Innenstadt

Viele Sternstunden im Advent

Tauberbischofsheim lockt unter anderem mit einer Kunsteisbahn, einem Krippenweg und einem Weihnachtsmarkt

Lesedauer: 
Die Kunsteisbahn auf dem Tauberbischofsheimer Marktplatz wird am Freitag, 25. November, eröffnet. © Susanna Blum

Tauberbischofsheim. Die Vorweihnachtszeit lockt mit vielen stimmungsvollen Angeboten in die Innenstadt. Ab Freitag, 25. November, steht die Kunsteisbahn des Wirtschaftsforum pro Tauberbischofsheim (WPT) wieder auf dem Marktplatz. Dort kann man täglich ab 14 Uhr seine Bahnen ziehen oder einfach nur zuschauen und einen Glühwein genießen.

Ab Samstag, 26. November, lädt der Krippenweg zum Spaziergang durch die Altstadt ein, am zweiten und dritten Adventwochenende öffnen die Weihnachtsbuden des städtischen Weihnachtsmarktes in der Fußgängerzone.

Die Kunsthandwerker bieten liebevolle Handarbeit und originelle Geschenkideen an. Auch wird es wieder ein Bühnenprogramm geben. Der Markt mit Bühne steht jetzt auf dem Marktplatz, an den Wochenenden werden dort Künstler auftreten. Die Kulisse und Größe des historischen Marktplatzes als Standort gab den Organisatoren der Stadtverwaltung Tauberbischofsheim bereits im Sommer Planungssicherheit für die Durchführung des Weihnachtsmarktes. Bürgermeisterin Anette Schmidt erklärt: „So kommen Eisbahn und Markt zusammen, und wir schaffen einen gemeinsamen weihnachtlichen Treffpunkt in unserer Stadt“.

Mehr zum Thema

Vorweihnachtszeit

Viele Schätze beim zweiten Krippenweg

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Weihnachtsmarkt

Der Zauber von rund 30 Buden lockt wieder in die Buchener Innenstadt

Veröffentlicht
Von
Martin Bernhard
Mehr erfahren

Am Freitag, 25. November, öffnet um 14 Uhr die Eisbahn und um 17 Uhr wird dann erstmals die Innenstadt weihnachtlich beleuchtet. Am Samstag, 26. November, eröffnet Bürgermeisterin Anette Schmidt um 17.30 Uhr den Krippenweg unter den Rathaus-Arkaden. Dann sind alle Krippenfreunde zum gemeinsamen Abendspaziergang durch die stimmungsvolle Krippenszenerie eingeladen. Am Jägerhäusle des Kurmainzischen Schlosses stimmen die Schlossgeister mit heißen Getränken und Gebäck auf die Adventszeit ein.

Der große Weihnachtsbaum auf dem Wörtplatz wird am Sonntag 27. November, um 17 Uhr feierlich erleuchtet. Für Glühwein und weihnachtliche Snacks sorgt Familie Wille vom „Stadtstrand“.

Party-People können an den Donnerstagen 1. und 8. Dezember auf dem Marktplatz feiern. Bei den After-Work-Partys wird ein DJ die Stimmung ordentlich anheizen. Und wem es dort zu kalt wird, der kann am 8. Dezember im Schlosskeller weiter feiern.

Am Wochenende des dritten Advents spielt die Band „PM 60“ freitags ab 18 Uhr. Die Marktplatzbühne gehört am Samstag, 10. Dezember, ab 15 Uhr dem musikalischen Nachwuchs. Die Schüler der Richard-Trunk-Musikschule spielen zum Auftakt, dann zeigen die Schüler der Erich-Kästner-Grundschule aus Distelhausen ihr Können. Ab 17 Uhr ist die Jugendband „Smash“ am Start. Zum feierlichen Abschluss am Sonntag dürfen sich die Kinder auf eine märchenhafte Stadtführung und auf den Kinder- und Jugendchor „Mini-Maxis“ freuen. Die Stadt- und Feuerwehrkapelle unter Leitung von Gustav Endres beschließt den Markt mit einem Konzert auf der Marktplatzbühne und Trompetenklängen vom Rathausbalkon.

Zusätzlich haben viele Vereine und Organisationen „Sternstunden im Advent“ vorbereitet. Die Flyer zum Weihnachtszauber und Krippenweg liegen in der Tourist-Info (Marktplatz 8) sowie in städtischen Einrichtungen und Geschäften aus. Das Programm steht auch unter www.tauberbischofsheim.de.