieser Erkrankung, denn der Krebs kann unbemerkt weitere Organe befallen. Umso ...

Veröffentlicht
Mehr erfahren
AdUnit urban-native1
Servicebereich (ID 50) für Werbung geeignet

Das aktuelle Wetter in Tauberbischofsheim

wolkig
Aktuelle Temperatur:
6°C
Tiefsttemperatur:
6°C
Höchsttemperatur:
11°C

Meistgelesene Artikel

  1. Main-Tauber-Kreis: Corona-Regeln nochmals deutlich verschärft

    <p>Im Main-Tauber-Kreiswurden am Wochenende insgesamt 26 neue Fälle einer Coronavirus-Infektion bestätigt, davon 19 am Samstag und sieben am Sonntag. Die betroffenen Personen leben im Gebiet von zehn der 18 Städte und Gemeinden des Landkreises. Es handelt sich in mindestens 18 Fällen um Kontaktpersonen zu bereits bekannten Fällen. 25 Personen befinden sich in häuslicher Isolation, eine Person wird stationär behan-delt. Für die Kontaktpersonen der neu Infizierten wird, sofern noch erforderlich, Quarantäne angeordnet und eine Testung veranlasst. Die Gesamtzahl der bislang bestätigt infizierten Personen im Landkreis beträgt nun 4493.</p> <p>{furtherread}</p> <p>Inzwischen sind 33 weitere und damit insgesamt 3961 Personen wieder genesen. Somit sind derzeit 451 Personen im Landkreis aktiv von einer nachgewiesenen Infektion betroffen. Diese Fälle verteilen sich auf das Gebiet der Kommunen (Zahl neuer Fälle jeweils in Klammern): Ahorn: 6, Assamstadt: 4, Bad Mergentheim: 87 (+4), Boxberg: 30, Creglingen: 11, Freuden-berg: 10 (+1), Großrinderfeld: 9 (+1), Grünsfeld: 41, Igersheim: 12 (+3), Königheim: 12 (+1), Külsheim: 40 (+2), Lauda-Königshofen: 33 (+2), Niederstetten: 17, Tauberbischofsheim: 51 (+2), Weikersheim: 13 (+1), Werbach: 7, Wertheim: 62 (+9) und Wittighausen: 6.</p> <h3>25 weitere Fälle von Mutationen</h3> <p>Bei 25 weiteren der in den vergangenen Tagen gemeldeten Infektionsfälle im Main-Tauber-Kreis wurde durch nachträgliche Typisierung der Laborproben eine Mutation des Coronavirus nachgewiesen. Es handelt sich in 21 Fällen um die britische Variante (B.1.1.7) und in drei Fällen um die südafrikanische Virusvariante (B.1.351), ein Fall befindet sich noch in Klärung. Nunmehr wurde bei insgesamt 594 Fällen im Kreis eine Virusmutation festgestellt.</p> <p>Die Sieben-Tage-Inzidenz lag am Samstag, 17. April, gemäß der Berechnung des Landesgesundheitsamts (LGA) bei 143,5. Sie beschreibt die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen (11. bis 17. April) je 100 000 Einwohner. Eine Woche zuvor, am Samstag, 10. April, lag der LGA-Wert bei 123,1. Die aktuelle Inzidenz für diesen Sonntag lag bei 144,3.</p> <h3>„Notbremse“</h3> <p>Die Landesregierung von Baden-Württemberg setzt bereits ab diesem Montag die angekündigte „Notbremse“ der Bundesregierung um. Damit sind zusätzliche Maßnahmen für Stadt- und Landkreise gemeint, in denen der Wert der Sieben-Tage-Inzidenz über 100 liegt.</p> <p>Dies ist im Main-Tauber-Kreis der Fall, ebenso wie in aktuell 34 weiteren Stadt- und Landkreisen. Bereits seit 22. März gelten im Main-Tauber-Kreis die bisherigen Notbrems-Regelungen. Sie werden nun noch einmal deutlich strenger. Ziel des Landes ist, die Zahl der Corona-Neuinfektionen und damit den Wert der Sieben-Tage-Inzidenz deutlich zu senken. Private Zusammenkünfte im öffentlichen oder privaten Raum sind nur noch zulässig, wenn an ihnen höchstens die Angehörigen eines Haushalts und eine weitere Person einschließlich der zu ihrem Haushalt gehörenden Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres teilnehmen.</p> <h3>Beschränkungen beim Sport</h3> <p>Auch für Sport gelten die verschärften Kontaktbeschränkungen. Sportliche Betätigung ist also nur zulässig in Form der kontaktlosen Ausübung von Individualsportarten, und dies nur allein, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Haushalts. Auf weitläufigen Sportanlagen wie Golfplätzen oder Reitplätzen können auch mehrere Gruppen individualsportlich aktiv sein, wenn ausgeschlossen ist, dass sich die Gruppen begegnen. Erlaubt ist weiterhin die Ausübung von Individual- und Mannschaftssportarten im Rahmen des Wettkampf- und Trainingsbetriebs des Spitzen- und Profisports.</p> <p>Nochmals deutlich verschärft werden auch die Regelungen im Einzelhandel. Bau- und Raiffeisenmärkte müssen schließen.</p> <p>Click&amp;Collect bleibt für die geschlossenen Einzelhandelsbetriebe auch in der Notbremse weiterhin möglich. Soweit Ladengeschäfte der Grundversorgung, also insbesondere für Lebensmittel, geöffnet bleiben, wird bei Ladenflächen bis 800 Quadratmeter die erforderliche Verkaufsfläche pro Kundin oder Kunde von zehn auf 20 Quadratmeter erhöht.</p> <p>Für die über 800 Quadratmeter hinausgehen Flächen müssen nunmehr 40 statt bisher 20 Quadratmeter je Kundin oder Kunde zur Verfügung stehen. In einem Ladengeschäft mit 600 Quadratmetern Verkaufsfläche dürfen sich also maximal 30 Kundinnen und Kunden aufhalten. Bei 1200 Quadratmetern Verkaufsfläche wäre das Limit bei 50 Kundinnen und Kunden erreicht.</p> <h3>Nachweis nötig</h3> <p>Friseurbetriebe und Barbershops dürfen zwar weiterhin geöffnet bleiben, müssen von ihren Kundinnen und Kunden aber einen tagesaktuellen Corona-Schnelltest mit negativem Ergebnis verlangen. Alternativ kann auch eine Impfdokumentation oder ein Nachweis einer durchgemachten Infektion vorgelegt werden.</p> <p>Ebenso untersagt wird nun der Betrieb von Wettannahmestellen. Wie bisher bleibt der Betrieb von Museen, Galerien, zoologischen und botanischen Gärten sowie Gedenkstätten für den Publikumsverkehr untersagt. Musik-, Kunst- und Jugendkunstschulen dürfen nur Online-Unterricht anbieten. Kindertagesstätten und Schulen sind ab einer Inzidenz von 200 an drei aufeinanderfolgenden Tagen für den Präsenzbetrieb geschlossen. Ausnahmen sind insbesondere für Ab-schlussklassen vorgesehen.</p> <p>Die aktuelle Corona-Verordnung kann unter www.main-tauber-kreis.de/coronavirus im Abschnitt „Richtlinien und Verordnungen des Landes und des Bundes“ abgerufen werden. <i>lra<br /></i></p>

    Veröffentlicht
    Von
    lra/Bild: dpa
    Mehr erfahren
  2. Viele Corona-Fälle - Polizei nimmt Ermittlungen auf

    Das Polizeirevier Mosbach hat am Sonntag im Zusammenhang mit einer mutmaßlichen Feier in Schefflenz am 4. April Ermittlungen aufgenommen.

    Veröffentlicht
    Von
    Sabine Braun
    Mehr erfahren
  3. Polizei ermittelt wegen mutmaßlicher Feier

    <p>Das Polizeirevier Mosbach hat am Sonntag im Zusammenhang mit einer mutmaßlichen Feier in Schefflenz am 4. April Ermittlungen aufgenommen. Das bestätigte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Heilbronn auf Nachfrage der FN. Er informierte, dass mehrere, noch unbestätigte Hinweise vorliegen. Weitere Auskünfte gab der Sprecher angesichts der ungefestigten Informationen nicht. Möglicherweise infolge des Treffens soll es zahlreiche Coronavirus-Infektionen in der Umgebung gegeben haben.</p> <h3>Hohe Fallzahl</h3> <p>Ein Blick in die Statistik des Landratsamtes bestätigt, dass in Schefflenz eine Häufung von Corona-Fällen auffällt: 22 Neuinfektionen innerhalb einer Woche wurden dort am vergangenen Montag registriert, 37 aktive Fälle waren bekannt. Keine andere Kreiskommune hatte vergleichbar viele Neuinfizierte. Pressesprecher Jan Egenberger erklärte dazu auf Nachfrage, das Landratsamt veröffentliche grundsätzlich keine Informationen zu einzelnen Infektionsgeschehen im Landkreis: „Generell gilt weiter der schon mehrfach wiederholte Appell, sich an die vorgegebenen Maßnahmen zu halten und das Virus nicht zu unterschätzen, da alle Anstrengungen der großen Mehrheit nichts nützen, wenn diese einzelne und wenn auch nur ausnahmsweise nicht berücksichtigen.“ <i>sab</i></p> <p>{element}</p> <p>{furtherread}</p>

    Veröffentlicht
    Von
    sab
    Mehr erfahren
  4. Acht neue Corona-Fälle

    Acht neue Coronavirus-F&auml;lle wurden heute im Main-Tauber-Kreis best&auml;tigt.

    Veröffentlicht
    Von
    sk
    Mehr erfahren
  5. 26 neue Coronavirus-Infektionen - Inzidenz steigt auf 144,3

    Die Zahl der Coronavirus-F&auml;lle im Main-Tauber-Kreis ist auf 4493 gestiegen.

    Veröffentlicht
    Von
    Ralf Scherer
    Mehr erfahren
AdUnit urban-sidebar1

Rätsel

Rätselfreunde und Denksportler finden hier täglich neue Herausforderungen:

Schwedenrätsel (Kreuzworträtsel)

Sudoku