AdUnit Billboard
Weinwanderung

Teilnehmer genossen Wein und Natur trotz Regens

Wetter machte Strich durch die Rechnung

Von 
hpw
Lesedauer: 
Ein fröhliches Septett war bei der Weinwanderung unterwegs. Trotz des Regens genoss die Gruppe Natur und Wein. © Hans-Peter Wagner

Külsheim. Der Weinwandertag am Sonntag in Külsheim und in Uissigheim erfreute wieder alle, die per Pedes unterwegs waren und sich von den angebotenen Genüssen verwöhnen ließen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Veranstalter verbanden auf unterschiedliche Weise die örtliche Weinvielfalt des Uissigheimer Stahlbergs und des Külsheimer Hohen Herrgotts mit kulinarischen Genüssen. „Zur Rose“ in Külsheim hatte Gaststätte, Biergarten und kleine Hütten geöffnet, im Weingut Krug“ (Külsheim) lockte der dortige Besen. Weingut & Winzerhof Thomas Spengler“ (Külsheim) hatte seinen Besen geöffnet und einen Stand am Lehnfeldweg, „Weingut Scheurich“ (Miltenberg) einen Stand im Uissigheimer Stahlberg, das „Katzeneck“ (Uissigheim) seinen Besen und einen Stand am Uissigheimer Aussichtsturm.

Wer also nacheinander überall sein wollte, hatte durchaus etwas zu tun. Es gelang auch heuer, das Angebot an herrlicher Landschaft mit den schönen Ausblicken mit einem genussreichen Tag zu verbinden. Einen markanten Beitrag zum Weinwandertag lieferte das Wetter. Über weite Strecken regnete es .

Mehr zum Thema

Bildung

Grundschule in Uissigheim ein weiteres Jahr in Betrieb

Veröffentlicht
Von
Heike Barowski
Mehr erfahren
Dreifacher Erfolg

„Berliner Gold“ für Weingut Braun

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Feier

Stadt Külsheim nun Patin der ersten Kompanie des Panzerbataillons 363

Veröffentlicht
Von
Hans-Peter Wagner
Mehr erfahren

Auch Gäste von außerhalb hatten den Weg nach Uissigheim und Külsheim gefun-den. Allerdings war, den witterungsbedingten Umständen geschuldet, eine sichtbar geringere Besucherzahl als im langjährigen Durchschnitt zu beobachten.

Das Ehepaar Seubert, in der Brunnenstadt als Bäcker bekannt, ließ wissen, wichtig sei die frische Luft. Die beiden liefen in Etappen von Külsheim aus nach Uissigheim. Sie besuchten das „Katzeneck“ mitten in Uissigheim und machten beim „Külsemer Rose-Wirt“ den definitiven Abschluss. Ein junges Septett aus der Rubrik „U 25“ war gemeinsam unterwegs, hatte sich zum Abschluss des Tages eine trockene Ecke gefunden. Theresa fasste die Gedanken zum Tage zusammen: „Trotz des Regens haben wir Natur und Wein genossen!“ hpw

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1