AdUnit Billboard
Jubiläum

Weikersheimer Pfadfinder feiern Jubiläum

Lesedauer: 
Viel Spaß haben die Pfadfinder der „Royal Rangers“ bei ihren Camps, wo sie die gelernten Pfadfindertechniken anwenden können. Seit 30 Jahren gibt es die Gruppe in Weikersheim, das wird am 11. September gefeiert. © Royal Rangers

Weikersheim. 30 Jahre gibt es die Pfadfindergemeinschaft „Royal Rangers“ in Weikersheim. Gefeiert wird das am Sonntag, 11. September, auf der Wiese neben der Tauberphilharmonie.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Was 1992 mit einigen wenigen Kindern begann, ist mittlerweile zu einer großen, vitalen Gemeinschaft geworden. Gute Gründe, um am kommenden Sonntag zusammen zu feiern“, schreibt der Verein in einer Pressemitteilung.

Vor 30 Jahren wurden die Royal Rangers in Weikersheim gegründet. Mit einem Team, das aus vier Leitern und sechs Kindern bestand, war der Anfang bescheiden. Dies sollte sich jedoch in den kommenden Jahren sehr schnelle ändern.

Internationale Bewegung

Mehr zum Thema

Seelsorgeeinheit Walldürn

Ein offenes Herz haben

Veröffentlicht
Von
ac
Mehr erfahren
Sponsoring-Premiere am Kärwefreitag

Laufen fürs Weikersheimer Hallenbad

Veröffentlicht
Von
Michael Weber-Schwarz
Mehr erfahren
Karlsruhe

Krieg überschattet Versammlung des Weltkirchenrats

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren

Royal Rangers sind eine internationale und überkonfessionelle christliche Pfadfinderschaft. 1962 in den USA von einem Jugendpastor gegründet, sind sie mittlerweile auf der ganzen Welt vertreten.

Royal Rangers treffen sich in der Regel wöchentlich in ihrem Stammposten. Singen und Spielen gehört hier genauso zum Programm wie das Erlernen von Pfadfindertechniken. Dazu zählen Knoten knüpfen, Feuermachen und der Umgang mit Werkzeug, Erste Hilfe, aber auch das Erlernen sozialer Kompetenzen und das Auseinandersetzen mit dem christlichen Glauben.

Die Grundsätze der Gemeinschaft lassen sich mit der so genannten „Goldenen Regel“ ganz gut beschreiben: „Alles, was ihr für euch von den Menschen erwartet, das tut ihnen auch!“ (Matthäus 7,12).

Mittlerweile 100 Kinder

Mittlerweile gibt es in Weikersheim circa 100 Kinder und Jugendliche, die von 25 Ehrenamtlichen betreut werden. Die Mitarbeiter haben viel Arbeit, aber auch sehr viel Spaß. Mit Ideen und Zeitinvestition haben sie sich selbst während der Coronazeit immer mit den Teams getroffen (online oder auch in Zweierteams persönlich).

Zum Alltag des Pfadfinderlebens gehören außer den Stamm- und Teamtreffs vor allem die Camps und die so genannten „Hajks“.

Bei den Pfingst-, Sommer- und Wintercamps werden die gelernten Pfadfindertechniken zur Anwendung gebracht und man trifft sich mit anderen Pfadfinderstämmen. Bei einem Hajk packen die Pfadfinder alles Nötige in einen Rucksack und machen sich zu Fuß, per Kanu oder Fahrrad auf den Weg.... was bei einem Winterhajk gelegentlich auch schon sehr herausfordernd sein kann. Das größte Camp fand übrigens 2022 als Bundescamp statt. 16 500 Menschen aus ganz Deutschland kamen dabei in Thürigen zu diesem Ereignis. Mit nicht ganz so vielen Gästen rechnen die Royal Rangers Sonntag, 11. September. Auf der Wiese neben der Tauberphilharmonie beginnt die Feier um 10 Uhr mit einem Gottesdienst. Um 12 Uhr wird gemeinsam Mittag gegessen, bevor von 13 bis 16 Uhr Action angesagt ist. Vom Rangerkarussell über Kanufahren bis zum Bewältigen einer Seilbrücke gibt es jede Menge aufregende Aktionen. Wer nähere Auskünfte will, kann sich gerne an die Leiterin Karin Möhle unter ksmoehle@web.de wenden.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1