IHK Heilbronn-Franken

Beweis für qualifizierte Ausbildung

Absolventenfeier mit Bestenehrung. Michel Först aus Bad Mergentheim als Landesbester ausgezeichnet

Von 
ihk
Lesedauer: 
Die Präsidentin der IHK Heilbronn-Franken, Kirsten Hirschmann (Dritte von rechts) und die Leiterin der Berufsbildung, Claudia Scheunpflug (rechts) zeichneten bei der Absolventenfeier aus (von links): den Landesbesten Michel Förch aus Bad Mergentheim, Ausbildung zum Elektroniker Data Modul Weikersheim, Robin Alber aus Heilbronn, Mechatroniker, Tabea König aus Seckach, Profilbeste Weiterbildung zur Handelsfachwirtin, Landesbeste Kira Krauter aus Kirchberg, Kauffrau im Gesundheitswesen, Felix Schinagel aus Kirchheim, Weiterbildung zum Technischen Betriebswirt. Prüfer Michael Münch (Zweiter von rechts) erhielt die Goldene Ehrennadel. © IHK Heilbronn

Main-Tauber-Kreis. Rund 4000 junge Menschen in der Region Heilbronn-Franken haben in diesem Jahr ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen und starten nun ihre Berufskarriere. Gewürdigt wurden die durchweg guten Leistungen der Absolventinnen und Absolventen bei einer digitalen Feier von IHK Heilbronn-Franken und Radio bigFM.

Die Absolventenfeier ist ein Fest für alle, die ihre Ausbildung in diesem Jahr erfolgreich abgeschlossen haben, aber auch für rund 1000 Frauen und Männer, die sich mit einer beruflichen Weiterbildung qualifiziert haben. In beiden Bereichen gab es auch in diesem Jahr wieder Bestleistungen, Absolventinnen und Absolventen, die mit herausragenden Ergebnissen ihre Prüfungen bestanden.

Zehn Landesbeste aus Region

Allein zehn Landesbeste kommen aus der Region Heilbronn-Franken, darunter Amelie Zeiner aus Großrinderfeld und Michel Förch aus Bad Mergentheim, die beide bei ihrer Abschlussprüfung 99 von 100 Punkten erreichten.

Mehr zum Thema

IHK Rhein-Neckar

„Grundstein für erfolgreiche berufliche Zukunft gelegt“

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Betriebsjubiläum

Unternehmensintern Karriere gemacht

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Jubiläum

Verband Deutscher Glasbläser vor 50 Jahren in Wertheim gegründet

Veröffentlicht
Von
Heike Barowski
Mehr erfahren

Weit über 200 Absolventinnen und Absolventen gingen mit 92 und mehr Punkten aus den Abschlussprüfungen – ein eindrucksvoller Beweis dafür, „wie qualifiziert die Ausbildung in den Betrieben ist und wie motiviert Auszubildende und Ausbilder in den Betrieben sind“, so Claudia Scheunpflug, Leiterin der Berufsbildung bei der IHK Heilbronn-Franken.

In den Ergebnissen zeige sich zudem der Wert von Ausbildung, betont Claudia Scheunpflug vor dem Hintergrund der Entwicklung, dass immer mehr Betriebe Schwierigkeiten haben, ihre Ausbildungsplätze auch zu besetzen.

„Eine solide Ausbildung bietet vielfältige Möglichkeiten und ist der perfekte Start in ein erfolgreiches Berufsleben“, versichert die Leiterin der Berufsbildung.

Was für die Ausbildung gilt, ist auch bei der weiteren Qualifizierung im Berufsleben wichtig. Berufsbegleitende Weiterbildung öffnet die Tür zur Karriereleiter, benötigt aber auch „Disziplin, Durchhaltevermögen und ein gutes Zeitmanagement“, wie die Präsidentin der IHK Heilbronn-Franken, Kirsten Hirschmann, hervorhob.

Knapp 1000 Frauen und Männer hatten diese Voraussetzungen mitgebracht und in diesem Jahr ihre Weiterbildung erfolgreich abgeschlossen. Beste in ihrem Profil und dafür auf der Absolventenfeier geehrt wurde Tabea König aus Seckach, die sich zur geprüften Handelsfachwirtin qualifizierte.

„Prüfer sind systemrelevant“

Kirsten Hirschmann wies in dem Zusammenhang auf die Möglichkeiten einer berufsbegleitenden Ausbildung hin. Mit einem Fach- oder Betriebswirt könne ein formal gleichgestellter Abschluss auf Bachelor- oder Masterniveau erreicht werden, ohne ein Hochschulstudium zu benötigen. Doch erfolgreiche Abschlussprüfungen sind ohne ehrenamtliche Prüferinnen und Prüfer nicht möglich. Aus diesem Grund bot die Absolventenfeier auch ihnen eine Plattform. „Prüferinnen und Prüfer sind systemrelevant. Ohne sie gäbe es keine Fach- und Führungskräfte, sie sind die tragenden Säulen in der Aus- und Weiterbildung“, sagte IHK-Präsidentin Kirsten Hirschmann. Ihr war es daher ein besonderes Anliegen, das ehrenamtliche Engagement der Prüferinnen und Prüfer zu würdigen.

Stellvertretend erhielt Michael Münch für seine 40-jährige Tätigkeit als Prüfer der IHK Heilbronn-Franken bei den Kaufmännern/-frauen für Groß- und Außenhandelsmanagement, bei den Fachberatern im Vertrieb und den Betriebswirten die Goldene Ehrennadel der IHK.

Zum echten Event wurde die Absolventenfeier im Heilbronner Redblue durch einen Liveact von Musiker Joris, eine Liveschaltung zur Veranstaltungs- und Eventinsel bei der Ansmann AG und nicht zuletzt durch die Abschlussparty mit DJ Olde. ihk