AdUnit Billboard
Fahrzeug wurde in Eigenleistung passend umgebaut - Bei Seepark-Jubiläum neues Einsatzfahrzeug übergeben

DLRG Freudenberg: Neues Einsatzfahrzeug übergeben

Von 
bdg
Lesedauer: 
Im Rahmen des Jubiläums 40 Jahre Seepark Freudenberg wurde das neue Einsatzfahrzeug der DLRG-Ortsgruppe eingeweiht und von Pfarrer Baumann gesegnet. © Birger-Daniel Grein

Freudenberg. Auch am Sonntag setzten sich die Feierlichkeiten zum Jubiläum 40 Jahre Seepark in Freudenberg fort. Der Sonntag begann mit einem Dankgottesdienst mit Pfarrer Reinhold Baumann in der Pfarrkirche St. Laurentius.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Auf dem Badeseegelände traf man sich zur Segnung des neuen Einsatzfahrzeugs der DLRG-Ortsgruppe Freudenberg. Das gebraucht gekaufte Fahrzeug mit Allradantrieb wurde in Eigenleistung umgebaut. Dazu wurde es komplett entkernt und mit der nötigen Funk- und Beleuchtungstechnik und Verkabelung versehen. Zudem verbaute man im Kofferraum Lagermöglichkeiten für das Einsatzmaterial. Damit muss dieses nicht mehr vor jedem Einsatz neu verladen werden. Peter Haamann, Vorsitzender der DLRG Freudenberg, freute sich: „Hier steht es nun, unser neues gebrauchtes Bootstruppen-Einsatzfahrzeug.“ Man habe sich lange Gedanken gemacht, ob man die Investition tätigen könne. „Für die Zukunft und vor allem für die Sicherheit der Bevölkerung hier in Freudenberg haben wir dies als notwendig und sehr sinnvoll erachtet.“

Bei Einsätzen flexibler

Mit dem Fahrzeug sei man bei Einsätzen und Übungen flexibler, könne nun beide Bootsanhänger selbst ziehen und brauche für den Transport der Einsatzkräfte keine privaten Pkw mehr. „Auch für die Fahrt zur Rettungsschwimmausbildung hat uns dieser Bus schon gute Dienste geleistet. Man habe einen gebrauchten MB Vito Allrad aus dem Jahr 2014 mit 80 000 Kilometern Laufleistung in Landsberg gekauft. In Eigenleistung habe man das Fahrzeug in circa 500 Arbeitsstunden Aus- und Umbauzeit an die Bedürfnisse der DLRG Freudenberg angepasst. Er dankte den dabei federführenden Andreas Wolz und Florian Gehrig und den weiteren Helfern für ihr Engagement. Die kosten für das Fahrzeug hätten bei 20 000 Euro gelegen, das Material für den Innenausbau bei zusätzlichen 8000 Euro. Die Eigenleistung habe einen Wert von mindestens weiteren 10 000 Euro.

Auf eigene Initiative hin hatten Wolz und Gehrig zusätzlich federführend die Restaurierung, Folierung und technische Aufrüstung des Einsatzanhängers von 1977 vorgenommen. Finanzielle Unterstützung kam auch von Mitgliedern, Bevölkerung, Gewerbe, Stadt und Landkreis. Dank hatte er zudem für die Feuerwehr Freudenberg, die die DLRG jahrelang beim Transport von Motorboot und Personal unterstützt hatte.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Pfarrer Baumann erklärte, mit der Segnung treffe man die Entscheidung, sich unter den Schutz Gottes zu stellen. „Dass Menschen bereit sind, sich für andere einzusetzen, ist ein großer Segen.“ In seinem Grußwort gratulierte Uwe Spielvogel, Leiter des DLRG Bezirk Frankenland zum Jubiläum und zum Seepark mit seinem attraktiven Freizeitangebot. Er freute sich, dass nun das langersehnte zweite Einsatzfahrzeug zur Verfügung steht und lobte die Eigeninitiative beim Ausbau. Von der Politik forderte er mehr Förderung bei Anschaffungen.

Die Bundestagsabgeordnete Nina Warken, im Innenausschuss unter anderem zuständig für die Blaulichtorganisationen, nahm als Auftrag für die Politik mit, eine bessere Förderung für die Anschaffung von Einsatzfahrzeugen zu schaffen. Der DLRG Ortsgruppe Freudenberg sprach sie Lob für deren Arbeit aus.

Zum Abschluss stimmte man zusammen mit der Stadtkapelle das Badener Lied an. Diese sorgte dann auch beim Mittagsshoppen für Unterhaltung.

Weiterhin gab es am Nachmittag erneut Zauberhaftes mit Bennini. Außerdem erfuhren die Gäste Wissenswertes über heimische Fische vom Angelsportverein an dessen Anglerhütte.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Am Surfsee bestand die Möglichkeit beim Windsurfingclub das Stand up-Paddeln auszuprobieren. Der für den Abend vorgesehen Luftballonwettwerb musste wetterbedingt ausfallen. Er wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. bdg

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1