AdUnit Billboard
VfL Eberstadt

Spielerehrennadel in Bronze für Jannik Frey

Rück- und Ausblick im Rahmen der Jahreshauptversammlung

Lesedauer: 

Eberstadt. Die Generalversammlung des VfL 1949 Eberstadt, die am Samstag im Sportheim stattfand, hatte eine umfangreiche Tagesordnung aufzuweisen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Besondere Grußworte richtete Vorstandsmitglied Sven Burkhardt an Ortsvorsteher Nico Hofmann, das Ehrenmitglied des BFV, Willi Holderbach, die Ehrenmitglieder sowie den Vorsitzenden des Fördervereins des VfL, Stefan Vasko. Burkhardt stellte dabei auch fest, dass die Versammlung nicht gut besucht war.

Die Spielerehrennadel in Bronze erhielt Jannik Frey. © VfL

In seinem Bericht informierte er über verschiedene Projekte, wie die Installation einer Dartscheibe im Sportheim und die Anschaffung eines neuen Grills. Ergänzend teile er mit, dass Dominik Brunner die Internetseite des VfL erneuert hat.

Mehr zum Thema

Jahreshauptversammlung im Sportheim

Jürgen Roth gibt nach 21 Jahren Vorsitz ab

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Freiwillige Feuerwehr

Doppelten Grund zur Freude

Veröffentlicht
Von
Uwe Büttner
Mehr erfahren
Musikverein Höpfingen

Thomas Steinbach ist Ehrenvorsitzender

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Eine Spendenaktion für den Kinderhospizdienst des Neckar-Odenwaldkreises habe 4000 Euro eingebracht, so Burkhardt. Er bedauerte, dass infolge der Corona-Pandemie viele Festlichkeiten ausfallen mussten und lediglich ein Weißwurstfrühstück in Zusammenarbeit mit der Musikkapelle durchgeführt werden konnte.

Tobias Burkhardt erläuterte anschließend ausführlich die finanzielle Situation des VfL. Schwerpunkte seien die Wartung des Mähroboters sowie die Tilgung für den Trainingsplatz, die in diesem Jahr 2022 auslaufen werde. Burkhardt erklärte, dass trotz der fehlenden Einnahmen durch die Corona-Pandemie die finanzielle Lage des VfL zufriedenstellend sei. Da die Kassenprüfer Michael Frey und Heiko Häfner keine Beanstandungen hatten, wurde die Entlastung einstimmig erteilt.

Es schloss sich der Bericht von Schriftführerin Heike Brandt, vertreten durch Stefan Vasko an. Dieser ließ das umfangreiche Vereinsleben noch einmal Revue passieren.

Dann folgte ein umfangreicher Bericht der Fußballabteilungsleiter Benjamin Frey und Jannik Frey, der den kompletten Spielbetrieb beinhaltete. Dabei sprach sich Benjamin Frey lobend über die Spielgemeinschaft der ersten Mannschaft mit dem TSV Götzingen sowie der Spielgemeinschaft der 2. Mannschaft mit dem TSV Götzingen, dem SV Schlierstadt und neuerdings dem VfB Altheim aus. Er stellte einen positiven Saisonabschluss 2021/22 mit dem 8. Tabellenplatz fest.

Frey bedauerte, dass die Spielerdecke durch Abgänge bei der 2. Mannschaft etwas dünn geworden sei und dadurch der Trainingsbetrieb der 2. Mannschaft, insbesondere auch durch die zeitweise geringe Beteiligung, leide. Dies habe sich in der neuen Saison mit einigen Neuzugängen gebessert. Aktuell stehe man auf dem 4. Tabellenplatz. Jannik Frey stellte das positive Ergebnis der 1. Mannschaft mit dem 6. Tabellenplatz, das erfolgreiche Pokalfinale sowie die Abgänge und Neuzugänge vor. Er bedankte sich bei allen Trainern und den Verantwortlichen des TSV Götzingen für die ausgezeichnete Zusammenarbeit.

Jugendleiter Achim Häfner gab einen interessanten Einblick in die schwierig gewordene Nachwuchsarbeit im Fußball. Als Beispiel nannte er den Spielbetrieb der A-Jugendmannschaft, der nur durch die Beteiligung von SV Schlierstadt, VfL Eberstadt, TSV Götzingen und VfB Altheim durchgeführt werden könne.

Ein kleiner Lichtblick sei die gute Beteiligung bei der E-Jugendmannschaft, wobei er insbesondere das Engagement der Trainer Dominik Brunner und Michael Schubert sowie Tim Häfner hervor hob.

Aus dem Bericht der AH-Abteilung, der ebenfalls von Achim Häfner vorgetragen wurde, ging hervor, dass die Durchführung eines geordneten Trainingsbetriebes infolge der Corona-Pandemie nicht möglich gewesen sei. Ein kleiner Ausgleich sei durch Radtouren und das Bergwandern im September geschaffen worden.

Anschließend berichtete Inge Brunner über das umfangreiche Angebot der Damenabteilung für jede Altersklasse. Sie bedauerte, dass durch die Corona-Pandemie die Abwicklung von verschiedenen Maßnahmen, wie zum Beispiel die Durchführung des Montagsturnens, der Wirbelsäulengymnastik wie auch das Turnen Mutter und Kind und letztlich der beliebte Gymnastiktreff zeitweise zum Erliegen kamen.

Ein Dank galt allen Übungsleiterinnen und Verantwortlichen für ihr großes Engagement und die trotz der Pandemie durchgeführten sportlichen Maßnahmen.

Von Michael Schubert gab es Informationen zur Erhöhung der Mitgliedsbeiträge. Diese müssen aufgrund der aktuellen Gesamtlage bei den Vereinskosten angepasst werden.

Die Spieler-Ehrung des BfV wurde von Willi Holderbach und Vorstandsmitglied Schubert durchgeführt. Die Spielerehrennadel in Bronze erhielt Jannik Frey.

Im Anschluss informierte Michael Schubert über den neuen Getränkelieferant „Wein Mahler“ aus Sennfeld und das Musical „Noah und die coole Arche“.

Ortsvorsteher Nico Hofmann überbrachte die Grüße der Stadt Buchen und des Gemeinderates. Er gratulierte für die umfangreiche und sehr lebendige Vereinstätigkeit, wodurch der VfL einen hohen Stellenwert für den Stadtteil Eberstadt darstelle. Er wünschte dem VfL weiterhin viel Erfolg.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1