AdUnit Billboard
Einzelhandel

Ganz ohne Hektik Brautkleid aussuchen

In der Eichelgasse gibt es jetzt ein Brautmodegschäft

Von 
nads
Lesedauer: 
OB Markus Herrera Torrez mit Elena Jetzlaff im neuen Brautmodegeschäft in der Eichelgasse. © Nadine Schmid

Wertheim. Wenn man das neue Geschäft von Elena Jetzlaff in der Eichelgasse betritt, ist der erste Eindruck die weiße Gestaltung. Weiße Kleider vor weißen Wänden, sehr geschmackvoll arrangiert. Man merkt: Hier werden Hochzeiten vorbereitet. Am Samstag wurde „Main Brautstübchen“ in Anwesenheit von Oberbürgermeister Markus Herrera Torrez offiziell eröffnet.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Idee kam Jetzlaff in der Zeit vor ihrer eigenen Hochzeit 2017. „Ich habe beim Aussuchen meines Brautkleides sehr negative Erfahrungen gemacht. Ich war in einem großen Laden, es war hektisch, neben mir suchten drei bis vier weitere Frauen. Da konnte ich mich nicht auf mich konzentrieren“, berichtet die 31-Jährige. Und so war die Idee geboren, ein kleines Geschäft einzurichten, in dem jede Braut sich wohl und geborgen fühlt und in Ruhe und mit guter Beratung aussuchen kann.

Zunächst ging Jetzlaff durch die Innenstadt, um ein geeignetes Ladenlokal zu finden und wurde in der Eichelgasse 21 fündig. Im Februar/ März sei dann der Startschuss gefallen. Mit vielen helfenden Händen aus dem Familien- und Freundeskreis wurde der Traum für die zweifache Mutter Wirklichkeit.

Mehr zum Thema

Ortschaftsrat

Zwischen Herz und Verstand

Veröffentlicht
Von
Hans-Peter Wagner
Mehr erfahren
Gute Gesellschaft

Oberbürgermeister besuchte Seniorentreff

Veröffentlicht
Von
Birger-Daniel Grein
Mehr erfahren
Große Freude bei allen Beteiligten

Neue Nassiger Wildbachhalle eingeweiht

Veröffentlicht
Von
Susanne Marinelli
Mehr erfahren

Gemeinsam mit ihrer Schwester und Freundinnen fuhr sie auf eine Messe, um die Kleider auszuwählen, die jetzt im hinteren Teil des Geschäfts hängen. Man müsse diese als Ausstellungsstücke verstehen, erklärt Jetzlaff. Wenn eine Braut ihr Kleid gefunden habe, werde es dann entsprechend für sie bestellt und angepasst. „Die Kleider sind handverlesen, und Beratung ist ganz wichtig“, erläutert die junge Frau, die eigentlich Kauffrau für Bürokommunikation gelernt hat, das Konzept.

Oberbürgermeister Herrera Torrez freute sich , dass es nun ein solches Geschäft in der Wertheimer Altstadt gibt. Vom Erfolg ist er überzeugt: „Geheiratet wird immer, egal, was in der Welt passiert.“

Um die guten Wünsche zu unterstreichen, überreichte er der frisch gebackenen Geschäftsfrau einen Wertheimer Optimisten – natürlich in Weiß. Alle Anwesenden stießen auf ein gutes Gelingen an: „Auf die Liebe!“ nads

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1