AdUnit Billboard

Fußball

Sport

Sieg alternativlos: Brügge nächstes Druck-Spiel für Leipzig

Leipzig (dpa) - Kaum ist der Rausch aus dem Bundesliga-Spektakel gegen Hertha BSC leicht abgeklungen, steht für RB Leipzig in der Champions League das nächste Druck-Spiel an.

Veröffentlicht
Mehr erfahren
1. Block für Werbung geeignet
Sport

Fans & Freude: RB Leipzig will auch gegen Brügge begeistern

Leipzig (dpa) - Patzen verboten! RB Leipzig darf sich gegen den FC Brügge heute (21.00 Uhr/DAZN) keinen Ausrutscher erlauben, will der Fußball-Bundesligist in der Champions League tatsächlich wieder das Achtelfinale erreichen.

Veröffentlicht
Mehr erfahren
AdUnit Mobile_Pos2
Fußball

Andrej Kramaric löst den Hoffenheimer Knoten

Stürmerstar Andrej Kramaric beendet beim 3:1-Heimsieg der TSG Hoffenheim über Wolfsburg seine Torflaute

Veröffentlicht
Von
Jürgen Berger
Mehr erfahren
AdUnit Native_1
Landesliga Odenwald

Elztal feiert im Kellerduell gegen Wertheim ersten Saisonsieg

FC Grünsfeld – FC Hundheim-Steinbach 4:0 Grünsfeld: Stephan, Dürr, Konrad, Wagner (78. Karres), Schreck, Engert (2. Kraft), Scherer, Eckert (65.Seubert), Gerberich, R. Schmidt (72. Häussler, K. Schmidt. {element} ...

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Partie im Fokus

Heilig nimmt Vereine in die Pflicht

SG Erftal – Spvgg. Hainstadt II 3:0 Erftal: Haas, Galm, Keilbach, D. Löffler (82. Fitz), Rahmani (51. Frank), Hauk, Laub, Meszaros, P. Löffler (60. Böhrer), Heilig (71. Hörner), Lindl. {element} Hainstadt: Münch, Gremminger ...

Veröffentlicht
Von
Michael Fürst
Mehr erfahren
Partie im Fokus

SGM lässt erstmals Federn

SV Harthausen – SGM Markeslheim/Elpersheim 1:1 Harthausen: Albert, Lesch, Waterstrat, F. Deeg, Uhl, J. Heidinger, M.Deeg, Ph. Ernst, Hofmann 52.F.Hemmerich) , A. Hemmerich (74.Ruck), Ph. Heidinger (24. Schmied). {element} ...

Veröffentlicht
Von
Helmut Wörrlein
Mehr erfahren
AdUnit Mobile_Pos3
Servicebereich (ID 41) für Werbung geeignet
AdUnit HalfpageAd

Fotostrecken

Fußball SVW-FCK: Hitziges Südwestderby auf dem Betze endet Remis

Der SV Waldhof ist in einem hitzigen Südwestderby auf dem Betzenberg nicht über ein 0:0-Unentschieden hinausgekommen. Daran änderten auch zwei Platzverweise beim 1. FC Kaiserslautern nichts. Bilder vom Duell im ...

Veröffentlicht
Bilder in Galerie
14
Mehr erfahren
2. Block für Werbung geeignet (3. echter Block 10014/1867)

Kommentare

Kommentar Transferstrategie: Der FC Bayern wildert bei RB Leipzig

Das Prinzip, die stärksten Konkurrenten zu schwächen, indem man deren beste Spieler abwirbt, hat beim FC Bayern eine lange Tradition, kommentiert Alexander Müller.

Veröffentlicht
Kommentar von
Alexander Müller
Mehr erfahren
AdUnit Mobile_Pos4

Kommentar Stuttgarts Plan wird auf die Probe gestellt

Der VfB Stuttgart setzt konsequent auf die Jugend, selbst in Zeiten größter Persponalsorgen gibt es keine Nottransfers. Dieser Plan wird nun auf die Probe gestellt, meint Marc Stevermüer.

Veröffentlicht
Kommentar von
Marc Stevermüer
Mehr erfahren
AdUnit Native_2

Kommentar Bundesliga-Start: Die Ungewissheit nagt an der Branche

Die Fußball-Bundesliga ist mehrfach unter Druck geraten: durch Corona, eine Entfremdung von den Fans und eine nachlassende Attraktivität des Wettbewerbs, findet Alexander Müller.

Veröffentlicht
Kommentar von
Alexander Müller
Mehr erfahren
Mehr Kommentare

Meinung

Es gibt vielfältige Blickwinkel auf die spannenden, aktuellen Themen unserer Zeit - in der Region und weltweit. Lesen Sie hier ...

Kommentare aus unseren Redaktionen

Ihre Leserbriefe

 

AdUnit Rectangle_1

Sportvereine in der Region

Thema : TSG 1899 Hoffenheim

  • Fußball Andrej Kramaric löst den Hoffenheimer Knoten

    Stürmerstar Andrej Kramaric beendet beim 3:1-Heimsieg der TSG Hoffenheim über Wolfsburg seine Torflaute

    Mehr erfahren
  • Fußball Erste Niederlage für Wolfsburg

    Sinsheim (dpa) - Als unmittelbarer Verfolger des Spitzenreiters FC Bayern München hat sich der VfL Wolfsburg nach seiner ersten Saisonniederlage erstmal verabschiedet. Die Mannschaft von Trainer Mark van Bommel ärgerte sich mächtig über das 1:3 (1:1) bei der TSG 1899 Hoffenheim.

    Mehr erfahren
  • 1899 Hoffenheim „Hoffenheim oder nix“

    Neuzugang Chris Richards spricht über seine Ziele bei der TSG und seinen Umgang mit Rassismus

    Mehr erfahren
3. Block für Werbung geeignet (5. echter Block 10014/413)

TSG 1899 Hoffenheim

Fußball

Andrej Kramaric löst den Hoffenheimer Knoten

Stürmerstar Andrej Kramaric beendet beim 3:1-Heimsieg der TSG Hoffenheim über Wolfsburg seine Torflaute

Veröffentlicht
Von 
Jürgen Berger
Mehr erfahren
AdUnit Mobile_Pos5
Fußball

„Hoffenheim oder nix“

Neuzugang Chris Richards spricht über seine Ziele bei der TSG und seinen Umgang mit Rassismus

Veröffentlicht
Von
Florian Huber
Mehr erfahren
AdUnit Native_3
Fußball

Weghorst und den Negativtrend stoppen

Sebastian Hoeneß hat am vergangenen Sonntag ganz genau hingeschaut beim Spiel des nächsten Gegners VfL Wolfsburg, der an diesem Samstag (15.30 Uhr/Sky) nach Sinsheim kommt. Beim Trainer der TSG Hoffenheim ist zuletzt eine ...

Veröffentlicht
Von
Florian Huber
Mehr erfahren
Mehr zur TSG Hoffenheim
AdUnit Rectangle_2

Thema : FC Würzburger Kickers

  • Kickers Würzburg Kraulich glaubt, dass keiner „Bock hat“

    FC Würzburger Kickers – SV Wehen Wiesbaden 0:4 Würzburg: Bonmann, Schneider, Dietz, Kraulich, L. Breunig (59. Lungwitz), Pepic (70. Hümmer), Meisel (59. Perdedaj), Herrmann (59. Sané), Kopacz (83. N. Hoffmann), Pourié, Heinrich. {element} Wehen Wiesbaden: Stritzel, Stanic (78. Mrowca), Mockenhaupt, Carstens, Stangl (82. Kempe), Fechner, E. Taffertshofer, Goppel (78. Iredale), Prokop (61. Wurtz), Thiel (78. Hollerbach), Nilsson. {furtherread} Tore: 0:1 (52.) Goppel, 0:2 (67., Elfmeter) Nilsson, 0:3 (81., Elfmeter) Nilsson, 0:4 (84.) Nilsson. – Schiedsrichter: Riem Hussein (Bad Harzburg). – Zuschauer: 3211. Der FC Würzburger Kickers ist nach der 0:4-Heimniederlage gegen den SV Wehen Wiesbaden am Samstagnachmittag an einem neuerlichen Tiefpunkt angelangt. Gegen den Rivalen aus Hessen unterlag der Zweitliga-Absteiger, nach einer Nullnummer zur Pause, letztlich ohne echte Gegenwehr klar und deutlich. Wiesbadens schwedischer Stürmer Gustaf Nilsson schnürte in der Flyeralarm Arena einen lupenreinen Hattrick. Als in der Pause der Partie der Evergreen „Don´t stop believin“ (zu dt.: Hör nicht auf zu glauben) aus den Boxen in der „Flyeralarm Arena“ dröhnte, war tatsächlich noch etwas Glaube und Hoffnung da, dass die Fußballer der Würzburger Kickers endlich bereit zur Wende in dieser bis dahin für sie so enttäuschenden Drittliga-Runde sind. 45 Minuten später war es ein Pfeifkonzert und viele Buhrufe der 3200 Zuschauer am „Dalle“, die das aktuelle Stimmungsbild rundum den Verein akustisch einordneten. Eigentlich, so hätte man nämlich denken können, war der Weg bereitet, auch den ersten Heimsieg der Saison einzufahren, nach dem am vorigen Spieltag dank einer leidenschaftlichen Leistung drei Punkte beim Spitzenreiter Magdeburg, vor über 15 000 frenetischen Anhängern des „Club“, entführt wurden. Doch vom kämpferischen und aufmüpfigen Auftritt in Sachsen-Anhalt, war sieben Tage später bei der Elf von Cheftrainer Torsten Ziegner nichts mehr übrig. Schwer unter Beschuss Schon früh in der Partie geriet das Tor von Hendrik Bonmann schwer unter Beschuss. Nach zwei Niederlagen in Serie, präsentierten sich die Gäste entschlossen und spielfreudig. In der einseitigen Anfangshalbenstunde, standen die Kickers extrem tief in der eigenen Hälfte. „Wir haben wie das Kaninchen vor der Schlange agiert“, sagte Ziegner nach dem Spiel. Dazu fehlte die Entlastung im eigenen Ballbesitz fast völlig. „Wenn wir den Ball haben, pölen wir ihn nach vorne. Wir hatten gar keine Sicherheit vorne, wir haben gar keinen Ball im Mittelfeld festgemacht“, monierte hinterher Keeper Bonmann. „Ich habe das Gefühl, derzeit will keiner den Ball haben, keiner hat irgendwie mal Bock Fußball zu spielen“, ärgerte sich auch Innenverteidiger Kraulich. Vor der Pause hätten die Kickers aber sogar noch in Führung gehen könnte. Einen Distanzschuss von Robert Herrmann parierte Wehen Wiesbaden Schlussmann Florian Stritzel glänzend (29.), Marvin Pouriérs Kopfballtreffer wurde folgerichtig aufgrund einer Abseitsstellung des weiterhin torlosen Kickers-Stürmer zurückgepfiffen (45.). „Die erste Halbzeit war schon schlecht, die zweite bodenlos“, fasste FWK-Verteidiger Tobias Kraulich die 90 Minuten nach Abpfiff zusammen. Es dauerte nämlich nur sieben Zeigerumdrehungen nach Wiederanpfiff, bis die Gäste durch einen schön herausgespielten Konter, der den pomadigen Kickers schlicht zu schnell ging, durch Thijmen Goppel das 0:1 erzielten. Ein Aufbäumen der Kickers blieb aus. Auch der Dreifachwechsel nach knapp einer Stunde von Ziegner, als er Perdedaj, Lungwitz und Sané für Meisel, Breunig und Herrmann brachte, verpuffte völlig. Nach einem plumpen Foulspiel von Kraulich an Nilsson, verwandelte der gefoulte den fälligen Strafstoß zum 2:0 (67.). In der Schlussphase wurde es dann richtig bitter. Die Kickers leisteten mittlerweile keinerlei Gegenwehr mehr. Nilsson machte seinen Hattrick perfekt; das 0:3 (82.) nach einem umstrittenen Foulelfmeter, verursacht durch Perdedaj, und das 0:4 (84.) völlig freistehend per Kopfball. Ratlosigkeit Die fünfte Saisonniederlage stürzt die Kickers nicht nur weiter in den Abstiegskampf, sie hinterlässt auch viel Ratlosigkeit am Dallenberg. „Die Niederlage war hochverdient“, fand auch Trainer Ziegner: „Es ist total unerklärlich, nach so einem Spiel in der letzten Woche und der vergangenen Trainingswoche.“ Auch Torhüter Bonmann rätselte nach Abpfiff, wie ein derartiges Debakel zustande kommen konnte: „Ich habe keine Erklärung. Da hat wirklich gar nichts gestimmt“, stellte er fest. Nach zehn Spielen, wirkt die Mannschaft erschreckend leblos. „Trainieren, trainieren, trainieren“, muss die Lösung lauten, meint Bonmann, der fordert „uns ackern zu lassen. Wenn man immer wieder so schlechte Spiele hat, muss man das einfach unter der Woche mal spüren.“ Coach Ziegner kündigte nach schwachen Auftritten in den letzten Wochen schon häufiger „Konsequenzen im Training“ an. Ob diese nicht stattfanden oder ihr Ziel verfehlten, sei einmal dahingestellt. Was feststehen dürfte ist, dass nach dem Heimdebakel gegen den SV Wehen Wiesbaden am Dallenberg alles hinterfragt werden muss. Dazu gehört auch der Posten des Trainers...

    Mehr erfahren
  • Kickers Würzburg Die Talsohle ist längst nicht durchschritten

    Das lang ersehnte Erfolgserlebnis, fuhren die Würzburger Kickers am vergangenen Wochenende mit dem 2:1-Auswärtssieg gegen Tabellenführer 1. FC Magdeburg ein. Dank der Treffer von David Kopacz und Robert Herrmann sowie einer leidenschaftlichen und vor allem im Defensivspiel starken Leistung, reichte es endlich zum ersten Saisonsieg. Aus den acht Spieltagen zuvor holten die Kickers lediglich vier Punkte. Doch war das jetzt schon der Wendepunkt für die „Rothosen“, die sich nach dem Zweitligaabstieg im Saisonstart der Dritten Liga, in den letzten Wochen im freien Fall wähnten? Das Tabellenbild ist trotz des „Dreiers“ ein fast unverändertes, da auch die restlichen „Kellerkinder“ am zurückliegenden Spieltag fast allesamt fleißig punkteten. Für die Würzburger Kickers gilt es jetzt im anstehenden Heimspiel, am Samstag in der „Flyeralarm Arena“ (Anstoß 14 Uhr), gegen den SV Wehen Wiesbaden nachzulegen und auch den ersten Sieg vor eigenem Publikum zu holen. Dabei wird Trainer Torsten Ziegner auf das gleiche Personal wie zuletzt zurückgreifen können. Die langzeitverletzten Daniel Hägele, Nzuzi Toko und Maximilian Breunig stehen weiter nicht zur Verfügung. Ob Ziegner nach dem beliebten Motto „never change a winning team“ aufstellen wird, konnte er bei der Pressekonferenz am Donnerstagnachmittag noch nicht beantworten. Ein Kandidat für einen Startelfeinsatz könnte etwa Alexander Lungwitz sein, der vor der Saison vom FC Bayern München II nach Unterfranken wechselte und bis dato nicht über den Status des Ergänzungsspieler hinauskommt. Der 21-Jährige könnte auf der linken Seite in der Viererabwehrkette für den erst 17-jährigen Louis Breunig, dem eine schöpferische Pause nach vielen Einsatzminuten zuletzt winken könnte, eine neuerliche Bewährungschance erhalten. {element} Die Stimmung auf dem Trainingsplatz in Randersacker war nach Magdeburg selbstredend eine gelöstere als in den vergangenen Wochen. „Uns hat das allen gutgetan, dass wir endlich den ersten Sieg gelandet haben. Wir haben die Wochen vorher sehr akribisch dafür gearbeitet. Jetzt haben wir – wenn auch spät – den Lohn dafür gekriegt, dass wir hart arbeiten“, erklärt Ziegner, der aber auch gleich wieder den Mahner gibt: „Jetzt gilt es, keinen Millimeter nachzulassen.“ {furtherread} Die im „Hexenkessel“ von Magdeburg mit über 15 000 lautstarken Fans geschundene Stimme des Würzburger Trainers, war auch fünf Tage später noch nicht vollständig zurück. Aber auch der 43-Jährige macht einen erleichterten Eindruck. Der Druck auf den neuen Trainer war groß, die Vereinsführung schenkte ihm trotz des Fehlstarts weiter das Vertrauen. Die Talsohle ist natürlich längst nicht durchschritten, es gilt jetzt Kontinuität in die Leistungen zu bringen, fordert er. Mit Wehen Wiesbaden wartet dazu jetzt ein angeschlagener, aber dennoch gefährlicher Gegner auf den FWK. Zwar haben die Hessen doppelt so viel Punkte wie die Kickers auf ihrem Konto, allerdings auch drei der letzten vier Spiele verloren. Wuchtiges Spiel des Gegner Trotzdem gilt Wehen Wiesbaden mittlerweile traditionell als eines der besseren Teams in Deutschlands dritthöchster Fußballliga. Seit viereinhalb Jahren wird das Team von Rüdiger Rehm trainiert, abgesehen vom erfolglosen Zweitliga-Ausflug 2019/20 hieß der Alltag die letzten über zehn Jahre immer 3. Liga. Ziegner warnt vor dem wuchtigen Spiel des Gegners, der weniger über lange Ballbesitzphasen, sondern mehr über zielstrebige Angriffe, vor das gegnerische Tor kommt. „Es wird ein anderes Spiel als in Magdeburg, aber ein genauso schwieriges“, ist er sich sicher. Die Kickers müssen dann unter Beweis stellen, dass sie auch gegen einen tiefstehenderen Gegner zu Toren kommen. I Das Momentum scheint plötzlich eher bei den Kickers zu liegen. So schnell kann es im Fußball gehen. „Sie werden durch den Sieg mit Rückenwind in die Partie gegen uns gehen“, sagt Rüdiger Rehm

    Mehr erfahren
  • Fußball, 3. Liga Würzburger Kickers: Erster Sieg ausgerechnet beim Ersten

    Mentalität und Wille sind die Säulen, auf denen der überraschende 2:1-Erfolg der Würzburger Kickers beim 1. FC Magdeburg steht

    Mehr erfahren
4. Block für Werbung geeignet (6. echter Block 10014/696)

Kickers Würzburg

Erster Sieg am 11. September?

Würzburger Kickers: Wenn nicht jetzt, wann dann?

Nach sieben Spielen in der 3. Liga wartet der FC Würzburger Kickers weiter auf den ersten Saisonsieg. Dieser soll nun am morgigen Samstag, 11. September. um 14 Uhr gegen den TSV Havelse gelingen. Das Schlusslicht aus der Gegend ...

Veröffentlicht
Von 
Patrick Tittl
Mehr erfahren
AdUnit Mobile_Pos6
Fußball

Pflichtaufgaben im Pokal wurden erfüllt

Sowohl Drittligist FC Würzburger Kickers als auch Regionalligist 1. FC Schweinfurt 05 sind ins Viertelfinale des bayerischen Toto-Pokals eingezogen. Die Würzburger Kickers wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und setzten sich ...

Veröffentlicht
Von
pati
Mehr erfahren
AdUnit Native_4
3. Liga

Kickers in der Offensive viel zu harmlos

MSV Duisburg – FC Würzburger Kickers 2:0. Duisburg: Weinkauf, Feltscher, Welkow, Steurer, Bretschneider (81. Kwadwo), Bakalorz (81. Stierlin), Frey, Pusch, Bakir (71. Ajani), Stoppelkamp (88. Hettwer), Ademi (81. Bouhaddouz). ...

Veröffentlicht
Von
Patrick Tittl
Mehr erfahren
Spiel am 11. September

Beim Würzburger Kickers Spiel sind über 5000 Zuschauer möglich

Das Drittliga-Heimspiel des FC Würzburger Kickers gegen den TSV Havelse am Samstag, 11. September, soll ein besonderes Heimspiel werden. Aufgrund der Lockerungen im Zuge der neuen bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung ...

Veröffentlicht
Von
fwk
Mehr erfahren
Fußball

Würzburger Kickers: Der Trainer ist dieses Mal als Fan dabei

Auf Kickers-Cheftrainer Torsten Ziegner wartet am Samstag-Nachmittag in der Duisburger Schauinsland-Reisen-Arena mindestens eine Premiere. Erstmals in seiner Trainerlaufbahn wird er während der 90 Minuten seine Mannschaft nicht ...

Veröffentlicht
Von
Steffen Krapf
Mehr erfahren
Weitere Berichte zu den Kickers
AdUnit Rectangle_3
5. Block für Werbung geeignet (7. echter Block 10014/620)

Fußball regional

Landesliga Odenwald

Elztal feiert im Kellerduell gegen Wertheim ersten Saisonsieg

FC Grünsfeld – FC Hundheim-Steinbach 4:0 Grünsfeld: Stephan, Dürr, Konrad, Wagner (78. Karres), Schreck, Engert (2. Kraft), Scherer, Eckert (65.Seubert), Gerberich, R. Schmidt (72. Häussler, K. Schmidt. {element} ...

Veröffentlicht
Mehr erfahren
AdUnit Mobile_Pos7
Landesliga Odenwald

Laurin Beirich macht den „Dreier“ fix

SV Königshofen – Wagenschw. 2:1 Königshofen: Maier, Karim, Tiefenbach, Knab, Helbig, Rathmann (58. Beirich), Vierneisel (44. Henning), Baumann, Especiosa (88. Müller), Arias (79. N. Michelbach), Horst. {element} Wagenschwend: ...

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Verbandsliga Nordbaden

Bausts Hammertor bringt den „Dreier“

Gommersdorf – Heddesheim 1:0 Gommersdorf: Petrowski- Bender, Mütsch, Breuninger, Geissler- Walter (63. Cebulla), Herrmann, Gärtner, Schmidt (90., Scheifler)- Vollmer, Baust {element} Heddesheim: Broll - Adamek (46., Özdemir), ...

Veröffentlicht
Von
Eugen Bartl
Mehr erfahren
Verbandsliga Württemberg

FSV macht schon in der ersten Hälfte alles klar und den Trainer zufrieden

VfL Pfullingen – Hollenbach 0:3 Pfullingen: Welsch, Digel, Packert, Erkan, Dünkel (74. Häußler), Arne Geiger, Schubmann (16. Frieder Geiger), Seiz, Herberth, Freitas (46. Dreshaj), Glaser (68. Lachenmann). {element} ...

Veröffentlicht
Von
hesch
Mehr erfahren
Verbandsliga Nordbaden

Der Überraschung so nah

SV Spielberg – Spvgg. Neckarelz 1:0 Spielberg: Moritz, Diringer, Weiß (72. Leimenstoll), M. Gondorf, Geckle (85. S. Müller), Veith (66. Plattek), Schoch, Seemann, Ritter, M. Mohamed (75. Krahl), F. Gondorf. {element} ...

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Weitere Berichte
6. Block für Werbung geeignet (8. echter Block 10014/621)

Fußball lokal

Der Spieltag im Fußballkreis Tauberbischofsheim

Kickers DHK Wertheim deutlich überlegen

Kreisliga TuS Großrinderfeld – SV Pülfringen 3:0 {element} Großrinderfeld: Hiller, Schwab (61. Behringer), Ille, Dürr (73. Gernert), K. Michel, Nahm, Mühleck (83. N. Michel), Schmitt, F. Michel, Thoma, Kritz (80. Endres). ...

Veröffentlicht
Mehr erfahren
AdUnit Mobile_Pos8
Partie im Fokus

FC Külsheim holt ersten Punkt

FC Külsheim – FV Brehmbachtal 2:2 Külsheim: Schuck, Ziegler, Keller (80. Beringer), Schander, Fieger, Hochstatter, Morhart, Bundschuh, Adelmann (60. Pllana), Duda, Fischer (85. Meixner). {element} Brehmbachtal: Schneider, ...

Veröffentlicht
Von
Nicola Beier
Mehr erfahren
Kreisklasse A TBB

FC Eichel gewinnt 5:0

FC Wertheim Eichel – SV Anadolu Lauda 5:0 Tore: 1:0 (3.) und 2:0 (13.) Heiko Albert, 3:0 (22.) Alexander Helfenstein, 4:0 (40.) und 5:0 (88.) Andre Marques Gomes. – Rote Karte: für SV Anadolu Lauda. – Schiedsrichter: Erwin Roth ...

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Kreisliga Tauberbischofsheim

Gegen Brehmbachtal muss Knoten platzen

Ein bitterer Rückschlag: Nach zwei Siegen in Folge musste die SpG Unterschüpf/Kupprichhausen zuletzt eine empfindliche 0:3-Niederlage gegen Großrinderfeld hinnehmen. Noch hat man die Aufstiegsplätze in greifbarer Nähe, doch ...

Veröffentlicht
Von
Nils Villmann
Mehr erfahren
Kreisklasse A Tauberbischofsheim

SpG Welzbachtal nimmt Kurs auf Tabellenspitze

Mit zwei Siegen und einem Unentschieden hat sich die SpG Beckstein/Königshofen II in der Spitzengruppe etabliert. Dieser Trend nach oben dürfte sich auch am kommenden Sonntag fortsetzen, wenn es gegen die erst mit einem Sieg aus ...

Veröffentlicht
Von
Kurt Fohmann
Mehr erfahren
Partie im Fokus

SGM lässt erstmals Federn

SV Harthausen – SGM Markeslheim/Elpersheim 1:1 Harthausen: Albert, Lesch, Waterstrat, F. Deeg, Uhl, J. Heidinger, M.Deeg, Ph. Ernst, Hofmann 52.F.Hemmerich) , A. Hemmerich (74.Ruck), Ph. Heidinger (24. Schmied). {element} ...

Veröffentlicht
Von 
Helmut Wörrlein
Mehr erfahren
Bezirksliga Hohenlohe

Knapp, aber doch deutlich

SV Wachbach – SV Westheim 1:0 Wachbach: Hadamek, Thissen, Dörner, Fries, Thomas, Kißling, Feidel, Botsch, Schmitt, Wolfarth, Hepp. {element} Tor: 1:0 (39.) Andre Fries. – Schiedsrichter: Patrick Werner (Obersulm). – Zuschauer: ...

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Kreisliga A3 Hohenlohe

Kanonenfutter für Igersheim?

Der TV Niederstetten nutzte am Sonntag seine Chance und verdrängte durch den 3:1-Erfolg in Igersheim die spielfreie SGM Bad Mergentheim/Löffelstelzen von der Tabellenspitze. Diese müssen die Vorbachtäler nun bereits am Freitag ...

Veröffentlicht
Von
Helmut Wörrlein
Mehr erfahren
Bezirksliga Hohenlohe

SVW: Obacht bei Standards des Gegners

Wachbach (16 Punkte) und Ilshofen II (15, ein Spiel weniger) führen ungeschlagen das Feld der Bezirksliga Hohenlohe an. Die Überraschung der Saison aber ist bisher die Spvgg. Gammesfeld (13) auf Rang drei. ...

Veröffentlicht
Von
Robert Stolz
Mehr erfahren
Kreisklasse B1

Mehr Spitzenspiel geht nicht

Im Blickpunkt des siebten Spieltages steht das Spitzenspiel in Billingsbach, wo der Tabellenzweite seine weiße Weste auch gegen Tabellenführer Dörzbach/Klepsau behalten will. Aus dieser Konstellation könnte der wie seine beiden ...

Veröffentlicht
Von
H.W.
Mehr erfahren
Partie im Fokus

Heilig nimmt Vereine in die Pflicht

SG Erftal – Spvgg. Hainstadt II 3:0 Erftal: Haas, Galm, Keilbach, D. Löffler (82. Fitz), Rahmani (51. Frank), Hauk, Laub, Meszaros, P. Löffler (60. Böhrer), Heilig (71. Hörner), Lindl. {element} Hainstadt: Münch, Gremminger ...

Veröffentlicht
Von 
Michael Fürst
Mehr erfahren
Der Spieltag im Fußballkreis Buchen

Krautheim/Westernh. lässt überraschend Federn

Kreisliga Buchen SpG Götzingen/Eberstadt – FC Schweinberg 5:1 {element} Götzingen/Eberstadt: Popp, Burkhardt (63. Götz), Brunner, Schiemer, Aumüller (61. F. Ballweg), A. Häfner, T. Häfner, Heffner, Müller (59,) Frey), Brunn, ...

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Kreisliga Buchen

Rückstand gedreht

SV Osterburken – TSV Buchen 2:1 Osterburken: Zimmermann, Heidl, Bischoff (55. Wohlgemuth), Max. Baumann, Schiler, Watzal, Marcel Baumann, Siemens, Seitz, Eckel (88. M. Schmitt), T. Schmitt (73. Gehrig). {element} Buchen: ...

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Kreisliga Buchen

Für beide Seiten war es schwer

VfB Altheim – FC Hettingen 2:1 Altheim: Fitterling, Riess, F. Czerny, Merz, Thaqi (75. Mergjar), Ehmann, D. Czerny (65. Wiessner), Fitterling, S. Czerny, Weber (46. Stein), Sans. {element} Hettingen: Trautmann, Wagner, ...

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Kreisliga Buchen

„Harter Brocken“ für den FCS

SpG Götzingen/Eberstadt – FC Schweinberg: Die Freude beim FC Schweinberg über den ersten Saisonsieg am vergangenen Wochenende war groß. Diesen Schwung gilt es für das Team von Frank Michel und Alexander Stang, nun mitzunehmen, ...

Veröffentlicht
Von
Maren Greß
Mehr erfahren
Weitere Berichte
7. Block für Werbung geeignet (9. echter Block 10014/1718)

Nationalmannschaft

Interview

„Als Einheit noch stärker“

Trainer Stefan Kuntz sieht seine U-21-Nationalmannschaft für die am Sonntag beginnende Europameisterschaft gut gerüstet. Ziel des Titelverteidigers ist mindestens das Halbfinale, das auch die Qualifikation für die Olympischen ...

Veröffentlicht
Von 
dpa
Mehr erfahren
AdUnit Mobile_Pos9
Fußball

Sinnbild für Erfolg und Absturz

Vor seinem Debüt für Deutschland wurde er noch von einem ganz Großen des Weltfußballs verjagt, jetzt steht Thomas Müller vor dem Eintritt in den exklusiven „Club der Hunderter“. Seit dem ersten Spiel am 3. März 2010 in München ...

Veröffentlicht
Von
Jens Mende, Arne Richter
Mehr erfahren
Meinungen

„Schande für deutschen Fußball“

Der Präsident des Weltfußball-Verbandes Fifa, Gianni Infantino, hat das Vorrunden-Aus für Titelverteidiger Deutschland bei der WM in Russland mit einem Lächeln kommentiert. „So ist Fußball“, sagte der Chef des Weltverbands ...

Veröffentlicht
Von
dpa/hag (Bilder: dpa)
Mehr erfahren
Mehr zur Nationalmannschaft

Videos

Sport So geht der SV Waldhof in das Südwest-Derby gegen Kaiserslautern

Was sagen die Profis des SV Waldhof zum Start in die laufende Saison? Wie bereiten sich die Buwe auf das Südwest-Derby gegen Kaiserslautern vor? Wir haben die Mannschaft im Training besucht.

Veröffentlicht
Laufzeit
Mehr erfahren
8. Block für Werbung geeignet (11. echter Block 10014/412)

Fußball - Weitere Berichte

Fußball

Brummschädel als Alarmsignal

Es gibt keine Bundesliga-Partie in jüngerer Vergangenheit, die von so einem Crash-Potenzial geprägt war wie der Abnutzungskampf zwischen Eintracht Frankfurt und dem 1. FC Köln (1:1). Ständige Unterbrechungen, weil Fußballspieler ...

Veröffentlicht
Von 
Frank Hellmann
Mehr erfahren
Fußball

BVB bangt um Haaland

Borussia Dortmund bangt vor dem Champions-League-Duell am Dienstag (21 Uhr/Amazon Prime) mit Sporting Lissabon weiter um den Einsatz von Erling Haaland und Marco Reus. „Da müssen wir schauen, es wird eng bei beiden“, kommentierte ...

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren
Fußball

Fix: Kocak folgt Kuntz

Der frühere Coach des SV Waldhof Mannheim Kenan Kocak (Bild) wird Assistent des neuen türkischen Fußball-Nationaltrainers Stefan Kuntz. „Für mich beginnt ab sofort ein neuer Lebensabschnitt“, schrieb der 40-Jährige bei Instagram. ...

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren
Fußball

„Diesen Spirit zu leben, wird die große Aufgabe sein“

Es war die ganz große Abschieds-Show – und Christian Streich mittendrin. Nach dem glanzvollen 3:0 (3:0) des SC Freiburg im letzten Bundesliga-Spiel seiner Profi-Fußballer im altehrwürdigen Dreisamstadion ging die Party erst ...

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren
Mehr Fußball
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1