AdUnit Billboard
Bildung

Nachhaltigkeit im Blick

Umwelt-AG der Comenius-Realschule für ihre Arbeit zweifach belohnt

Lesedauer: 
Die Umwelt-AG der Comenius-Realschule hat sich mit viel Kreativität für Nachhaltigkeit eingesetzt. Dafür erhielten die Mitglieder jetzt Urkunden ausgehändigt. © Realschule

Bestenheid. Die Umwelt-AG der Comenius-Realschule hatte bei ihren Bemühungen im zurückliegenden Schuljahr immer die Nachhaltigkeit im Blick. Jetzt konnten die 13 eifrigen Jungen und Mädchen von der AG-Leiterin, der Realschullehrerin Anne Lutz, ihre Urkunde für die engagierte Mitarbeit in diesem Jahr entgegennehmen. Außerdem war dem Rotarier-Club Wertheim ihr Engagement eine Spende vom 500 Euro wert.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Jugendlichen hatten sich dem Thema Nachhaltigkeit in allen Facetten angenommen, vor Ort und weltweit. Zunächst kümmerten sich die AG-Teilnehmer um den Müll direkt vor ihren Augen. Sie sammelten ihn auf und neben dem Schulgelände ein.

Sie lernten außerdem, wie man Plastik-Müll durch Upcycling weiternutzen kann, etwa Polystyrol als Armband-Anhänger und Tetrapaks als Blumentöpfe. Ein Höhepunkt war außerdem das Batiken von ausgeblichenen T-Shirts.

Mehr zum Thema

Kopernikus-Realschule

Abschlussfeier an der Kopernikus-Realschule Bad Mergentheim

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Werkrealschule

Wichtigen Baustein fürs weitere Leben erhalten

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Bei einem Besuch im „Unverpackt-Laden“ konnten sich die Schüler anschauen, wie nachhaltiges, umweltfreundliches Einkaufen gelingen kann.

Das Herzstück für die AG war der Schulgarten, den sie während des Jahres bearbeiteten. Die Jugendlichen legten ihn neu an und bepflanzten Hochbeete. Dabei achteten Lutz und ihre Schützlinge auf umweltfreundliches Gärtnern: Es wurde gemulcht und Bewässerungstöpfe wurden gebaut.

Ein weiteres Projekt, an dem auch Lutz-Kollegin Donata Wiegand beteiligt ist, ist der Weg zur Fair-Trade-Schule. Hierfür wurde ein Schrank mit verschiedenen Fair-Trade-Produkten bestückt, etwa mit Süßigkeiten, Fairtrade-Limonade und Geschenkartikeln. Außerdem gibt es recycelte Geschenkverpackungen und umweltfreundliche Schulartikel wie Geo-Dreiecke aus Bio-Plastik. Der Fair-Trade-Stand verkauft diese Produkte in den Pausen an die Realschüler.

Außerdem boten die AG-Mitglieder ihr Sortiment an den diesjährigen Sporttagen der Schule an. Weitere Verkaufsaktionen sind im kommenden Schuljahr geplant. Die Schule kooperiert in diesem Bereich mit den Verantwortlichen der „Fair-Trade-Stadt Wertheim“

Vom Rotarier-Club Wertheim kam Jonathan Klüpfel zu Besuch und überreichte den eifrigen Umweltschützern eine Spende von 500 Euro für zukünftige Projekte.

Fürs nächste Jahr hat sich die Arbeitsgemeinschaft wieder viel vorgenommen. „Wir träumen davon, unser Sortiment des Fairtrade-Schranks um eine weitere Produktpalette zu erweitern, und zwar um selbst-recycelten Produkte und Geschenkartikel wie Untersetzer und Lineale, die aus dem Plastikmüll unserer Schule hergestellt werden“, so die AG-Leiterin.

Für dieses ehrgeizige Vorhaben steht der Kauf von Plastik-Recycling-Maschinen ganz oben auf der Wunschliste. Hierfür werden gerade zusätzliche Spender gesucht.

In der AG wirkten mit: Alexander Schaub, Leon Mittasch, Sophia Wagner, Selina Ernst, Antonia Sieger, Sophia Behl, Anna Franke, Moritz Kaiser, Etienne Höfert, Pia Riedel, Lenny Battaglia und Marina Seyfert.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1