Fußball-Jugendabteilung des TSV Höpfingen

Nachwuchsteams stellten Können unter Beweis

Bernhard-Hauk-Jugendturnier und Spielfest wurden zu Publikumsmagneten

Von 
(ro)
Lesedauer: 

Höpfingen. Das 10. Bernhard-Hauk-Jugendturnier und Spielfest der Fußball-Jugendabteilung des TSV Höpfingen fand am Wochenende statt. Die zahlreichen Zuschauer in der Sporthalle – insbesondere sonntags avancierte das Hallenmeeting zum Publikumsmagneten – würdigten die Leistungen der Nachwuchsteams der Region mit viel Applaus.

Die TSV-Gesamtjugendleiter Robert Johnson, Arno Gärtner, Tim Hauk und Andre Kaiser hatten mit Unterstützung der TSV-Fußballabteilung das Event bestens organisiert. Auch in diesem Jahr hatte der Gastgeber auf Startgebühren verzichtet.

Anerkennende Worte gingen zum Abschluss an die Gemeinde Höpfingen, Hausmeister Frieder Kuschel, den TSV-Spenden- und -Förderverein, zahlreiche Helfer und viele Gönner sowie die Turnierleitung und die souverän agierenden Schiedsrichter. Besonderer Dank galt Christel Hauk, die Medaillen und Pokale gestiftet hatte.

Mehr zum Thema

Hallenfußball

Bernhard-Hauk-Jugendturnier

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Futsal

Kreis TBB ermittelt seine Meister

Veröffentlicht
Von
kja
Mehr erfahren
Futsal

Sämtliche sechs Spiele ganz souverän gewonnen

Veröffentlicht
Von
F
Mehr erfahren

Los ging es am Samstag mit dem E-Junioren-Spielfest. Reine Spielfreude – ebenso wie bei den später agierenden F-und Bambini-Ensembles – stand im Vordergrund.

Am Start waren: TV Hardheim I und II, JSG Rosenberg/Ravenstein, Eintracht Walldürn, SpVgg Hainstadt sowie der gastgebende TSV.

Um Pokal und Platzierungen wetteiferten danach acht D-Jugend-Teams – zunächst in zwei Gruppen und schließlich um die Tabellenränge. Schließlich holte sich der heimische TSV I mit einem 3:2-Sieg gegen die ebenfalls stark aufspielende SG Erftal I die Siegestrophäe. Auf den dritten Platz spielte sich FC Hettingen vor SG Erftal II, TSV Höpfingen II, SV Schefflenz, JSG Brehmbachtal und TSV Buchen.

Abends schloss sich das traditionelle TSV-interne Hallenturnier für TSV-Mitglieder ab 16 Jahre unter der Leitung der TSV-Fußballabteilung (Timo Frisch, Christian Böhrer, Steffen Diehm und Lars Sauer) mit 39 Teilnehmern in sechs Mannschaften an.

Den Sonntag eröffneten acht C-Junioren-Teams mit ihrem Turnier. Sie kämpften ebenfalls zunächst in zwei Gruppen um gute Ausgangspositionen. Am Ende jubelte Eintracht Walldürn I, die im Finale erst im 7-Meter-Schießen den VfB Altheim bezwingen konnte. Auf den dritten Rang setzte sich SV Richelbach vor TSV Mudau, TSV Höpfingen, Eintracht Walldürn II, JSG Brehmbachtal und SV Waldhausen.

Anschließend begeisterten F-Junioren-Ensembles von Eintracht Walldürn, SV Schefflenz, FC Hettingen, TV Hardheim und TSV Höpfingen mit zwei Mannschaften das Publikum.

Für den Schlussakkord sorgten – ebenso mit Begeisterung und Unbekümmertheit – die „Allerjüngsten“, nämlich die Bambini-Teams von JSG Brehmbachtal, SV Pülfringen, FC Hettingen, TV Hardheim und dem gastgebenden TSV (zwei Mannschaften).

Es war ein würdiges Gedächtnisturnier, das an den 2011 verstorbenen TSV-Vorsitzenden und Fußball-Enthusiasten Bernhard Hauk erinnert. (ro)