AdUnit Billboard
Musikverein Höpfingen

Thomas Steinbach ist Ehrenvorsitzender

Berichte und Ehrungen auf der Tagesordnung der Jahreshauptversammlung

Lesedauer: 
Thomas Steinbach (Mitte) wurde bei der Jahreshauptversammlung zum Ehrenvorsitzenden des Musikvereins ernannt. © mv höpfingen

Höpfingen. Die Jahreshauptversammlung des Musikvereins Höpfingen zum Geschäftsjahr 2021 fand im Gasthaus „Ochsen“ statt. Zuvor gestaltete die Trachtenkapelle den Gottesdienst für die lebenden und verstorbenen Mitglieder des Musikvereins.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Neben Berichten der einzelnen Ressorts standen Ehrungen und die Änderung der Ehrungsordnung auf der Agenda. Der langjährige Vorsitzende Thomas Steinbach schied aus dem Vorstandsteam aus und wurde zum Ehrenmitglied des Vereins ernannt.

Traditionsgemäß eröffnet wurde die Jahreshauptversammlung musikalisch mit dem Erzherzog Albrecht Marsch. Thomas Steinbach sagte im Bericht des Vorstandsteams, das Jahr 2021 sei gekennzeichnet gewesen durch die Einschränkungen der Pandemie. Aus diesem Grund waren die musikalischen Aktivitäten des Musikvereins begrenzt. Neben verschiedenen musikalischen Aktivitäten war die erfolgreiche Gestaltung des Kirchen-Platz-Konzertes durch die Jugend- und die Trachtenkapelle für den Musikverein der Höhepunkt des Jahres 2021.

Mehr zum Thema

TSG Reisenbach/Mudau

Mitgliederzuwachs in Pandemiezeiten

Veröffentlicht
Von
L.M.
Mehr erfahren
Kreisklasse A

TSV gibt 2:0-Führung aus der Hand

Veröffentlicht
Mehr erfahren
DRK-Ortsverein Höpfingen

2021 mit Gemeinschaftsgeist gemeistert

Veröffentlicht
Von
Adrian Brosch
Mehr erfahren

Die Proben konnten mit den entsprechenden Abstandsregeln, Dank der Firma Berberich in deren Bushalle in Glashofen, abgehalten werden. Thomas Steinbach sprach Uwe Berberich seinen Dank aus.

Weitere Aktionen des Vorstandsteams waren: Das Budget aus dem Crowd Funding-Projekt der Volksbank Franken wurde für die Beschaffung neuer Instrumente genutzt. Die Beteiligung an der Werbeaktion für Toni, dem Glasfaserprojekt des Kreises, war ebenfalls sehr erfolgreich. Der Musikverein hat erfolgreich an der BMCO-Impulsförderung, einem Förderprogramm zur Erhaltung und Wiederbelebung der Amateurmusik, teilgenommen. Gefördert mit dem Programm werden unter anderem alle Maßnahmen zu Hygienemaßnahmen gemäß Corona, Jugendarbeit und Marketingaktivitäten. Mit diesen Mitteln konnten vor allem in der Nachwuchsförderung viele Instrumente angeschafft werden.

Holger Dörr blickte im Anschluss beim Bericht des Dirigenten ebenfalls auf ein stark von der Pandemie beschränktes Jahr zurück. Nur ein Drittel der normalen Jahresaktivitäten konnte stattfinden. Er sprach von „so wenig Musik wie noch nie“. Neben den verschiedenen Auftritten beleuchtete er auch die besonderen Umstände der Zeit: Proben nur mit großem Abstand und in großen Hallen waren schwierige Gegebenheiten, um das Niveau zu halten oder zu steigern, doch es war ihm ein großes Anliegen die Aktivitäten des Vereins aufrecht zu halten.

Er zeigte sich zufrieden mit dem Leistungsstand der Kapelle und freute sich insbesondere, dass alle 60 Musiker nach der Corona-Zwangspause noch dabei sind. Für das kommende Jahr plant er wieder, ein Weihnachtskonzert durchzuführen, was nach zwei Jahren Pause unerlässlich sei.

Die beiden Dirigentinnen der Jugendkapelle Angela Bechtold und Kerstin Schuh stellten im Anschluss die Aktionen der Jugendkapelle vor. Neben verschiedenen Online-Aktivitäten beteiligte sich die Jugend am Kirchen-Platz- Konzert. Neu gestaltet wurde ein Jugend-Aktions-Tag.

Sophia Kuhn präsentierte das Team Jugendarbeit. Die Soundkids bilden seit zwei Jahren eine äußerst erfolgreiche Kampagne der Jugendarbeit. Mit 55 Kindern ab vier Jahren sei man in diesem Jahr wieder gestartet. Neu hinzu kamen die Musikkids mit Kindern ab acht Jahren. Das große Ziel dieser Jugendarbeit sei es den Kindern die Welt der Musik näher zu bringen, so Sophia Kuhn.

Ehrungen

Im Anschluss an die Berichte der entschuldigten Kassenführerin Saskia Berberich und Schriftführerin Christine Farrenkopf nahm Bürgermeister Hauk die Entlastung des Vorstands vor und richtete ein paar Worte an die Versammlung. Im Anschluss kam man zu den Ehrungen. Geehrt wurden für 25 Jahre fördernde Mitgliedschaft im Musikverein: Georg Berberich, Bruno Böhrer, Frieder Farrenkopf, Doris Hilpert, Sieghard Schmidt und Andrea Schmitt.

Für 40 Jahre: Erwin Hilpert, Richard Kaiser, Rolf Kuhn und Siegfried Neuberger. Reinhard Hauk für 50 Jahre fördernde Mitgliedschaft.

Uwe Berberich wurde für seine 40 jährige Aktivität mit der goldenen Vereinsnadel ausgezeichnet. Der Trompeter ist neben seinen musikalischen Leistungen unter anderem als Solist als Busfahrer für den Verein tätig. Gerade in Pandemie-Zeiten war es ihm zu verdanken, dass die Kapelle in den Bushallen der Fa. Berberich coronakonform weiterproben konnte.

Der Schlagzeuger Günter Schmitt wurde für 50-jährige Aktivität geehrt werden. Mit zehn Jahren hat er im Verein am Schlagzeug angefangen. Günter Schmitt ist seit über 30 Jahren Sänger und Frontman der Kapelle. Abseits der Musik war er als Schreiner vielfältig für den Musikverein unterwegs. So war er beim Bau der Musikscheune eine der tragenden Säulen.

Bei den Wahlen wurden Stefan Gerig als Mitglied des Vorstandsteams sowie Christine Farrenkopf als Schriftführerin und die Beisitzer Jasmin Baumann, Sophia Kuhn und Elmar Schmitt in ihrem Amt bestätigt. Johannes Steinbach präsentierte den neuen Imagefilm des Vereins mit dem Titel: „Musikverein – ein Verein fürs Leben.“

Verdienste gewürdigt

Am Ende der Versammlung wurde, der zuvor aus dem Vorstandsteam ausgeschiedene Thomas Steinbach zum Ehrenmitglied ernannt. Die Ernennung erfolgt aufgrund seiner vielfältigen Verdienste um den Verein und seiner mehr als 18-jährigen Tätigkeit als Vorstand. Sein jahrelanger Vorstandskollege Ehrenvorsitzender Elmar Kaiser berichtete über seine Laufbahn im Verein mit entsprechender Laudatio.

Überreicht wurde im Anschluss durch das Vorstandsteam Stefan Gerig und Stefan Häfner eine Urkunde und ein Geschenk, sie dankten auch seiner Frau Dagmar Steinbach mit einem Blumenstrauß für ihre Unterstützung.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1