Partie im Fokus

Erfahrung schlägt Unbekümmertheit

Der noch immer von der Krankheitswelle geplagte TSV Höpfingen II setzt sich im Derby gegen die SpG Erftal mit 2:1 durch

Von 
Maren Greß
Lesedauer: 
Durchgesetzt hat sich der TSV Höpfingen II (am Ball Sebastian Götz) im Nachbarschaftsduell gegen die SpG Erftal. Das Team von Matthias Beckert gewann mit 2:1. © Martin Herrmann

TSV Höpfingen II – SpG Erftal 2:1

Höpfingen II: Ekinci, Hartmann, Hartwig, Biringer, Dominik Götz (48. Sebastian Götz), Beckert, Eisenhauer, Dörr, Noah Böhrer, Brix, Schmid.

Erftal: Schmieg, Böhrer, Frank, Schell, Hauk, Steigerwald, Laub, Bachmann, Rahmani, Heilig, Münch.

Mehr zum Thema

Kreisklasse A Buchen

Zum Auftakt trifft „Erftal“ auf „Höpfi“

Veröffentlicht
Von
Marius Greß
Mehr erfahren
Fußballkreis Tauberbischofsheim

Spitzentrio marschiert munter durch die Kreisliga

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Kreisliga Buchen

Gute Vorzeichen für das Spitzenduo

Veröffentlicht
Von
Maren Greß
Mehr erfahren

Tore: 1:0 Brix (27.), 1:1 Böhrer (51.), 2:1 Beckert (52.). – Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte für Luca Schmid (89.) wegen wiederholten Foulspiels. – Schiedsrichter: Elmar Amend (Reicholzheim). – Zuschauer: 90.

Es war ein Post auf der Facebookseite des TSV Höpfingen, den der Verein eigentlich niemals absetzen wollte: Das Landesliga-Spiel am vergangenen Wochenende gegen die Spvgg. Neckarelz musste abgesagt werden (wir berichteten). Der Grund: Ein Großteil der ersten und zweiten Mannschaft war krank. Der TSV hätte kein spielfähiges Team zusammenstellen können.

Eine Woche später hat sich die Situation bei den „Gelb-Blauen“ zwar etwas gebessert, ist jedoch noch lange nicht gut. Aber: Beide Spiele des TSV am Sonntag fanden statt. Die zweite Mannschaft empfing zum Auftakt in die Rückrunde die SpG Erftal zum Derby. Und dass dem TSV Höpfingen II die Krankheitswelle noch in den Knochen steckte, merkte man von Anfang an: Die Gäste aus dem Erftal kamen deutlich besser ins Spiel. Die „Youngsters“ Simon Böhrer und Robin Münch im Angriff brachten gerade über die Außenbahnen immer wieder Tempo in die Begegnung. Münchs Hereingabe krachte nach gerade einmal sieben Minuten an den Pfosten.

Aus dem Nichts die Führung

Nach rund 20 Minuten scheiterte der 22-Jährige am glänzend aufgelegten TSV-Keeper Sipan Ekinci. „Da fehlt uns in manchen Situationen noch die Erfahrung und die Abgezocktheit“, stellte SpG-Trainer Benjamin Heilig nach dem Spiel fest.

Diese Erfahrung haben eben die Gastgeber – und sie zeigten das auch: Wie aus dem Nichts ging die Landesligareserve mit 1:0 in Führung. Der 33-jährige Routinier Alexander Brix köpfte einen Eckball unhaltbar ins Tor (27.). Es war die erste nennenswerte Möglichkeit für den TSV II. Doch die Spielgemeinschaft aus Hardheim, Bretzingen, Erfeld und Gerichtstetten ließ sich davon nicht beirren. Wieder versuchte es Robin Münch über die linke Außenbahn, doch Jonas Franks Torschuss krachte erneut an den Pfosten (35.).

Nach der Pause machte es Simon Böhrer dann besser: Er setzte sich links gegen die Höpfinger Abwehr durch und schob den Ball ins lange Eck (51.) zum Ausgleich. Die Antwort des TSV-Bollerwerks ließ jedoch keine Minute auf sich warten. Nach einem Abspielfehler in der Hintermannschaft der Spielgemeinschaft zog Matthias Beckert, Spielertrainer des TSV Höpfingen II, eiskalt zur 2:1-Führung ab.

Die Spielgemeinschaft hatte zwar in der Folge noch einige gute Möglichkeiten zum Ausgleich, die Stürmer scheiterten aber immer wieder an Keeper Ekinci. So auch in der 61. Minute, als der Torwart eine „Hundertprozentige“ von Benjamin Heilig von der Linie kratzte. „Wir haben heute drei Punkte geholt. Das ist das wichtigste. Über ein Unentschieden oder eine Niederlage hätten wir uns aber auch nicht beschweren dürfen“, analysierte TSV-Spielertrainer Matthias Beckert das Derby. Die Erfahrung hat in diesem Spiel die Unbekümmertheit geschlagen.

Für den TSV heißt es nun, sich vollständig von der noch immer anhaltenden Krankheitswelle zu erholen und nächste Woche gegen den SV Seckach wieder voll anzugreifen.

Redaktion Im Einsatz für die Redaktionen Buchen und Sport