AdUnit Billboard
Kreisklasse A Tauberbischofsheim

Hartes Stück Arbeit wartet auf Külsheim

VfR Gerlachsheim will die Tabellenspitze zurückerobern

Von 
Kurt Fohmann
Lesedauer: 
Der VfR Gerlachsheim (weiße Trikots) will sich gegen Distelhausen durchsetzen und wieder auf den ersten Platz der Tabelle klettern. © Schmid

Bereits am Samstag erwartet die SpG Beckstein/Königshofen II die Mannschaft der SpG Balbachtall II. Die Gastgeber befinden sich, trotz ihrer Niederlage am vergangenen Sonntag, im gesicherten Mittelfeld. Ganz anders die Gäste, die mit null Punkten aus vier Spielen die Rote Laterne tragen. Daran dürfte sich auch am kommenden Wochenende nichts ändern, denn mit dem Heimvorteil im Rücken werden die Hausherren als Sieger den Platz verlassen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Einen harten Kampf lieferte die SpG Uissigheim II/Gamburg dem starken Aufsteiger SpG Schönfeld/Kleinrinderfeld II. Leider reichte es aus Sicht der Hausherren am Ende nicht mehr zu einem Punkt. Trotzdem ist man guten Mutes, am Sonntag wieder in die Erfolgsspur zurückzufinden. Die Zeichen dafür stehen gut, denn mit der SpG Urphar-Lindelbach-Bettingen reist ein Aufsteiger-Team an, das bisher erst zwei Punkte auf seinem Konto hat und dem Gastgeber kaum gefährlich werden kann.

Nach einem spielfreien Tag, erwartet der FC Grünsfeld II den überraschend deutlich gestrauchelten FC Eichel. So wurden die Gäste nach drei siegreichen Begegnungen vom TSV Kreuzheim zuhause mit 0:4 abgestraft. Ob diese Niederlage Spuren hinterlassen hat, wird sich schnell zeigen. Unabhängig davon müssen die Gastgeber voll konzentriert und auf der Hut sein, um keine Überraschung zu erleben. Wenn alles nach Plan läuft sollten die Punkte in Grünsfeld bleiben.

Mehr zum Thema

Kreisklasse A Tauberbischofsheim

Schafft Assamstadt II die Wende?

Veröffentlicht
Von
Kurt Fohmann
Mehr erfahren
Kreisklasse B Tauberbischofsheim

Eichel II will starken Eindruck bestätigen

Veröffentlicht
Von
Kurt Fohmann
Mehr erfahren
Kreisklasse A Buchen

Die beiden Top-Knipser im direkten Duell

Veröffentlicht
Von
Marius Greß
Mehr erfahren

Mit einer knappen Niederlage gegen den bis dato noch sieglosen TSV Assamstadt ist der FC Külsheim weiter Richtung unteres Tabellendrittel abgerutscht. Ob man sich gegen die SpG Schönfeld/Kleinrinderfeld II rehabilitieren kann, scheint zumindest fraglich. Ausgesprochen spielstark und erfolgsorientiert präsentieren sich die Gäste seither. Lohn dafür ist Tabellenplatz drei. Für die Gastgeber wird es ein hartes Stück Arbeit, zumindest einen Punkt im heimischen Stadion zu behalten.

Ein so nicht erwartetes Erfolgserlebnis konnte der SV Nassig II bei seinem Auswärtssieg beim SV Distelhausen verbuchen. Nun gilt es nachzulegen um den Anschluss nach ganz oben sicherzustellen. Möglich erscheint dies allemal, wenn auch der anreisende TSV Assamstadt II gegen den SV Külsheim seinen ersten Dreier einfahren konnte. Ob dies eine Eintagsfliege der Gäste war oder sich möglicherweise eine entsprechende Erfolgsserie anbahnt, wird sich zeigen. Denkbar auch, dass man sich die Punkte teilt.

Mit einer fulminanten ersten Halbzeit trumpfte der TSV Kreuzwertheim bei seinem Sieg in Eichel auf. Sollte man diesen Schwung gegen die SpG Wittighausen/Zimmern mitnehmen können, müssten die Punkte am Main bleiben. Ganz so leicht wird dies aber nicht werden, denn auch die Gäste entschieden ihr Auswärtsspiel für sich. Trotzdem befinden sich die Hausherren in der Favoritenrolle und werden dieser auch gerecht werden. Für die Gäste wird es darum gehen, das Spiel möglichst lange offen zu halten um dann vielleicht am Ende ein Remis zu erreichen.

Bis jetzt konnte der Aufstiegskandidat Nummer eins, der VfR Gerlachsheim seiner Favoritenrolle absolut gerecht werden. Mit vier Siegen und einem Unentschieden belegt man punktgleich mit der SpG Impfingen/Tauberbischofsheim II, den zweiten Tabellenplatz. Nachdem der Tabellenführer spielfrei ist, könnte man bei einem Sieg über den SV Distelhausen die Tabellenspitze wieder zurückerobern. Die Gäste mussten sich am vergangenen Spieltag nach einer 2:0 Führung am Ende noch mit 2:3 geschlagen geben. Realistisch betrachtet wird der SV wohl oder übel die nächste Niederlage einkalkulieren müssen.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1