Städtische Musikschule - Förderverein unterstützt Lehrer mit Equipment beim Online-Unterricht

Neues Klavier im Wertheimer Kulturhaussaal

Von 
fvm
Lesedauer: 
Freuen sich über die gemeinsamen Erfolge: Musikschulleiterin Fedra Blido am vom Förderverein der Musikschule neu angeschafften Schimmelklavier und Vereinsvorsitzende Martina König, die ein CO-Messgerät präsentiert. © Förderverein

Wertheim. Damit der Online-Unterricht in der Städtischen Musikschule während der Pandemie reibungslos laufen kann, hat der Förderverein verschiedenes Equipment für die Lehrer angeschafft. Der Verein habe umsichtige Anschaffungen getätigt, berichtet Martina König, Vorsitzende des Vereins. Mit dieser Unterstützung und mit der Vorbereitung der Musikschulleitung gelinge es, den Unterricht reibungslos online zu erteilen. Für die Zeit, in der Präsenzunterricht wieder möglich sein wird, hat der Verein alle Unterrichtsräume der Musikschule mit CO2-Messgeräten ausgestattet. Diese erinnern durch ein farbliches und akustisches Signal an das nötige Lüften während des Unterrichts. Das Geld dafür wurden von einem Vater eines Musikschülers gespendet.

AdUnit urban-intext1

Erinnerung ans Lüften

Auch gab es bei den Instrumenten mit Hilfe des Fördervereins einen bemerkenswerten Zuwachs. Im Kulturhaussaal hat der Flügel mit einem hochwertigen Schimmelklavier Gesellschaft bekommen. Somit waren die Vorbereitung und die Durchführung für den Wettbewerb „Jugend musiziert“ die besten Voraussetzungen geschaffen.

Die Ergebnisse sind auf der Musikschul-Homepage zu hören und zu sehen. „Nicht zuletzt ist es uns wichtig, dass kein Kind wegen finanzieller Engpässe, jetzt besonders wegen Kurzarbeit oder sogar Arbeitslosigkeit abgemeldet werden muss“, so König.

„Wir springen im Notfall mit einem Stipendium für eine Zeit mit einem Förderbetrag ein. Uns ist es wichtig, als Verein die erfolgreiche Arbeit der Wertheimer Musikschule zu sichern und den Schülern diese Freude stiftende Beschäftigung auch in Zukunft zu ermöglichen.“ fvm

AdUnit urban-intext2