Robert Meier

Autor :

Veröffentlichungen

Bronnbacher Archivalien

Bescheidenheit war nicht seine Zier

1607 wurde ein Hauptmann für das Wertheimer Militär gesucht. Graf Friedrich war in der glücklichen Lage, seinem Vater Ludwig zu Löwenstein einen empfehlen zu können: Lorenz Marschall aus Stuttgart. Main-Tauber-Kreis. Lorenz ...

Veröffentlicht
Von
Robert Meier
Mehr erfahren
"Bronnbacher Archivalien"

Graben brachte Schultheiß ins Zuchthaus

Die Ortschaft Nassig wurde vor 800 Jahren erstmals urkundlich erwähnt. Das wird ab der nächsten Woche groß gefeiert. Die "Bronnbacher Archivalien" bieten noch weitere interessante Dokumente, die Einblick in das frühere Dorfleben ...

Veröffentlicht
Von
Robert Meier
Mehr erfahren
Bronnbacher Archivalien

Bei den Ochsen hatte Nassig die Nase vorn

800 Jahre Ersterwähnung feiert Nassig in diesem Jahr, weshalb in der Reihe "Bronnbacher Archivalien" heute ein Blick in die Nassiger Geschichte geworfen werden soll. Wenn die Wertheimer Grafen seinerzeit ein Ranking der Orte ...

Veröffentlicht
Von
Robert Meier
Mehr erfahren
Bronnbacher Archivalien

"Schrecklich und erbarmlich"

Um einen "schrecklichen und erbarmlichen Casus", wie es in den Quellen heißt, geht es im heutigen Beitrag aus der Reihe der "Bronnbacher Archivalien". Dabei steht im Blickfeld ein Verbrechen, das sich damals dem menschlichen ...

Veröffentlicht
Von
Robert Meier
Mehr erfahren
Bronnbacher Archivalien

Wenn "Geld bald aus den Händen gehet"

In den heutigen "Bronnbacher Archivalien" geht es um zwei Wertheimer, die 1578 und 1579 geboren wurden. Beide stammten aus guter Wertheimer Familie, und in beider Leben war der 1577 errichtete Baunachshof in der Friedleinsgasse ...

Veröffentlicht
Von
Robert Meier
Mehr erfahren
Bronnbacher Archivalien

Gräfin Katharina und ihre beiden Männer

In der losen Reihe "Bronnbacher Archivalien" war bereits die Rede von Gräfin Barbara von Wertheim, einer geborenen Limpurg, die nach dem Tod des Grafen Georg II. lange Jahre für ihren unmündigen Sohn Michael die Geschäfte führte. ...

Veröffentlicht
Von
Robert Meier
Mehr erfahren
Bronnbacher Archivalien

Nassiger Hostienfrage findet gutes Ende

Die Wertheimer Geistlichkeit hatte sich, wie im heutigen Teil der losen Reihe "Bronnbacher Archivalien" zu lesen ist, im 16. Jahrhundert mit der "Nassiger Hostienfrage" zu beschäftigen. 1527 ging der Pfarrer von Nassig in ...

Veröffentlicht
Von
Robert Meier
Mehr erfahren
"Bronnbacher Archivalien"

Im Kirchenwesen lag manches im Argen

Wie es dem im Sommer 1520 als Stadtpfarrer eingesetzten Hans Götz erging, wird im heutigen zweiten Teil der "Bronnbacher Archivalie" zur kirchlichen Situation in Wertheim am Vorabend der Reformation geschildert. Der neue Pfarrer ...

Veröffentlicht
Von
Robert Meier
Mehr erfahren
"Bronnbacher Archivalien"

Die Chorherren verfolgten oft ihre eigenen Interessen

Was weiß man über die kirchliche Situation in Wertheim am Vorabend der Reformation? Mit dieser Frage beschäftigt sich heute der Beitrag in der Reihe "Bronnbacher Archivalien". Erst wenige Jahrzehnte vor der Reformation hatte der ...

Veröffentlicht
Von
Robert Meier
Mehr erfahren
"Bronnbacher Archivalien"

Lästerlied erregte die Gemüter

Der Fall des Kusel, um den es diesmal in der Reihe der "Bronnbacher Archivalien" geht. schlug in Wertheim hohe Wellen. Es tauchte sogar ein 69 Strophen vier Verse umfassendes Lästerlied auf ihn auf, ein so genanntes Pasquill. Es ...

Veröffentlicht
Von
Robert Meier
Mehr erfahren