AdUnit Billboard
Krankenhaus

Ausbildung mit Erfolg beendet

Acht Krankenpfleger bestehen Prüfung

Lesedauer: 
Die Absolventen mit den Offiziellen. © Krankenhaus

Tauberbischofsheim. Drei Jahre intensive Lern- und Praxisarbeit am Bildungszentrum Gesundheit und Pflege in Tauberbischofsheim haben sich gelohnt: Jetzt feierten acht examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger dort ihre bestandenen Prüfungen mit ihren Familien. Zuvor hatten die jungen Pflegeprofis ihr umfangreiches Wissen in einer schriftlichen, einer praktischen und einer mündlichen Prüfung unter Beweis gestellt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Den Kurs 2019/22 erfolgreich abgeschlossen haben Anna Eberhardt (Niklashausen), Heidi Frank (Bretzingen), Sana Hamrouni (Tauberbischofsheim), Rebecca Konietzny (Dittwar), Madeleine Krug (Lauda-Königshofen), Nelmina Sadikoska (Lauda-Königshofen), Claudia Spielmann (Röttbach) und Natalja Zehender (Tauberbischofsheim). Besonders gut schnitt Claudia Spielmann ab, sie darf sich über eine glatte 1,0 freuen.

Bestens gerüstet

„Für euren Start in den Job als examinierte Pflegekräfte seid Ihr jetzt bestens gerüstet“, bekräftigte Hausoberer Michael Raditsch. „Ich selbst weiß aus meiner eigenen Zeit als Krankenpfleger, wie bereichernd, aber auch fordernd dieser Beruf sein kann. Deshalb wünsche ich euch, dass ihr nie die Hauptpersonen Eures Arbeitens aus dem Blick verliert: Die Patienten und Menschen, die auf eure Hilfe angewiesen sind. Macht sie zum Mittelpunkt eures Handelns.“

Mehr zum Thema

Bildungszentrum für Pflegeberufe in Wertheim

Altenpflegehilfe: 18 Schülerinnen und Schüler haben Prüfung bestanden

Veröffentlicht
Von
zug
Mehr erfahren
Rotkreuzklinik

Ausbildung in Wertheim: Gesundheits- und Krankenpflegende haben bestanden

Veröffentlicht
Von
mae
Mehr erfahren
THW-Ortsverband Igersheim

Vertrauensvoller, professioneller Partner

Veröffentlicht
Von
Barbara Englert
Mehr erfahren

„Auf euren Jahrgang bin ich besonders stolz“, unterstrich Bildungszentrumsleiter Norbert Stolzenberger bei der Verabschiedungsfeier, „denn ihr hattet durch Corona mit einer Reihe an Herausforderungen zu kämpfen: Schulschließungen, Online-Unterricht, ständig neue Schutzvorgaben und viele von Euch waren sogar selbst erkrankt. Dass ihr trotz dieser erschwerten Rahmenbedingungen heute hier mit einem erfolgreichen Abschluss sitzt, das ist nicht selbstverständlich. Allen Widrigkeiten zum Trotz habt ihr Euer Berufsziel erreicht, weil ihr gelernt habt, euch immer und überall einzubringen. Macht in eurem Berufsleben weiter so. Und bewahrt euch neben eurem Fachwissen auch euer Einfühlungsvermögen für euer künftiges Tun.“

Auch die stellvertretende Pflegdirektorin Julia Kospach gratulierte den Absolventen. Besonders freute sie sich über die Kollegen, die auch weiterhin am Krankenhaus Tauberbischofsheim arbeiten werden. „Euch Sieben nochmal ein Willkommen und alles Gute für euren weiteren Weg hier bei uns.“ Die Ausbildung sei für alle eine besondere Kraftanstrengung gewesen, betonte Kospach. „Das gilt auch für die Praxisanleiter in den Einsatzbereichen. Unter diesen Corona-Bedingungen war es nicht einfach, den Unterricht sicherzustellen. Dass dies trotzdem so gut gelungen ist, verdient ein besonderes Dankeschön.“

Nicht entmutigen lassen

„Lasst euch nicht entmutigen, wenn ihr einmal eine Bauchlandung hinlegt“, ermunterte Kursleiter Steffen Schwarz seine Examensklasse. „Steht auf, lernt daraus und geht euren Weg unbeirrt weiter.“

Für die Reise ins Berufsleben, die jetzt für die Neuexaminierten startet, überreichten Michael Raditsch, Julia Kospach und Steffen Schwarz allen Absolventen neben einem Klassenfoto auch eine Medaille, die die ehemaligen Schüler auf ihrem Weg begleiten und sie später an ihre Ausbildungszeit erinnern soll.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1