AdUnit Billboard
Vom 9. bis 11. September

„Ein Fest für alle Ravensteiner“

Jubiläumsfest „50 Jahre Ravenstein“ wird mit einem bunten Programm für Jung und Alt nachgeholt

Von 
Helmut Frodl
Lesedauer: 
Am Wochenende wird in Ravenstein gefeiert. © Helmut Frodl

Ravenstein. Eigentlich hätte das Ju-biläumsfest „50 Jahre Ravenstein“ bereits im vergangenen Jahr stattfinden sollen, doch durch die Corona-Pandemie und die damit verbundenen gesetzlichen Verordnungen war dies nicht möglich.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Gefeiert wird nunmehr am kommenden Wochenende, von Freitag, 9., bis Sonntag, 11. September, auf dem Festplatz am „Rabenstein“ in Ballenberg. Ein abwechslungsreiches Festprogramm wurde von den drei Hauptorganisatoren, den Gemeinderäten Silvia Zipf (Erlenbach), Peter Maurer (Merchingen) und Clemens Walz (Ballenberg), ausgearbeitet. Es soll ein „Fest für alle Ravensteiner“ werden.

Neben dem „Organisationstrio“ bedarf es natürlich auch noch viele weitere Personen, die dieses Großevent mitorganisieren und tatkräftig mit anpacken. Die Vereine waren sofort mit von der Partie. Von dieser Solidarität zeigten sich die drei Gemeinderäte sehr beeindruckt. Die Stadt als Schirmherr ist ebenfalls mit von der Partie.

Mehr zum Thema

Von Freitag, 2., bis Montag, 5. September

100 Jahre Musikkapelle Vilchband

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Festwochenende

Viele Besucher und gute Stimmung

Veröffentlicht
Von
pdw
Mehr erfahren
„Quätschichfest“

In Kreuzwertheim wird vier Tage lang gefeiert

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Am Freitag bilden Erlenbach und Hüngheim eine „Festgemeinschaft“, am Samstag sind es Unterwittstadt und Ballenberg, am Sonntag sorgen Oberwittstadt und Merchingen für die Bewirtung der Festbesucher.

„Jetzt , wenige Tage vor Festbeginn, sind die Vorbereitungen abgeschlossen. Eigentlich kann das Fest schon beginnen“, so Peter Maurer im Gespräch mit unserer Zeitung.

Das Programm des Jubiläumsfestes beginnt am Freitag um 18 Uhr mit dem Bieranstich, umrahmt von der Musikkapelle Erlenbach. Am Abend unterhält „DJ DomAir“ auch die jungen Besucher.

Um das Festgelände gut erreichen zu können, gibt es am Freitag Shuttlebusse. Mehrere Linien decken auch die umliegenden Gemeinden ab. Routen und Fahrzeiten sind der Internetseite der Stadt zu entnehmen.

Am Samstag beginnt der Festtag ab 16 Uhr mit einem „Feierabendbier“ im Festzelt. Der offizielle Festakt zum Jubiläum „50 Jahre Ravenstein“ schließt sich um 18 Uhr an. Er wird von einem gemeinschaftlichen Chor umrahmt. Neben Ansprachen ist auch ein kurzes Theaterstück vorgesehen.

Anschließend spielt die Hüngheimer Trachtenkapelle zu Tanz und Unterhaltung bei freiem Eintritt auf. Mit einem ökumenischen Festgottesdienst um 10 Uhr im Festzelt beginnt der Festsonntag. Anschließend ist ein Frühschoppen mit dem Musikverein Ballenberg vorgesehen.

Ab 11.30 Uhr wird ein Mittagessen angeboten, anschließend gibt es Kaffee und Kuchen im Sportheim. Ab 12 Uhr ist ein großer Kindernachmittag geplant, der vom Förderverein Kindertagesstätte Entdeckerzwerge mit Spielmobil, Hüpfburg, Tombola und einem Malwettbe-werb „Förderverein gegen Bürgermeister“ ausgerichtet wird. Um 14 Uhr wird die Grundschule Ravenstein mit einem Lied das Programm bereichern.

Ab 13.30 Uhr gibt es Unterhaltungsmusik „Non Stop“ mit den Musikvereinen Merchingen und Oberwittstadt. Beendet wird der Festtag am Abend mit dem Akkordeonverein Ravenstein.

Das Festzelt auf dem zentral gelegenen Festplatz auf dem „Rabenstein“ ist, so Ravensteins Ortsvorsteher Clemens Walz, für den Festbetrieb ideal und auch gut erreichbar. Zudem war der Name „Rabenstein“ vor 50 Jahren Namensgeber für den Zusammenschluss der ehemals sechs selbstständigen Gemeinden zur neuen Stadt Ravenstein.

Außerdem können auf dem be-nachbarten Sportplatz die Spiele des Kindernachmittags stattfinden.

Das Organisationsteam sowie alle Helfer freuen sich auf das bevorstehende Festwochenende, bei dem auch das „Zusammengehörigkeitsgefühl“ nach dem Motto „Aus sechs mach eins“ nochmals gestärkt werden soll.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1