AdUnit Billboard
„Petrus 21“ - im Rahmen der Katastrophenschutzübung probten über 300 Rettungskräfte aus dem ganzen Landkreis den Ernstfall / „Vollübung“ am Samstag

Szenario kann schnell Realität werden

„In der Krise die Köpfe kennen“: Um diese „drei K“ ging es laut Kreisbrandmeister Jörg Kirschenlohr bei der großen praktischen Übung, die am Samstag im Rahmen von „Petrus 21“ auf dem ehemaligen Kasernengelände in Mosbach stattfand.

Von 
Sabine Braun
Lesedauer: 
Wie man einen Verunglückten auf das Beinboard bekommt und dabei auf Verletzungen der Wirbelsäule achtet, wurde bei der Übung anschaulich gemacht. © Sabine Braun

Nachdem am Freitag mit der großen Stabsrahmenübung die eher theoretische Seite geprobt wurde (siehe weiteren Bericht), wurde es am Samstag ganz handfest. Mehr als 300 Rettungskräfte übten nach der Alarmierung und dem Anmarsch ab dem frühen Morgen die im Ernstfall nötigen Handgriffe vom Versorgen von Verletzten, dem Bergen mit Hilfe der Drehleiter über das Befüllen und Setzen von Sandsäcken für

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Bleiben Sie mit unseren Nachrichten informiert. Jetzt bestellen und weiterlesen!

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2

Zahlungsart wählen

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1