AdUnit Billboard
Vorweihnachtszeit - Mitarbeiter der Stadtwerke Wertheim sind seit Montag dabei, die Weihnachtsbeleuchtung zu montieren

Lichterglanz für die Wertheimer Innenstadt

Von 
Heike Barowski
Lesedauer: 
Seit wenigen Tagen sind die Mitarbeiter der Stadtwerke Wertheim David Krebs und Patrick Mohrenweiser (in der Gondel) dabei, die Weihnachtsbeleuchtung in der Altstadt zu montieren. In spätestens vier Wochen kann dann der Schalter umgelegt werden und die Innenstadt erstrahlt im Lichterglanz. © Heike Barowski

Wertheim. Es geht auf die Vorweihnachtszeit zu. Neben dem Blick in den Kalender sind die Aktivitäten der Mitarbeiter der Wertheimer Stadtwerke in der Altstadt ein sicheres Zeichen dafür.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Seit Montag, 8. November, sind David Krebs und Patrick Mohrenweiser dabei die Weihnachtsbeleuchtung in der Innenstadt zu montieren.

Start war in der Brückengasse

Begonnen haben die beiden in der Brückengasse mit dem Aufhängen der Lichtinstallationen. Zwischen drei und vier Wochen brauchen die Mitarbeiter der Stadtwerke, bis die gesamte Innenstadt im Lichterglanz erstrahlen kann. Ein Grund für die Dauer sind auch die auszuführenden Reparaturarbeiten an der Weihnachtsbeleuchtung, die teilweise erst nach bei der Inbetriebnahme augenfällig werden.

David Krebs und Patrick Mohrenweiser machen diese Arbeit übrigens zum ersten Mal, haben beide aber in den vergangenen Jahren immer mal wieder zugeschaut oder mit zugefasst. Die beiden Mitarbeiter sind wegen Krankheitsfällen in diesem Jahr kurzzeitig eingesprungen.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Wo welche Art der Lichterkette hingehört, ist aufgrund der enormen Menge eine echte Herausforderung. Aber auch die meistern David Krebs und Patrick Mohrenweiser. Die beiden freuen sich am Ende der vierwöchigen Arbeit mindestens genau so wie jeder Passant darüber, wenn die Wertheimer Altstadt allabendlich weihnachtlich beleuchtet wird.

Im Jahr 2019 haben die Verantwortlichen der Stadtwerke Wertheim den Stromverbrauch der Weihnachtsbeleuchtung in der Altstadt übrigens mit 9000 Kilowattstunden angegeben. Somit kamen auf die Stadt Kosten in Höhe von 2500 Euro zu.

Redaktion Im Einsatz für die Lokalausgabe Wertheim

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1