Newsticker Odenwald-Tauber

AdUnit Billboard

Leserbriefe

1. Block für Werbung geeignet (1. echter Block 10014/462)

Leserbrief Wehrpflicht nicht abhaken

Zu „Einsatz von Atomwaffen bleibt Risiko“ (FN, 10. Mai): Die Aussagen von MdB Leiser zu einer Wiedereinführung der Wehrpflicht können nicht unwidersprochen bleiben: 1. Eine sechsmonatige Wehrpflicht macht keinen Sinn. Solche ...

Veröffentlicht
Von
Frank Schwartz
Mehr erfahren

Leserbrief „Aus schierer Angst“

Zur Berichterstattung über die geplante Einführung des 9-Euro-Tickets im ÖPNV: Der Fahrgast kommt auf den Geschmack, Bus und Bahn öfter zu nutzen, schon fühlen sich manche Politiker und Teile der Aufgabenträgerschaften dazu ...

Veröffentlicht
Von
Oliver Roßmüller
Mehr erfahren
AdUnit Mobile_Pos2

Leserbrief „Wer Angst hat, hat schon verloren“

Sind Sie auch so einer? Wenn Ihnen die Argumente ausgehen, schlagen Sie zu? Recht hat der Stärkere. Hat die Ukraine Russland, oder Russland die Ukraine überfallen? Wer macht denn wo alles kaputt und vernichtet unzählige ...

Veröffentlicht
Von
Alois Gromes
Mehr erfahren

Leserbrief „Ukraine hat Unterstützung verdient“

Einen derart von Fakten losgelösten Leserbrief kann ich so nicht unbeantwortet stehen lassen. Ganz im Sinne der russischen Propaganda sind mal wieder an allem die USA schuld. Vor allem die Behauptung, dass die Nato mit aller ...

Veröffentlicht
Von
Georg Schrade
Mehr erfahren

Leserbrief „Rote Linien müssen rote Linien bleiben“

Putin als Aggressor kann nicht entschuldigt werden. Doch ein Ausschluss Russlands aus den UN ist nicht möglich und sinnvoll. Denn es gibt noch ein Russland nach Putin, eine Weltmacht kann man nicht aus dem Sicherheitsrat ...

Veröffentlicht
Von
Frank Schwartz
Mehr erfahren
AdUnit Native_1
Mehr Leserbriefe

Ihr Leserbrief



Wenn Sie uns einen Leserbrief schicken wollen, tun Sie dies bitte per Mail an die Adresse fn.leserbriefe@fnweb.de
Wir bemühen uns darum, Ihre Zuschriften umgehend zu prüfen und uns so schnell wie möglich mit Ihnen in Verbindung zu setzen, sollte eine Rücksprache notwendig sein.

Formalien
Zuschriften müssen uns grundsätzlich auf digitalem Weg zugehen. Sie müssen Name, Anschrift, Telefonnummer und die E-Mail-Adresse des Verfassers beziehungsweise der Verfasser (maximal drei namentliche Nennungen) ausweisen. Dies ist für Rückfragen notwendig.
Leserbriefe können nicht anonym oder unter einem Pseudonym veröffentlicht werden.

Inhalte
Leserbriefe geben die Meinung ihrer Verfasser wieder, nicht die der Redaktion. Für die Inhalte sind die Leserbriefschreiber verantwortlich. Die FN tragen allerdings Mitverantwortung durch die Verbreitung des Textes, weshalb eine eingehende Prüfung notwendig ist.
Änderungen oder Kürzungen von Leserbriefen (außer durch Überschreiten der Maximallänge) geschehen nicht ohne Rücksprache mit dem/der Verfasser. Verbietet der Einsender ausdrücklich Änderungen oder Kürzungen, kann das dazu führen, dass wir auf den Abdruck verzichten.

> Die gesamten Regeln für die FN-Leserbriefe

AdUnit HalfpageAd
AdUnit Mobile_Footer_1