AdUnit Billboard
ELR

Viele Fördermöglichkeiten

Stadt berät zu wichtigstem Strukturprogramm des Landes

Von 
stv
Lesedauer: 

Bad Mergentheim. Das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum, kurz ELR, gilt als das wichtigste Strukturprogramm des Landes Baden-Württemberg. Jetzt wurden die Fördermittel für 2023 ausgeschrieben. 2022 konnten in den Bad Mergentheimer Stadtteilen elf Projekte von dem Programm profitieren und eine Fördersumme von insgesamt 440 000 Euro wurde bewilligt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Mit dem ELR hat das Land Baden-Württemberg ein umfassendes Förderangebot für die strukturelle Entwicklung ländlich geprägter Dörfer und Gemeinden geschaffen. Gefördert werden Projekte, die lebendige Ortskerne erhalten, zeitgemäßes Wohnen und Arbeiten ermöglichen, eine wohnortnahe Versorgung mit Waren und Dienstleistungen sichern sowie zukunftsfähige Arbeitsplätze schaffen.

Ziel des Jahresprogramms 2023 ist, Impulse zur innerörtlichen Entwicklung und Aktivierung der Ortskerne zu setzen. Projektträger und Zuwendungsempfangende können neben den Kommunen beispielsweise auch Vereine, Firmen und Privatpersonen sein.

Mehr zum Thema

ELR

Lebendige Ortskerne erhalten

Veröffentlicht
Von
stv
Mehr erfahren
Förderprogramm

Main-Tauber-Kreis ist erneut bei Leader-Bewerbung dabei

Veröffentlicht
Von
hvb
Mehr erfahren
„Soziale Integration im Quartier“

Rund 1,5 Millionen Euro für Neugestaltung des Gänsmarktes in Bad Mergentheim

Veröffentlicht
Von
pm
Mehr erfahren

Im Förderschwerpunkt Wohnen/Innenentwicklung werden die Erhaltung und Stärkung der Ortskerne insbesondere durch Umnutzung vorhandener Bausubstanz, Maßnahmen zur Erreichung zeitgemäßer Wohnverhältnisse (umfassende Modernisierungen); innerörtliche Nachverdichtung; Verbesserung des Wohnumfeldes, Entflechtung unverträglicher Gemengelagen sowie die Neuordnung mit Baureifmachung von Grundstücken gefördert.

Im Förderschwerpunkt Arbeiten werden vorrangig Projekte unterstützt, die zur Entflechtung störender Gemengelagen im Ortskern beitragen. Im Förderschwerpunkt Grundversorgung steht die Sicherung der örtlichen Grundversorgung mit Waren und Dienstleistungen des täglichen bis wöchentlichen Bedarfs im Vordergrund.

Gefördert werden unter anderem Dorfgasthäuser, Dorfläden, Metzgereien, Bäckereien und Handwerksbetriebe. Zur Grundversorgung können auch Arztpraxen, Apotheken und andere Dienstleistungen im Gesundheitsbereich gehören.

Anträge können ausschließlich über die Stadt Bad Mergentheim gestellt werden. Die Unterlagen müssen bis 14. September vorliegen. Ansprechpartnerin: Lorena Klingert, Telefon 07931/ 57-8006, E-Mail lorena.klingert@bad-mergentheim.de. Weitere Infos: www.bad-mergentheim.de. stv

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1