AdUnit Billboard
Kreisliga Buchen

Der TSV Buchen ist gewarnt

Gegner Walldürn hat zuletzt gezeigt, was er drauf hat. Gommersdorf II will mit Sieg gegen Zimmern Anschluss halten

Von 
Marius Greß
Lesedauer: 
Eintracht Walldürn möchte gegen den TSV Buchen wieder solche Wucht entwickeln wie zuletzt, als man beim Favoriten in Hainstadt überraschend gewann. © Klaus Narloch

Auch der sechste Spieltag in der Kreisliga Buchen ist wieder aufgeteilt auf drei Tage. Den Anfang machen am Freitag die SpG Rippberg/Wettersdorf-Glashofen und der VfB Heidersbach. Beide Mannschaften finden sich auf den letzten drei Rängen wieder. Ein Sieg könnte sowohl für die SpG als auch den VfB ein Befreiungsschlag werden. Beide Teams kassierten in den bisherigen Spielen bislang durschnittlich mehr als vier Gegentore pro Partie. Um die Klasse zu halten ist dies natürlich viel zu viel. Gelingt der SpG nun der erste Sieg in der Kreisliga?

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Ebenfalls am Freitagabend empfängt der neue Tabellenführer, der SV Osterburken, die Gäste der SpG Götzingen/Eberstadt. Als eines von zwei Teams ist der SVO in der Liga noch ungeschlagen. So gelangen den Römerstädtern aus den ersten fünf Spielen vier Siege und ein Unentschieden. Am vergangenen Wochenende musste man sich am Ende mit einem Unentschieden gegen Altheim zufriedengeben. Aber aufgrund eines Zwei-Tore-Rückstandes in den letzten zehn Minuten und eines Treffers von Top-Torjäger Konstantin Schiler in der Nachspielzeit war man mit dem einen Punkt dann sicherlich auch zufrieden. K. Schiler steuerte bislang schon elf Saisontore bei (siehe Torjägerliste auf dieser Seite).

Am Samstag empfängt der VfR Gommersdorf II den Aufsteiger des FC Zimmern. Gewaltig nach hinten los ging der Saisonstart des VfR Gommersdorf II. Mit null Punkten aus den ersten fünf Begegnungen steht man am Tabellenende. Kann der VfR gegen den Aufsteiger aus Zimmern endlich punkten oder holt der FCZ wichtige Punkte gegen den Abstieg?

Mehr zum Thema

Kreisliga Buchen

Außenseiterrolle kann helfen

Veröffentlicht
Von
Marius Greß
Mehr erfahren
Der Spieltag im Fußballkreis Buchen

Gleich mehrere Überraschungen

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Kreisklasse A Buchen

Die beiden Top-Knipser im direkten Duell

Veröffentlicht
Von
Marius Greß
Mehr erfahren

Bislang eine gute Rolle spielt der SV Schlierstadt. Auf Rang sieben mit sieben Punkten steht man im Mittelfeld der Tabelle. Gegen den vermeintlichen Favoriten aus Hainstadt wird der SVS mit breiter Brust auflaufen, denn zuletzt gab es zwei Siege in Folge für Schlierstadt. Folgt gegen Hainstadt nun der dritte Sieg oder schnappt sich die Spvgg die Punkte? Gegen Walldürn gab es für Hainstadt zuletzt eine bittere Niederlage. Deshalb wird die Mannschaft von Trainer Christoph Meier mit ordentlich Wut im Bauch nach Schlierstadt fahren, um wieder drei Punkte einzufahren.

Nach vier Niederlagen zu Beginn gab es ausgerechnet im Derby gegen den Tabellenführer Hainstadt den ersten Saisonsieg für die Walldürner Eintracht. Die Eintracht agierte ähnlich gut wie in den letzten Wochen auch, doch nun nutzte man diesmal die Chancen und gewann am Ende die Partie. Nun empfängt man den TSV Buchen. Die Gäste, ebenso wie Hainstadt ein starker Gegner und bislang die beste Defensive. Der TSV kassierte bislang lediglich zwei Gegentreffer - Liga-Topwert. Auch nach der Partie in Walldürn will Buchen ungeschlagen bleiben. Kann die Eintracht dem TSV ein Bein stellen und den zweiten Favoriten innerhalb nur einer Woche besiegen oder zumindest ärgern?

Der VfB Altheim empfängt den VfB Sennfeld. Auch wenn Altheim zuletzt spät gegen Osterburken noch den Ausgleich kassierte, wird man auf die spielerische Leistung, die die Mannschaft zeigte aufbauen können. Mit einem Sieg will man in der Tabelle den einen oder anderen Platz nach oben klettern. Die Gäste aus Sennfeld dagegen wollen nach zwei Spielen ohne Sieg endlich wieder einen Dreier einfahren.

Auch wenn die SpG Krautheim/Westernhausen zuletzt nach vier Siegen in Folge die erste Saisonniederlage kassierte, kann man mit dem Start bislang voll zufrieden sein. Nun reist man zum TTSC Buchen. Ungewohnt wird der Untergrund für die SpG sein, denn das Spiel wird auf dem Kunstrasen in Buchen stattfinden. Da der TTSC auf diesem trainiert, wollen sie den vermeintlichen Vorteil nutzen und den zweiten Saisonsieg holen.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1