AdUnit Billboard
EPE Bad Mergentheim

Nach 28 Jahren geht eine Ära zu Ende

Stellvertretende Schulleiterin Marlies Bauer verabschiedet

Von 
epe
Lesedauer: 
Verabschiedet: Das Bild zeigt von links Personalrätin Bianka Drief, Studiendirektorin Marlies Bauer und Schulleiterin Anke Mund. © epe

Bad Mergentheim. An der Beruflichen Schule für Ernährung, Pflege und Erziehung (kurz: EPE) ging eine Ära zu Ende: Studiendirektorin Marlies Bauer, Stellvertretende Schulleiterin und Abteilungsleiterin des Beruflichen Gymnasiums, verabschiedete sich aus dem Schuldienst. Für die Vollblutpädagogin waren die 28 Jahre an der epe Bad Mergentheim eine wundervolle Zeit, die sie nicht missen möchte und die sie immer in bester Erinnerung behalten werde.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Es war mir jeden Tag eine große Freude, in dieser Schule arbeiten zu dürfen“, sagte sie unter dem langanhaltenden Applaus der Lehrerinnen und Lehrer in der Schulaula. Egal ob als Fachlehrerin für Mathematik und Hauswirtschaft, als Verbindungslehrerin oder als Abteilungsleiterin und Stellvertretende Schulleiterin – Marlies Bauer war immer mit vollem Einsatz dabei. Ein Beleg dafür ist das Benefizkonzert der deutschen Rock-Band „Killerpilze“ in der Mehrzweckhalle in Igersheim, welches sie 2008 in ihrer Funktion als SMV-Lehrerin für die Schülerinnen und Schüler initiierte und organisierte. Auch die Einführung des Sozialwissenschaftlichen Gymnasiums an der epe Bad Mergentheim geht vor allem auf ihre Beharrlichkeit und Überzeugungskraft zurück.

Zwei absolute Highlights einer beeindruckenden schulischen Karriere, die bereits 1981 in Böblingen an der Mildred-Scheel-Schule begann. Seit 1994 gestaltete Marlies Bauer das Schulleben an der Beruflichen Schule für Ernährung, Pflege, Erziehung in Bad Mergentheim (ehemals Haus- und Landwirtschaftliche Schule) mit. Mit großem Engagement und mit viel Geduld vermittelte sie den Schülerinnen und Schülern die hohe Kunst der Mathematik. Außerhalb des Unterrichts brachte sie sich viele Jahre als Verbindungslehrerin der Schule ein und war stets federführend bei der Stundenplangestaltung.

Mehr zum Thema

Berufliche Schule für Ernährung, Pflege und Erziehung

3000 Euro für innovative Projekte

Veröffentlicht
Von
epe
Mehr erfahren
Berufsfachschule für Altenpflege

21 neue Pflege-Experten für den Main-Tauber-Kreis

Veröffentlicht
Von
epe
Mehr erfahren
Bildung

Fit für Gesundheitsberufe und Pflege

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Ab 2011 vertrat Marlies Bauer als Stellvertretende Schulleiterin und Abteilungsleiterin des Beruflichen Gymnasiums sowie der Zweijährigen Berufsfachschule für Ernährung und Hauswirtschaft sowie für Gesundheit und Pflege die Belange der Schule. Sie war also im wahrsten Sinne des Wortes eine tragende Säule der Schule, deren positive, freundliche und motivierende Art Kolleginnen und Kollegen sowie Schülerinnen und Schüler erfreute.

Schulleiterin Anke Mund würdigte bei der Verabschiedung vor allem die berufliche Lebensleistung der verdienten Kollegin und blickte mit Lob, Dank und Anerkennung auf die umfangreichen Aufgabenbereiche von Marlies Bauer zurück. Besonders hob sie dabei den Leitsatz ihrer langjährigen Stellvertreterin hervor: Der Mensch steht im Mittelpunkt. Dieses Motto habe Marlies Bauer tagtäglich vorgelebt.

Anschließend bedankte sich auch der Örtliche Personalrat im Namen des gesamten Kollegiums für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und überreichte ein persönliches Geschenk zum Abschied. epe

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1