AdUnit Billboard
Kooperation

Weiterbildungsangebot vergrößert

Fabi arbeitet verstärkt mit dem Kunststoffzentrum Würzburg zusammen

Lesedauer: 
Ein weiterer Meilenstein wurde gelegt: Wolfgang Reiner und Melanie Renje, Vorstandsmitglieder von Fabi Main-Tauber, Bärbel Haas, Projektleiterin des Fabi- Weiterbildungsverbundes, und Matthias Ruff, Vertriebsleiter des SKZ Würzburg (von rechts), freuen sich über die neue Kooperation und die Erweiterung des Fabi-Weiterbildungsportfolios im Kunststoffbereich. © Fabi

Neben dem bisherigen Kursangebot im Weiterbildungssektor bietet Fabi mit Sitz in Lauda-Königshofen nun auch Kurse in der Kunststofftechnik an. Hier wurde das Kunststoffzentrum in Würzburg (SKZ) als Kooperationspartner gewonnen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Lauda-Königshofen/Main-Tauber-Kreis. Seit Herbst 2021 hat der Firmenausbildungsverbund Fabi Main-Tauber sein bisheriges Portfolio erweitert. Neben dem Fokus der Ausbildung wurde mit dem Weiterbildungsverbund Main-Tauber ein weiteres Standbein hinzugewonnen. Dieser Verbund wird für drei Jahre vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert und nun nach und nach mit Leben gefüllt. Gerade bei kleineren und mittleren Unternehmen ist die Weiterbildungsquote relativ niedrig, so dass hier neue Wege und Möglichkeiten geschaffen werden müssen, um Fachkräfte für die Zukunft zu qualifizieren und sie in der Region zu halten. Diese Aufgabe hat der Fabi übernommen.

Seit März bietet Fabi den Unternehmen der Region und ihren Beschäftigten ein erstes Weiterbildungsangebot an. Verschiedene Kurse in den Bereichen Personalentwicklung, Gesundheitsmanagement, IT und digitale Medien sowie Qualitätsmanagement stehen den Weiterbildungsinteressierten zur Verfügung, um ihre Kompetenzen zu stärken und das Rüstzeug und die Qualifizierung für eine zukunftssichere berufliche Karriere mitzugeben. Zudem wurden mit dem langjährigen Fabi-Partner, dem Umschulungs- und Fortbildungszentrum UFZ Niederstetten, Kurse in der SPS-Programmierung sowie der CNC-Bearbeitung erarbeitet und angeboten.

Weitere Angebote in Planung

Mehr zum Thema

Tourismus

Neue Schilder für Wein-Tauber-Wanderweg

Veröffentlicht
Von
bdg
Mehr erfahren
Jubiläum

Innovationsfreude liegt in den Genen der Niederstettener Firma Bass

Veröffentlicht
Von
Inge Braune
Mehr erfahren

Nach ersten Gesprächen mit verschiedenen Personalverantwortlichen und Ausbildern der regionalen Unternehmen über zukunftsorientierte Weiterbildungsmaßnahmen für Beschäftigte, ist das Fabi-Projektteam aktuell dabei, weitere passgenaue Angebote zu erarbeiten und das Kursportfolio vor allem auch im Bereich der Elektrotechnik und Robotik zu erweitern. Hier werden neue Kurse ab Herbst folgen.

Das UFZ und Fabi ergänzen sich seit vielen Jahren partnerschaftlich. So übernahm Fabi bereits in der Vergangenheit die Anmeldungen und Abwicklung der überbetrieblichen Ausbildungskurse für das UFZ. Diese Partnerschaft wurde nun auch online besiegelt.

Unter https://www.fabi-ufz.de sind künftig nicht nur die Kursangebote des UFZ im Bereich der überbetrieblichen Ausbildung, sondern auch die Weiterbildungsangebote von Fabi zu finden und können gebucht werden.

„Durch diese gemeinsame Webseite ist es uns gelungen, den Unternehmen schnell und übersichtlich unsere Bildungsangebote im Aus- und Weiterbildungssektor zu präsentieren und macht die Verknüpfung beider Vereine im Bildungsbereich noch deutlicher“, freuen sich die beiden Geschäftsführer Gunther Ehrhardt von Fabi und Bernd Herschlein vom UFZ.

Weiterer Meilenstein

Und auch ein weiterer Meilenstein wurde gesetzt. Nachdem bereits vor einiger Zeit mit dem Kunststoffzentrum in Würzburg (SKZ) Gespräche über eine Kooperation aufgenommen worden waren, wurde diese Zusammenarbeit nun besiegelt und das Kursangebot um den Bereich der Kunststofftechnik erweitert.

Das SKZ als renommierter Bildungspartner der Kunststoffindustrie bietet mit seinen Kursen einen umfassenden und detaillierten Blick in vielfältige Themen rund um das Thema Kunststoff. Praxisnah werden Kursinhalte vermittelt, die effektiv in den Unternehmensalltag eingebracht werden können. Auch diese Kurse sind auf https://www.fabi-ufz.de zu finden und können, wie die anderen Kurse auch, für Fabi-Mitgliedsunternehmen sogar zu rabattierten Preisen gebucht werden.

Das Kursangebot des Weiterbildungsverbundes Main-Tauber richtet sich an alle Unternehmen der Region – vom kleinen 2-Mann-Handwerksbetrieb über das mittelständische Industrieunternehmen bis hin zum großen Global Player.

Gerade deshalb ist es wichtig, mit den einzelnen Akteuren ins Gespräch zu kommen und so freut sich das Fabi-Projektteam über jeglichen Input zu möglichen Weiterbildungsbedarfen, die in den Unternehmen anstehen.

„Der Austausch und das persönliche Gespräch mit den Firmen in unserer Region ist der Kernpunkt, um genau herauszufiltern, wo der Schuh drückt und Weiterbildungsangebote so zu entwickeln, dass die Beschäftigten optimal für die Aufgaben der Zukunft gerüstet sind“, meint Projektleiterin Bärbel Haas und setzt damit die Förderrichtlinie des Bundesprogramms zum „Aufbau von Weiterbildungsverbünden“ um, nach der Unternehmen bei der Fachkräftesicherung unterstützt und die Beschäftigungsfähigkeit der Arbeitnehmer erhalten werden soll.

Impulsvorträge

Kurze Impulsvorträge zu speziellen Themen wie „Empowerment – Mitarbeiterführung der Zukunft“, „Time out statt Burn out“ oder der Digitalisierung werden auch regelmäßig online oder in Präsenz von Fabi angeboten, so dass man sich auch in kleineren Lerneinheiten zukunftsweisende Kompetenzen und weiterführendes Wissen aneignen kann.

Der Aufbau des Weiterbildungsverbundes Main-Tauber ist ein Projekt im Rahmen des Bundesförderprogramms, das für 36 Monate vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert wird.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1