Newsticker Odenwald-Tauber

AdUnit Billboard
FN-Umfrage

Odenwald-Tauber: Immer mehr Bürger nutzen die Briefwahl

Viele Bürger wollen am 26. September auf den Gang ins Wahllokal verzichten. Dieser bundesweite Trend ist auch in der Region Odenwald-Tauber spürbar, wie eine FN-Umfrage unter den Kommunen ergab.

Veröffentlicht
Von 
Sabine Holroyd
Mehr erfahren
1. Block für Werbung geeignet
Gemeinderat Hardheim

Gemeinderat Hardheim: Grünes Licht für „Repowering” im Windpark „Altheim III”

Im Windpark „Altheim III“ soll ein bestehendes Windrad durch ein neues, deutlich höheres, ersetzt werden. Das sorgte vor allem beim Ortschaftsrat Gerichtstetten für Bedenken.

Veröffentlicht
Von 
Maren Greß
Mehr erfahren
AdUnit Mobile_Pos2
Corona

28 neue Infektionen im Neckar-Odenwald-Kreis

Die Zahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus ist im Neckar-Odenwald- Kreis auf 6930 gestiegen. Am Dienstag meldete das Gesundheitsamt 28 neue Infektionen. Betroffen sind auch der Walter-Hohmann-Schulverbund in ...

Veröffentlicht
Von
Ralf Scherer
Mehr erfahren
AdUnit Native_1
Covid-19

Im Main-Tauber-Kreis: Acht neue Corona-Fälle bestätigt

Insgesamt acht neue Fälle einer Corona-Infektion wurden im Main-Tauber-Kreis am Dienstag bestätigt. Die Betroffenen leben im Gebiet der Städte und Gemeinden Assamstadt, Bad Mergentheim, Boxberg und Wertheim. Sieben Bürger ...

Veröffentlicht
Von
lra
Mehr erfahren
Sitzung des Gemeinderats

Assamstadt: „Weiße Flecken“ im Ort beseitigen

Der Assamstadter Gemeinrat beriet am Montag über einen Nutzungsvertrag zu Errichtung und Betrieb eines Mobilfunkmasten im Bereich Wasserhochbehälter am Sportplatz. Über den Standort gibt es vonseiten einiger Bürger Bedenken.

Veröffentlicht
Von
Klaus T. Mende
Mehr erfahren
Walldürner Gemeinderat schaute sich bei Begehung im Forst um

Im Walldürner Forst: Waldumbau ist ein langwieriger Prozess

Der Trekkingplatz im Walldürner Wald und ein Teil eines Revier mit einem klimageschädigten Bestand an Buchen und Kiefern waren die Ziele der Waldbegehung des Gemeinderates

Veröffentlicht
Von
Ralf Marker
Mehr erfahren
Röttinger Sängerin präsentiert neue CD

Röttingen: Beifallsstürme bei Livekonzert auf der Burg

Duo-Auftritt mit Pfarrer Stephen Egwu

Veröffentlicht
Von
Markhard Brunecker
Mehr erfahren
AdUnit Mobile_Pos3
Servicebereich (ID 127) für Werbung geeignet
3€/3Monate

Wie wählt Odenwald-Tauber?

Jetzt FN+ wählen und alle regionalen und nationalen Entwicklungen zur Wahl lesen.

AdUnit HalfpageAd

Meistgelesene Artikel

  1. Main-Tauber-Kreis: Überschall-Flug verursacht lauten Knall in den Morgenstunden

    Lauter Knall in den frühen Morgenstunden.

    Veröffentlicht
    Von
    Veronika Kremsreiter
    Mehr erfahren
  2. Ab 2022 Großbaustelle an der Alten Steige in Weikersheim

    Leitungen im Untergrund vielfach beschädigt

    Veröffentlicht
    Von
    Michael Weber-Schwarz
    Mehr erfahren
  3. 66-jähriger Ravensteiner schlug mit Axt auf Landwirt ein

    <p>Das Landgericht Mosbach hat am Montag für einen 66 Jahre alten Mann aus Ravenstein die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus angeordnet. Das Schwurgericht unter dem Vorsitz von Richter Christian Trunk sah es nach dem Abschluss der Beweisaufnahme als erwiesen an, dass der Angeklagte am 22. März mindestens einmal versucht hat, einen am Boden liegenden Mann mit einer Axt zu treffen. „An einer Unterbringung führt kein Weg vorbei“, begründete Trunk die Entscheidung. Diese zu beenden, sei zu früh. Der gesundheitliche Zustand des 66-Jährigen sei momentan noch zu wechselhaft.</p> <p>„Wir wünschen Ihnen, dass Sie so kurz wie möglich im Psychiatrischen Zentrum Nordbaden bleiben müssen“, so der Vorsitzende Richter. Für ihn und seine Kollegen spielte es letztlich gar nicht die entscheidende Rolle, ob dem Angeklagten ein versuchter Totschlag oder eine versuchte gefährliche Körperverletzung nachgewiesen werden konnte. Ausschlaggebend war für das Schwurgericht letztlich die Gefahr, die mutmaßlich weiterhin von dem 66-Jährigen ausgehen würde.</p> <p>Die drei Berufsrichter und zwei Schöffen folgten damit dem Antrag von Staatsanwalt Thorsten Zetsche, der die Unterbringung gefordert hatte. Bei der Verlesung der Anklageschrift war er noch von einem versuchten Totschlag ausgegangen. Die Erinnerung des Opfers an jenen Montagmorgen im März erwies sich jedoch als zu lückenhaft, um darauf eine solche Verurteilung stützen zu können. Der Angeklagte sei während eines Streits um Müll auf seiner Weide am Ortsrand von Hüngheim auf ihn zugerannt, sagte der Landwirt aus. Im Zurückweichen sei er an einem Maulwurfshügel hängengeblieben und rückwärts umgefallen. An weitere Einzelheiten könne er sich nicht mehr genau erinnern. Er höre schlecht und sei auf einem Auge blind. Der Angeklagte sei jedenfalls mit einer Axt in den Händen auf ihm gekniet und habe ihn ständig bespuckt. Er habe sich noch rechtzeitig wegdrehen können, bevor die Axt neben seinem linken Arm in den Erdboden eingeschlagen sei.</p> <h3>Ganze Reihe an Verfehlungen</h3> <p>Einen weiteren Versuch, mit der Axt zuzuschlagen, verhinderten kurz darauf zwei Männer, die den Streit von der Straße aus beobachtet hatten. Sie rannten auf die beiden Kontrahenten zu und schubsten den Angreifer von dessen Opfer herunter. Auch die beiden Männer hatten in den Wochen zuvor Ärger mit dem 66-Jährigen. Neben einem Steinwurf war auch ein Angriff mit einem Besenstiel Gegenstand der Anklage. Allesamt Ereignisse, die sich in eine Reihe von Verfehlungen des Angeklagten in den zurückliegenden 25 Jahren einreihen.</p> <p>Wie aus Auszügen früherer Verhandlungsakten hervorging, leistete der 66-Jährige mehrfach Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, lieferte sich wilde Verfolgungsfahrten mit der Polizei, verschanzte sich in seinem Anwesen und wurde von einem Sondereinsatzkommando festgenommen.</p> <p>{furtherread}</p> <p>Nach Angaben seiner früheren Betreuerin war der Angeklagte zuletzt obdachlos und lebte in einem Zelt auf einer Wiese. Sämtliche Zeugen beschrieben den 66-Jährigen als völlig verwahrlost und bisweilen stark verwirrt.</p> <p>Dr. Joachim Schramm, Facharzt für Psychiatrie, berichtete in seinem Gutachten von einer weit zurückreichenden Krankheitsgeschichte mit mehreren Kriseninterventionen und Einweisungen in psychiatrische Einrichtungen. Ihm sei es nicht gelungen, mit dem Angeklagten ein zusammenhängendes Gespräch zu führen. Deshalb habe er auf alte Gutachten zurückgreifen müssen.</p> <p>Schramm sprach von einem weit fortgeschrittenen Krankheitsstadium, einer „paranoiden Störung von Dauer, die alles andere als gut behandelt“ sei. Er gehe davon aus, dass sich der Zustand des Angeklagten sofort verschlechtern würde, wenn dieser seine Medikamente absetzen würde. „Die Gefahr würde steigen“, so der Gutachter aus Heidelberg.</p> <h3>„Sehe keine milderen Mittel“</h3> <p>Staatsanwalt Zetsche forderte deshalb in seinem Plädoyer die Unterbringung des 66-Jährigen in einem psychiatrischen Krankenhaus. Die „nicht mehr so überzeugende“ Schilderung des Opfers sei nicht ausreichend gewesen, um eine Tötungsabsicht zu belegen. Um eine versuchte gefährliche Körperverletzung handele es sich jedoch allemal. Aufgrund der halluzinatorischen Schizophrenie seien weitere Taten zu erwarten. „Ich sehe keine milderen Mittel“, sagte Zetsche auch mit Blick auf die Tatsache, dass der Angeklagte seine Medikamente in der Vergangenheit immer wieder abgesetzt hatte.</p> <p>Rechtsanwalt Uwe Gehrig sah dagegen weder einen versuchten Totschlag, noch eine versuchte Körperverletzung als bewiesen an. Sein Mandant und das Opfer hätten „sich geklopft“. So viel sei klar. Was den genauen Verlauf betrifft, hätten jedoch die Zeugenaussagen in der Verhandlung nicht die Einlassungen bei der Polizei bestätigt. „An der Axt wurde keine Erde gefunden“, so Gehring. Was jedoch hätte der Fall sein müssen, wenn diese mit Schwung neben dem Opfer ins Erdreich eingedrungen sein soll.</p> <p>Gehrig beantragte deshalb die Zurückweisung des Antrags auf Unterbringung seines Mandanten in einem psychiatrischen Krankenhaus.</p>

    Veröffentlicht
    Von
    Ralf Scherer
    Mehr erfahren
  4. Baufirma will Stolperfallen beseitigen

    Die &bdquo;Stolperfallen&ldquo; in der Creglinger Kernstadt waren ein gro&szlig;er Aufreger in der letzten Sitzung des Creglinger Gemeinderates.

    Veröffentlicht
    Von
    Arno Boas
    Mehr erfahren
  5. Bad Mergentheimer Schüler haben bei „Wahlpodium” Politikern der Region auf den Zahn gefühlt

    Schülerinnen und Schülern der „EPE“ und des DOG im Gespräch mit Politikern: Beim „Wahlpodium“ standen gezielt Themen der jungen Generation im Fokus.

    Veröffentlicht
    Von
    Linda Hener
    Mehr erfahren
AdUnit Rectangle_1
Jetzt informierter wählen!

Mit FN+ erfahren Sie alles zur Bundestagswahl am 26. September. Nationale Fragen und regionale Auswirkungen: Wir beleuchten viele Bereiche der Wahl ausführlich. Nur 3 € für 3 Monate!

2. Block für Werbung geeignet (3. echter Block 10014/2215)

Bundestagswahl

Wahlforum Bad Mergentheimer Schüler

Bad Mergentheimer Schüler haben bei „Wahlpodium” Politikern der Region auf den Zahn gefühlt

Schülerinnen und Schülern der „EPE“ und des DOG im Gespräch mit Politikern: Beim „Wahlpodium“ standen gezielt Themen der jungen Generation im Fokus.

Veröffentlicht
Von
Linda Hener
Mehr erfahren
AdUnit Mobile_Pos4
Reihe „Letztes Wort” vor der Wahl

Bundestagswahl 2021: Hier haben die neun Direktkandidaten für Odenwald-Tauber das Wort

Die Fränkischen Nachrichten gaben den neun Direktkandidaten die Gelegenheit, sich wenige Tage vor der Bundestagswahl am 26. September mit einem „Letzten Wort“ direkt an die Bürger zu wenden.

Veröffentlicht
Mehr erfahren
AdUnit Native_2
Bundestagswahl am 26. September

Bundestagswahl 2021: Überraschungen sind durchaus möglich

Nur noch wenige Tage sind es bis zur Bundestagswahl am 26. September. Unser Autor Karl Heinz Neser blickt auf die vergangenen 19 Wahlen und die Ergebnisse in der Region zurück.

Veröffentlicht
Von
Karl Heinz Neser
Mehr erfahren
FN-Umfrage

Umfrage: „Wahlplakate sind Geldverschwendung”

Sind Wahlplakate überhaupt noch zeitgemäß?

Veröffentlicht
Von
Sabine Holroyd
Mehr erfahren
Politische Positionen abgleichen

Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl: Welche Partei vertritt meine Interessen?

Am 26. September 2021 findet die Bundeswahl statt. Doch welche Parteien stehen meinen Ansichten am nächsten? Der Wahl-O-Mat gibt Aufschluss.

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Bundestagswahl am 26. September

Odenwald-Tauber: Wie stehen die Kreisverbände der Parteien zu Laschet, Scholz und Baerbock?

Die Bundestagswahl rückt näher, die heiße Wahlkampfphase hat begonnen. Was sagen die Kreisverbände der Parteien zur aktuellen Performance ihrer Kanzlerkandidaten? Hat man auf die oder den Falschen gesetzt? Die Redaktion fragte ...

Veröffentlicht
Von
Sascha Bickel und Ralf Marker
Mehr erfahren
„Die Faktenchecker” fragen nach

Bundestagswahl 2021: Junge Leute fühlen Politikern auf den Zahn

Wahlrecht, Tempolimit, Rentenversicherung, Corona-Pandemie, Katastrophenschutz, Kimawandel: Die Themen, zu denen Jugendliche des Projekts „Faktenchecker“ den Bundestagskandidaten der Region auf den Zahn fühlten, waren vielseitig.

Veröffentlicht
Von
Fabian Greulich
Mehr erfahren


Bundestagswahl Wahl-O-Mat

Am 26. September 2021 findet die Bundeswahl statt. Doch welche Parteien stehen meinen Ansichten am nächsten? Der Wahl-O-Mat gibt Aufschluss.

Dossier Bundestagswahl 2021

Alles zum Thema
AdUnit Rectangle_2

Thema : Coronavirus FN

  • Covid-19 Im Main-Tauber-Kreis: Acht neue Corona-Fälle bestätigt

    Insgesamt acht neue Fälle einer Corona-Infektion wurden im Main-Tauber-Kreis am Dienstag bestätigt. Die Betroffenen leben im Gebiet der Städte und Gemeinden Assamstadt, Bad Mergentheim, Boxberg und Wertheim. Sieben Bürger befinden sich in häuslicher Isolation, eine Person wird stationär behandelt. Es handelt sich in mindestens vier Fällen um Kontaktpersonen zu bekannten Fällen sowie um zwei Personen, die aus einem Hochrisikogebiet im Ausland zurückgekehrt sind. Für die Kontakte der neu Infizierten wurde Quarantäne angeordnet und eine Testung veranlasst. Die Gesamtzahl der bislang bestätigt infizierten Personen im Landkreis beträgt nun 5809. Die Zahl der Genesenen steigt um 22 auf 5556. Somit sind derzeit 162 Personen im Landkreis aktiv von einer nachgewiesenen Infektion betroffen. Sie verteilen sich auf das Gebiet der Kommunen Ahorn: 1, Assamstadt: 4 (+2), Bad Mergentheim: 43 (+2), Boxberg: 6 (+1), Creglingen: 3, Freudenberg: 11, Großrinderfeld: 0, Grünsfeld: 1, Igersheim: 6, Königheim: 5, Külsheim: 2, Lauda-Königshofen: 12, Niederstetten: 1, Tauberbischofsheim: 14, Weikersheim: 3, Werbach: 1, Wertheim: 48 (+3) und Wittighausen: 1. {furtherread} Die Sieben-Tage-Inzidenz lag im Main-Tauber-Kreis am Dienstag nach Angaben des Landesgesundheitsamtes Baden-Württemberg (LGA) bei 65,6. Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz für Baden-Württemberg lag bei 2,06. Sie beschreibt die Zahl der Menschen, die in den vergangenen sieben Tagen im land mit COVID-19 ins Krankenhaus eingeliefert wurden, je 100 000 Einwohner. Die Auslastung der Intensivbetten mit Covid-19-Patienten (AIB) in Baden-Württemberg lag bei 203. (-6) Bei sieben Infektionsfällen der vergangenen Tage wurde durch nachträgliche Typisierung der Laborproben die Delta-Variante des Coronavirus nachgewiesen. Nunmehr wurde bei insgesamt 1649 Fällen im Kreis eine Virusmutation festgestellt./ lra

    Mehr erfahren
  • 28 weiter Fälle am Wochenende Corona im Main-Tauber-Kreis: KIZ verabreichte rund 85 000 Impfdosen

    Die Zahl der bestätigten Corona-Fälle im Main-Tauber-Kreis ist am Wochenende um 28 gestiegen. Am Montag kamen keine neuen hinzu.

    Mehr erfahren
  • Covid-19 Kreisimpfzentrum in Bad Mergentheim öffnet am 30. September zum letzten Mal

    Zwölf neue Fälle einer Coronavirus-Infektion wurden im Main-Tauber-Kreis am Freitag bestätigt. Die betroffenen Personen leben im Gebiet von sechs Städten und Gemeinden des Landkreises. Sie befinden sich in häuslicher Isolation. Es handelt sich in mindestens sechs Fällen um Kontaktpersonen zu bekannten Fällen sowie um eine Person, die aus dem Ausland zurückgekehrt ist. Die Gesamtzahl der bislang bestätigt infizierten Personen im Landkreis beträgt damit 5773. Die Zahl der Genesenen stieg um 18 auf 5495. Somit sind derzeit 187 Personen im Landkreis aktiv von einer nachgewiesenen Infektion betroffen. Sie verteilen sich auf das Gebiet der Kommunen Ahorn: 2, Assamstadt: 2, Bad Mergentheim: 57 (+1), Boxberg: 4, Creglingen: 4, Freudenberg: 13, Großrinderfeld: 0, Grünsfeld: 1, Igersheim: 5 (+1), Königheim: 2, Külsheim: 3, Lauda-Königshofen: 15 (+3), Niederstetten: 1, Tauberbischofsheim: 17 (+4), Weikersheim: 3 (+1), Werbach: 1, Wertheim: 56 (+2) und Wittighausen: 1. {element} Die Sieben-Tage-Inzidenz lag im Main-Tauber-Kreis am Freitag nach Angaben des Landesgesundheitsamts (LGA) bei 79,1. Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz für Baden-Württemberg lag am Donnerstag bei 2,1. Sie beschreibt die Zahl der Menschen, die in den letzten sieben Tagen in Baden-Württemberg mit Covid-19 ins Krankenhaus eingeliefert wurden je 100 000 Einwohnern. Die Auslastung der Intensivbetten mit Covid-19-Patienten (AIB) lag im Land bei 204 (+5). Bei 21 Infektionsfällen der vergangenen Tage wurde durch nachträgliche Typisierung der Laborproben die Delta-Variante des Coronavirus nachgewiesen. Nunmehr wurde bei insgesamt 1616 Fällen im Kreis eine Virusmutation festgestellt. Die Impfzentren des Landes Baden-Württemberg sind ab Freitag, 1. Oktober, geschlossen. Auch das Kreisimpfzentrum in Bad-Mergentheim wird am Donnerstag, 30. September, das letzte Mal geöffnet sein. Wenn die Zweitimpfung ab Oktober stattfinden soll, müssen die betreffenden Personen rechtzeitig Kontakt mit der Hausarztpraxis oder einem niedergelassenen Arzt (eingeschlossen sind auch Privatpraxen) aufnehmen, um einen Termin für die Zweitimpfung zu vereinbaren. Wer keine Hausarztpraxis hat, kann auf der Internetseite der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg über die Corona-Karte Baden-Württemberg unter www.kvbawue.de/index.php?id=1102 den Standort der nächstgelegenen Corona- Schwerpunktpraxis finden, um einen Zweitimpfungstermin zu vereinbaren. Für die Terminvereinbarung ist es wichtig, dass der Mindestabstand zwischen Erst- und Zweitimpfung eingehalten wird und auch, dass der Termin mindestens zwei Wochen vor der fälligen Impfung mit der Arztpraxis vereinbart wird. Nur so kann die Arztpraxis die entsprechenden Impfstoffmengen bestellen und die Impftermine auch in Gruppen zusammenfassen, um den Verwurf von Impfstoff zu vermeiden. Eventuell bestehende (Zweit-)Impftermine im Impfzentrum nach dem Ende der Laufzeit des jeweiligen Zentrums sind ungültig, auch falls E-Mail-Erinnerungen durch die Impfterminsoftware versandt werden. {furtherread} Die ambulanten Impfteams sind auch in den nächsten Tagen wieder im ganzen Landkreis unterwegs: An diesem Samstag stehen die ambulanten Impfteams von 9 bis 12 Uhr in Wertheim am Spitzen Turm (Busparkplatz, neben dem Main-Testzentrum) und von 13 bis 15 Uhr am Rewe (Reinhardshof) zur Verfügung. Darüber hinaus sind die ambulanten Impfteams am Sonntag, 19. September, jeweils von 12 bis 18 Uhr in Bad Mergentheim vor dem Wildpark und in Königshofen auf dem Messemarkt, neben dem Stand des Deutschen Roten Kreuzes beim Haupteingang der Tauber-Franken-Halle, anzutreffen. Zum Beginn der nächsten Woche sind die ambulanten Impfteams am Montag, 20. September, jeweils von 16 bis 18 Uhr in Großrinderfeld am Feuerwehrhaus (An den Kirchäckern 1) und in Ahorn im Sitzungssaal des Rathauses (Schlossstraße 24) vor Ort. Weiterhin sind die ambulanten Impfteams am Dienstag, 21. September, jeweils von 16 bis 18 Uhr in Weikersheim im Sitzungssaal des Rathauses (Marktplatz 7) und in Königheim im Pfarrsaal (Langgasse 1) im Einsatz. Die Impfteams des KIZ führen die Impfstoffe von BioNtech/Pfizer und Johnson & Johnson mit. Ein anderes Präparat kann bei der Aktion der ambulanten Impfteams nicht gewählt werden. An den Stationen der ambulanten Impfteams können alle interessierten Menschen mit Wohnsitz in Deutschland eine Impfung (Erst-, Zweit- oder Drittimpfung) erhalten. Das Angebot ist also ausdrücklich nicht auf Einwohner des Kreises oder des Landes Baden-Württemberg beschränkt. Eine Impfung ist für Personen ab zwölf Jahren möglich. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren müssen in Begleitung eines Erziehungsberechtigten erscheinen. Für die Drittimpfung ist ein Mindestabstand von sechs Monaten zur letzten Corona-Schutzimpfung einzuhalten. l ra/Bild: dpa

    Mehr erfahren
3. Block für Werbung geeignet (4. echter Block 10014/1886)

Coronavirus

Das Wichtigste auf einen Blick

Die aktuelle Corona-Lage im FN-Liveblog

Wie verläuft der Kampf gegen die Corona-Pandemie in der Region, Deutschland und der Welt? Die aktuelle Lage im FN-Liveblog.

Veröffentlicht
Mehr erfahren
AdUnit Mobile_Pos5
Coronavirus - täglich aktualisierte Grafiken

Main-Tauber-Kreis: Fallzahlen und Sieben-Tage-Inzidenz

Wie viele Coronavirus-Fälle wurden in der Region registriert? Wir geben einen Überblick über die bestätigten Fälle im Main-Tauber-Kreis. Die Zahlen werden laufend aktualisiert.

Veröffentlicht
Von
Ralf Scherer und Veronika Kremsreiter
Mehr erfahren
AdUnit Native_3
Coronavirus - täglich aktualisierte Grafiken

Neckar-Odenwald-Kreis: Fallzahlen und Sieben-Tage-Inzidenz

Wie viele Coronavirus-Fälle wurden in der Region registriert? Wir geben einen Überblick über die bestätigten Fälle im Neckar-Odenwald-Kreis. Die Zahlen werden laufend aktualisiert.

Veröffentlicht
Von
Ralf Scherer und Veronika Kremsreiter
Mehr erfahren
Weitere Service-Artikel zum Coronavirus

Dossier Corona-Kolumne

Alles zum Thema
AdUnit Rectangle_3
AdUnit Billboard_1
4. Block für Werbung geeignet (5. echter Block 10014/1820)

Lokalnachrichten

Orientalischer Tanz – Show/Fantasie

Creglinger „Moondancer“ werden Deutsche Meister

Im Studio der Tanzvilla Creglingen herrschte am Sonntag helle Aufregung: Gerade ging die Mitteilung über die Ergebnisse der Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften im Orientalischen Tanz ein. Wie? Was? Wirklich?

Veröffentlicht
Von 
Inge Braune
Mehr erfahren
AdUnit Mobile_Pos6
Kampf um die Fleischer-Beschulung im Main-Tauber-Kreis

Petitionsausschuss hört sich Probleme im Main-Tauber-Kreis an

Für den Erhalt der Fleischer- und -Fachverkäufer-Ausbildung im Bad Mergentheimer Berufsschulzentrum kämpft Manfred Silberzahn. Fast 4000 Unterstützer hat er gefunden. Jetzt war der Petitionsausschuss des Landtages vor Ort.

Veröffentlicht
Von
Sascha Bickel
Mehr erfahren
AdUnit Native_4
28 weiter Fälle am Wochenende

Corona im Main-Tauber-Kreis: KIZ verabreichte rund 85 000 Impfdosen

Die Zahl der bestätigten Corona-Fälle im Main-Tauber-Kreis ist am Wochenende um 28 gestiegen. Am Montag kamen keine neuen hinzu.

Veröffentlicht
Von
lra/Bild: dpa
Mehr erfahren
Weitere Lokalnachrichten

Das aktuelle Wetter in Tauberbischofsheim

wolkig
Aktuelle Temperatur:
10°C
Tiefsttemperatur:
6°C
Höchsttemperatur:
17°C
AdUnit In_Wetter_Banner

Dossier 75 Jahre „Fränkische Nachrichten”

Alles zum Thema

Dossier Bau-Boom in der Region

Alles zum Thema

So erreichen Sie uns

Anschrift

Fränkiche Nachrichten Verlags-GmbH
Schmiederstraße 19
97941 Tauberbischofsheim
Telefon: 09341/830
E-Mail: Zum Kontaktformular

Chefredaktion: Dieter Schwab (E-Mail), Fabian Greulich  (E-Mail)

Redaktionsleitung: Fabian Greulich, Tauberbischofsheim/ Regionales (E-Mail), Olaf Borges, Bad Mergentheim (E-Mail), Michael Fürst, Buchen/Sport (E-Mail)

Redaktion

Bad Mergentheim: Sascha Bickel, Arno Boas, Olaf Borges, Bettina Semrau, Michael Weber-Schwarz (E-Mail)

Buchen: Nicola Beier, Sabine Braun, Michael Fürst, Maren Greß, Daniela Käflein, Ralf Marker, Melanie Müller, Ralf Scherer, Marcel Sowa (E-Mail)

Tauberbischofsheim: Heike von Brandenstein, Harald Fingerhut, Fabian Greulich, Sabine Holroyd, Susanne Marinelli, Klaus T. Mende, Diana Seufert (E-Mail)

Wertheim: Heike Barowski, Katharina Buchholz, Elisa Katt, Gerd Weimer (E-Mail)

Regional-/Lokalsport: Paul von Brandenstein, Michael Fürst (E-Mail)

Sonderthemen: Christian Bach, Barbara Kurz, Angela Meglio-Fritzmann (E-Mail)

Redaktionssekretariat: Waltraud Huhn (E-Mail)

Videos aus der Region

Lokales Leader-Region Badisch-Franken bewirbt sich erneut

Main-Tauber-Kreis, 17.09.2021: Bereits in der Vergangenheit wurden im Main-Tauber-Kreis millionenschwere Projekte unterstützt: die „Leader-Region Badisch-Franken“ will erneut von dem EU-weiten Förderprogramm profitieren.

Veröffentlicht
Laufzeit
Mehr erfahren
5. Block für Werbung geeignet (7. echter Block 10014/1822)

Meinung - Kommentare

Kommentar Mobilfunk: Es ist wichtig, die Bürger mitzunehmen

Klaus T. Mende findet, in einer Demokratie ist es wichtig, alle Seiten zu hören, Sorgen und Nöte, Erwartungen und Hoffnungen nicht unter den Teppich zu kehren, sondern in solch einen Diskussionsprozess mit einfließen zu lassen.

Veröffentlicht
Kommentar von
Klaus T. Mende
Mehr erfahren
AdUnit Mobile_Pos7

Kommentar Mannheimer Trinker-Anlaufstelle ist gut genutztes Geld!

Auswertungen zeigen erste Erfolge - deshalb ist die Fortsetzung des Hilfsangebots für Trinker in Mannheim nur folgerichtig, findet Timo Schmidhuber.

Veröffentlicht
Kommentar von
Timo Schmidhuber
Mehr erfahren

Kommentar Immer mehr Stauden im Luisenpark - als Reaktion auf den Klimawandel

Zum Start der Buga-Pflanzungen wurden viele Stauden ausgesetzt - auch um sich an heißere und trockene Sommer anzupassen, kommentiert Peter W. Ragge. Andere Grünanlagen reagieren ähnlich.

Veröffentlicht
Kommentar von
Peter W. Ragge
Mehr erfahren
Weitere Kommentare

Meinung

Es gibt vielfältige Blickwinkel auf die spannenden, aktuellen Themen unserer Zeit - in der Region und weltweit. Lesen Sie hier ...

Kommentare aus unseren Redaktionen

Ihre Leserbriefe

 

AdUnit Billboard_2

Thema : Volltreffer – Die FN-Fußballbeilage 2021

  • FN-Interview „Man sollte nicht immer nur an den maximalen Erfolg denken”

    Interview: Rüdiger Heiß ist Vizepräsident beim Badischen Fußball-Verband und spricht in seiner Funktion als Vorsitzender des Spielausschusses über die Aussichten für die kommende Saison / Er sagt, welchen Trainern er Geld bezahlen würde

    Mehr erfahren
  • Regionalsport Corona hat auch positive Effekte

    Start in die neue Saison: Spielern, Trainern und Funktionäre sind gleichermaßen gespannt

    Mehr erfahren
  • Regionalsport Der Rucksack ist schwer

    3. Liga: Die Konsolidierungsphase der Kickers kann lange dauern / „Stadionfrage“ ganz oben

    Mehr erfahren
6. Block für Werbung geeignet (8. echter Block 10014/1887)

Sport

Auto

DHB Schiedsrichter auf dem Nürburgring

Der Deutsche Handballbund hat 20 Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter zum Fahrsicherheitstraining auf den Nürburgring geschickt. Rennfahrer Timo Bernhard nahm die Teilnehmer anschließend mit auf die Rennstrecke. Die ...

Veröffentlicht
Von 
Jutta Bernhard
Mehr erfahren
AdUnit Mobile_Pos8
Sport

DFB-Frauen: Vier Tore von Schüller und Selbstkritik beim 5:1

Chemnitz (dpa) - Erst nach einer deutlichen Ansage von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg und vier Toren von Lea Schüller haben die deutschen Fußballerinnen ihren zweiten Sieg in der WM-Qualifikation gelandet.

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Sport

Ausfall der Assistentin: Spiel in Chemnitz kurz unterbrochen

Chemnitz (dpa) - Wegen gesundheitlicher Probleme bei einer englischen Schiedsrichter-Assistentin ist das WM-Qualifikationsspiel zwischen der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft und Serbien für einige Minuten unterbrochen ...

Veröffentlicht
Mehr erfahren
American Football

Auf der Defense ruht der Erfolg

Die Schwäbisch Hall Unicorns haben das Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft 2021 erreicht. Mit einer starken Gesamtleistung und einer herausragenden Defense besiegten sie die amtierenden Deutschen Meister NewYorker Lions ...

Veröffentlicht
Von 
axe
Mehr erfahren
Fußball

Spielerische Verfassung gut

TSG Hoffenheim III – FC Eichel 1:2 Eichel: Grabinger, Reiner, Wosnitza (Seipp), Häfner (Sendelbach), Steinbach, Friedlein (Grunert), Lutz, Hemmerich, Ulsamer, Scherer, Meister. {element} Das Eichler Frauenteam in der ...

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Weitere Berichte

Fußball FC Würzburger Kickers

Alles zum Thema

Basketball s.Oliver Würzburg

Alles zum Thema
7. Block für Werbung geeignet (9. echter Block 10014/2191)

Leben

75 Jahre – FN on Tour

Das Bauland ist der Lieblingsplatz vom Ur-Rosenberger

„Heimat ist da, wo man groß wird, den Nachbarn kennt, wo man sich geben kann, wie man ist und einfach nur zufrieden ist“, sagt Walter Baumann aus Rosenberg.

Veröffentlicht
Von 
Adrian Brosch
Mehr erfahren
AdUnit Mobile_Pos9
Sportabzeichen-Wettbewerb 2020

Sportabzeichen-Wettbewerb: Sonderpreise für sieben Schulen und Vereine

Die Übergabe der Sonderpreise für den Sportabzeichen-Wettbewerb 2020 fand am Montag bei der Sparkasse Tauberfranken in Tauberbischofsheim statt.

Veröffentlicht
Von
Matthias Ernst
Mehr erfahren
Orientalischer Tanz – Show/Fantasie

Creglinger „Moondancer“ werden Deutsche Meister

Im Studio der Tanzvilla Creglingen herrschte am Sonntag helle Aufregung: Gerade ging die Mitteilung über die Ergebnisse der Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften im Orientalischen Tanz ein. Wie? Was? Wirklich?

Veröffentlicht
Von
Inge Braune
Mehr erfahren

Leben Abseits des stressigen Alltags

In unserem neuen „Leben”-Bereich heißt es entspannen, genießen und inspirieren lassen. Schauen Sie vorbei!

AdUnit Billboard_3

Fotostrecken

Fotostrecke Eine Ortstour in Rosenberg

FN on Tour geht weiter: Diese Woche steht Rosenberg auf dem Programm. Begleiten Sie uns!

Veröffentlicht
Bilder in Galerie
18
Mehr erfahren
8. Block für Werbung geeignet (11. echter Block 10014/2063)

Politik & Wirtschaft

Politik

Iran: Atom-Gespräche müssen zur Sanktions-Aufhebung führen

New York (dpa) - Irans Präsident Ebrahim Raisi hat Gespräche über das iranische Atomprogramm an die Aussicht der Aufhebung aller Sanktionen gegen das Land gekoppelt.

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Corona

Vor dem Umzug kommt Wehmut auf

Obwohl sich im Frankfurter Impfzentrum in der Festhalle täglich noch bis zu tausend Menschen ihren Piks abholen, ist auf dem Messegelände nicht mehr viel los. Stressige Zeiten habe man schon seit Wochen nicht mehr erlebt, ...

Veröffentlicht
Von
Julia Cebella
Mehr erfahren
Wirtschaftsprozess

Peloton-Markenstreit: Mannheimer Richter wirbt „dringend“ für Vergleich

Seit Monaten streitet sich ein Leimener Unternehmer mit der US-Fitnessfirma Peloton um die Nutzung einer Marke. Vor dem Landgericht Mannheim steht jetzt ein Vergleich in Aussicht.

Veröffentlicht
Von
Tatjana Junker
Mehr erfahren
Weitere Berichte

Dossier Landtagswahl Baden-Württemberg

Alles zum Thema
3€/3Monate

Wie wählt Odenwald-Tauber?

Jetzt FN+ wählen und alle regionalen und nationalen Entwicklungen zur Wahl lesen.

Unsere Podcasts

9. Block für Werbung geeignet (13. echter Block 10014/712)

Kultur & Vermischtes

Vermischtes

Mutmaßliche Geiselnahme in Reisebus: A 9 voll gesperrt

Hilpoltstein (dpa) - Wegen einer mutmaßlichen Geiselnahme in einem Reisebus hat die bayerische Polizei die Autobahn 9 zwischen den Anschlussstellen Hilpoltstein und Greding in beiden Fahrtrichtungen komplett gesperrt.

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Vermischtes

Kassierer erschossen - Verdächtiger lehnte Maskenpflicht ab

Idar-Oberstein (dpa) - Nach einer tödlichen Attacke auf einen Tankstellen-Kassierer im Streit über das Tragen einer Corona-Maske gehen die Ermittlungen gegen den 49 Jahre alten Tatverdächtigen weiter.

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Kultur

Buchpreis-Shortlist: So bunt wie das Leben

Frankfurt/Main (dpa) - Der Proporz mag Zufall sein, aber er passt ins Bild: Drei Männer und drei Frauen stehen auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis 2021.

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Kultur

Naomie Harris: Wollte schon immer Miss Moneypenny spielen

London (dpa) - Die englische Schauspielerin Naomie Harris empfindet es als Privileg, im neuesten James-Bond-Film «Keine Zeit zu sterben» («No Time to Die») die Rolle der Sekretärin Miss Moneypenny zu verkörpern.

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Weitere Berichte

Dossier Nationaltheater Mannheim

Alles zum Thema

Verlagsangebote

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1