AdUnit Billboard
Handball

Wo Dyszy Verbesserung fordert

Gegen den Meisterschaftsmitfavoriten aus Viernheim baut der TV Hardheim auf die Unterstützung seiner Zuschauer

Von 
Klaus Narloch
Lesedauer: 
Augen zu und durch: Hardheims Torhüter Christian Ernst möchte im Badenliga-Heimspiel gegen Viernheim seinen Teil dazu beitragen, dass die Überraschung gegen den TSV Viernheim gelingt. © Klaus Narloch

Für den TV Hardheim steht am Samstag das erste Heimspiel in der Handball-Badenliga an. Darauf haben viele Fans lange hingefiebert und freuen sich darauf, ihre „Blau-Weißen“ wieder spielen zu sehen. Trotz der Auftaktniederlage in Wiesloch ist die Vorfreude nicht geschmälert und damit wird man wieder gut besetzte Zuschauertribünen erwarten können.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Mit dem TSV Viernheim kommt gleich ein Gegner, den man auch auf Hardheimer Seite als den Meisterschaftsfavoriten einschätzt. Dies haben die Gäste bereits im Auftaktspiel gegen St. Leon eindeutig unter Beweis gestellt.

„Sehr gut aufgestellt“

„Die Vierheimer sind auf allen Positionen bestens besetzt und damit sehr gut aufgestellt“, darüber macht auch Hardheims Lukas Dyszy kein Geheimnis, wohlwissend um die Schwere dieser Begegnung. „Wir wollen uns auf unsere Stärke konzentrieren, die Chancenauswertung und Zweikämpfe in unserer Abwehr gegenüber dem Wiesloch-Spiel verbessern“, so Hardheims Coach vor dem Aufeinandertreffen mit dem Meisterschaftsfavoriten.

Mehr zum Thema

Badenliga

Träumereien sind fehl am Platz

Veröffentlicht
Von
Klaus Narloch
Mehr erfahren
Handball

Für den TV Hardheim war mehr drin

Veröffentlicht
Von
Klaus Narloch
Mehr erfahren

Dabei fehlen ihm noch die beiden Langzeitverletzten Robin Steinbach und Henrik Bischof und auch der angeschlagene Marius Gärtner kann wegen einer Bänderverletzung die kommenden drei bis vier Wochen noch nicht einspringen. Sonst sind alle wieder an Bord und das beruhigt Hardheims Coach einigermaßen, da er sich sicher sein kann, dass sich vor heimischer Kulisse alle wieder voll ins Zeug schmeißen werden, um die zwei Punkte in Hardheim zu behalten.

Gäste haben gewiss Respekt

Natürlich fahren die Gäste auch mit einem gewissen Respekt nach Hardheim, da sie genau wissen, wie schwer es ist, bei den Hardheimern mit den Zuschauern im Rücken zu punkten. Beim letzten Aufeinandertreffen in Hardheim behielt der TVH die Oberhand, und daran werden sich die Gäste noch gut erinnern. Ohne Hardheims verletzte Leistungsträger Bischof und Steinbach sind die Vorzeichen zwar etwas anders, doch wie schon des Öfteren springen andere Mitspieler in die Bresche und fordern den Gegner mit großem Kampfgeist und Einsatzbereitschaft.

Das zeichnet den TVH als Mannschaft immer wieder aus und mit Unterstützung der Zuschauer könnte am Ende doch ein gutes Ergebnis herausspringen. „Wir freuen uns auf unser erstes Heimspiel und auf die tolle Unterstützung unserer Fans“, schlägt auch Coach Lukas Dyszy in die gleiche Kerbe und ergänzt: „Diese Unterstützung wird auch in dieser Saison sehr wichtig sein. Vor allem für unsere jungen Spieler, die sich alle noch weiterentwickeln“.

Damit sind die Voraussetzungen für eine spannende Partie gegeben, die um 19.30 Uhr in der Walter-Hohmann Halle angepfiffen wird.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1