AdUnit Billboard
Tischtennis

Hohe Hürde in Hainstadt

SV Seckach tritt zweimal an die grünen Platten

Von 
Hans-Peter Wagner
Lesedauer: 

in der Tischtennis-Bezirksklasse Tauberbischofsheim/Buchen stehen am Wochenende vier Begegnungen an. In der Partei Spvgg Hainstadt II - SV Seckach treffen zwei Gewinner des ersten Spieltages aufeinander.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

TSV Assamstadt – FC Gissigheim (Freitag, 23. September, 20 Uhr). In der freitäglichen Partie beim TSV Assamstadt feiern die Gäste des FC Gissigheim ihre Premiere in der Bezirksklasse. Die Gastgeber sind mit einem Unentschieden in die Saison gestartet und gehen als Favoriten in den Ver-gleich, weisen sie doch bei den Q-TTR-Werten durchschnittlich fast 100 Zähler mehr auf.

Spvgg. Hainstadt II – SV Seckach (Freitag, 23. September, 20 Uhr). Beide sportlichen Kontrahenten des Freitags sind in der Vorwoche mit Siegen in die neue Saison gestartet. Mittels der die Spielstärke vergleichenden Q-TTR-Werte liegen beide Teams gleichauf. Ob der Gast als Vizemeister der vergangenen Saison benanntes Faktum zum Erfolg ausnutzen kann, wird angesichts der wachsenden Spielstärke der Gastgeber eine durchaus heiße Kiste.

Mehr zum Thema

Tischtennis

SV Seckach gleich wieder sehr stark

Veröffentlicht
Von
hpw
Mehr erfahren
Tischtennis

Aufsteiger erneut Favorit

Veröffentlicht
Von
hpw
Mehr erfahren
Kreisklasse A Tauberbischofsheim

Hartes Stück Arbeit wartet auf Külsheim

Veröffentlicht
Von
Kurt Fohmann
Mehr erfahren

ETSV Lauda – TSV Tauberbischofsheim (Samstag, 24. September, 15 Uhr). Der ETSV steigt mit dieser Begegnung in die Saison ein, die Gäste haben bereits ein Unentschieden gegen Assamstadt einfahren können. Das Taubertal-Derby wird weiteren Aufschluss geben können darüber, wie der TSV den personellen Aderlass zur neuen Saison verkraften kann. Von den Q-TTR-Werten her treten die Gastgeber favorisiert an.

SG Dörlesberg/Nassig – SV Seckach (Samstag, 24. September, 18.30 Uhr). Momentan-Spitzenreiter SV Seckach darf am Wochenende auch ein zweites Mal reisen, am Samstag zur SG Dörlesberg/Nassig, die gegen Hainstadt II eine Niederlage hat einstecken müssen. Wägt man die Q-TTR-Werte gegeneinander ab, so liegen die Gastgeber im Vorteil, im Vergleich der bisher errungenen Zähler allerdings der Gast.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1