AdUnit Billboard
Freiwillige Feuerwehr

Doppelten Grund zur Freude

Tanklöschfahrzeug übergeben sowie zahlreiche Mitglieder ausgezeichnet

Von 
Uwe Büttner
Lesedauer: 
Die Geehrten mit den Ehrengästen. © Uwe Büttner

Die Freiwillige Feuerwehr Tauberbischofsheim hatte einen doppelten Grund zur Freude. Einerseits wurde das neue Tanklöschfahrzeug TLF 4000 an die Abteilung Stadt übergeben, andererseits zahlreiche Feuerwehr-Angehörige ausgezeichnet.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Tauberbischofsheim. Brandoberinspektor Stefan Lindtner freute sich, die Gäste am Feuerwehrgerätehaus zu einem freudigen Ereignis begrüßen zu können. Das neue Tanklöschfahrzeug stehe nun für den Schutz der Bevölkerung bereit. Er dankte der Bürgermeisterin und der Stadtverwaltung für die schnelle und unbürokratische Abwicklung des Fahrzeugkaufes. Besondere Dankesworte richtete er hierbei auch an den Fahrzeugausschuss, der das Fahrzeug geplant und konzipiert hatte.

Weitere Geehrte

15 Jahre: Philipp Lang, Dominik Götzinger, Roman Krug, Marlon Münster, Daniel Ditter, Manuela Ditter, Manuel Faulhaber, Patrick Hauke, Tobias Richter, Jens Wölpper, Sebastian Boller, Simon Schimpf, Martin Schnurr, Raffael Köhler, Linda Fast, Sebastian Mahler, Bernhard Schmitt, Anja Schäfer, Carsten Uphues, Marian Wennes, Vanessa Dieno, Thorben Gellner, Carolin Fuchs, Sebastian Hermann, Timo Lang.

25 Jahre: René Block, Ralf Vath, Jürgen Adrian, Bernd Hoffmann, Daniel Husarik, Jens Pflüger, Hans-Dieter Hellinger, Markus Rosinski, Thomas Zegowitz, Claudia Braun, Timo Endres, Daniel Bundschuh, Dr. Dominik Carle, Christian Weigand, Patrick Brenner, Daniel Winkler, Danny Grabo, Sandra Baunach, Steffen Boller, Björn Rösner, Peter Kaiser, Patrick Oetzel, Mario Noe, Carsten Withopf

40 Jahre: Andreas Schreck, Klaus-Dieter Olbrich, Jürgen Thoma, Wolfgang Löffler, Volker Schimpf, Horst Kaiser, Wolfgang Wennes, Rainer Zwerger. Hans-Dieter Podetz, Jürgen Volkert, Christoph Ries.

Diesem Ausschuss gehörten Dominik Götzinger, David Klinger, Helmut Hofer, Oliver Mohr, Timo Lang und Mario Noe an.

330 000 Euro Kosten

Mehr zum Thema

Im Beisein vieler Ehrengäste

Gerätehaus feierlich eingeweiht

Veröffentlicht
Von
Matthias Ernst
Mehr erfahren
Ehrungsabend in Tauberrettersheim

Vorbildlich aktiv für Bürger und Jugend

Veröffentlicht
Von
Markhard Brunecker
Mehr erfahren
„Rathaus vor Ort“

Mondfelder sehen Handlungsbedarf

Veröffentlicht
Von
Birger-Daniel Grein
Mehr erfahren

Bürgermeisterin Anette Schmidt freute sich, die Übergabe des neuen Fahrzeuges gebührend feiern zu können. Das neue Tanklöschfahrzeug kostete 330 000 Euro. Vom Land Baden-Württemberg gab es einen Zuschuss in Höhe von 95 000 Euro. Der Stadt sei es nach wie vor wichtig, eine leistungsfähige Wehr zu haben, deswegen habe man das Geld gut in die Zukunft der Tauberbischofsheimer Feuerwehr investiert, so die Bürgermeisterin. Das TLF 400 werde in Zukunft auch in der Überlandhilfe im Einsatz sein.

Abteilungskommandant Dominik Götzinger informierte über die technischen Details des Tanklöschfahrzeuges TLF 4000. Die Tanks sind für 5500 Liter Wasser und 500 Liter Schaumbildner. Es hat einen LED-Lichtmast, einen aufstellbaren Monitor, einen tragbaren oszillierenden Monitor, Material für die Waldbrand und Vegitationsbrandbekämpfung sowie Material zur einfachen technischen Hilfe.

Die gesamte Dauer für die Beschaffung vom ersten Treffen des Fahrzeugausschusses bis zur feierlichen Übergabe betrug 811 Tage. Er bedankte sich ebenfalls bei allen Beteiligten, die die Fahrzeugbeschaffung unterstützt hatten.

Der stellvertretende Landtagspräsident Dr. Wolfgang Reinhart sagte, dass die Beschaffung des neuen Tanklöschfahrzeuges eine wichtige und gewollte Investition in der Zukunft der Tauberbischofsheimer Feuerwehr sei. Er brachte auch gute Nachrichten aus Stuttgart mit, denn für den Digitalfunk bewilligte das Land Baden-Württemberg 13 000 Euro. Den Tauberbischofsheimer Feuerwehrleuten sprach er seinen Respekt und seine Anerkennung für die wertvolle Arbeit aus.

Kirchlicher Segen erteilt

Die Fahrzeugsegnung erfolgte durch Pfarrerin Heike Kuhn im Namen der katholischen und evangelischen Kirchengemeinden. Mit einem Gebet für die Feuerwehrleute schloss sie die Segnung auch im Namen ihres katholischen Amtskollegen Pfarrer Arul Arockiasamy ab. Danach erfolgte die Fahrzeugübergabe.

Kreisbrandmeister Andreas Geyer freute sich, bei der Fahrzeugübergabe dabei sein zu können. Die Investition für das Fahrzeug mit einem Zuschuss vom Land Baden-Württemberg sei unabdingbar gewesen. Er hoffe, dass die Mannschaften mit dem neuen Gerät ihre Aufgaben erfüllen können und nach jedem Einsatz gesund in das Feuerwehrgerätehaus zurückkehren.

Zusammen mit dem Brandinspektor Stefan Lindtner und Bürgermeisterin Anette Schmidt ehrte er zahlreiche Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen für ihr langes und ehrenamtliches Engagement. Es wurden insgesamt Ehrungen für 15, 25, 40 und 50 Jahre bei der Freiwilligen Feuerwehr Tauberbischofsheim durchgeführt. Alle erhielten ein Feuerwehrehrenabzeichen und ein Präsent überreicht. Wegen der Pandemie in den vergangenen beiden Jahren wurden erst jetzt alle Ehrungen durchgeführt.

Für 50 Jahre bei der Wehr wurden Heinz Seidenspinner, Stefan Zegowitz, Gernot Schmitt, Michael Noe und Klaus Vath geehrt. Solche Auszeichnungen kämmen nur sehr selten vor, so der Kreisbrandmeister.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1