AdUnit Billboard
Freiwillige Feuerwehr - 25 Nachwuchskräfte der Freiwilligen Feuerwehrabsolvierten absolvierten erfolgreich die Grundausbildung in Tauberbischofsheim

Rüstzeug für den Ernstfall erhalten

Von 
Peter D. Wagner
Lesedauer: 
Insgesamt 25 Teilnehmende der Freiwilligen Feuerwehren Tauberbischofsheim und Werbach absolvierten erfolgreich die Grundausbildung. © Peter D. Wagner

Mit Prüfungen sowie der feierlichen Übergabe von Urkunden an die Teilnehmer erfolgte der Abschluss eines gemeinsamen Lehrgangs der Freiwilligen Feuerwehren (FFW) Tauberbischofsheim und Werbach.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Tauberbischofsheim/Werbach. Ziel des Lehrgangs war die Grundausbildung der insgesamt 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu FFW-Nachwuchskräften der beiden Wehren. Bei dem Grundlehrgang standen drei wesentliche Themenblöcke im Mittelpunkt: Sämtliche Grundtätigkeiten einer FFW-Kraft, ein spezieller Schulungslehrgang „Funk und Kommunikation der FFW-Kräfte im Einsatz“ sowie ein tiefgreifender Intensivkurs „Rettung und Erste Hilfe“. Das Ausbilderteam setzte sich aus verschiedenen Tätigkeitssparten der FFW Tauberbischofsheim zusammen. Die zumeist 17- bis 18-jährigen Aspiranten plus einige etwas ältere „Quereinsteiger“ hatten nach der acht Wochen und rund 85 Stunden umfassenden Ausbildung alle die Prüfung bestanden, wie Kommandant Michael Noe sichtlich erfreut und stolz vermelden konnte, zudem auch, dass sämtliche Prüfungsnoten ausnahmslos gut oder sehr gut ausgefallen seien.

„Es ist nicht selbstverständlich, dass wir einen solchen Lehrgang durchführen. Wichtig ist jedoch, dass wir auch in Pandemiezeiten genug Nachwuchskräfte in unseren Wehren haben, denn Ihr seid die Zukunft der Freiwilligen Feuerwehren beim Dienst für die Bürger der Stadt Tauberbischofsheim, der Gemeinde Werbach und darüber hinaus“, gab Noe zu bedenken.

Mitorganisator und Mitleiter Jörg Hoch, dankte im Namen des Ausbildungsleiters Uwe Reichel und des gesamten Ausbildungsteams den Teilnehmenden, darunter fünf weibliche Nachwuchskräfte, für deren großes Interesse und Engagement.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

„Es hat sehr viel Spaß gemacht, weil ihr enorme Wissensneugierde und Freude gezeigt habt“, hob er hervor. Da alle Teilnehmer die Prüfungen bestanden haben, müsse auch die Ausbildung sehr gut gewesen sein, meinte Hoch charmant schmunzelnd, worauf er einen kräftigen Applaus von den Absolventen erntete.

„Sehr gute Disziplin und Aufmerksamkeit auch im Unterricht sowie super Leistungen und Engagement“ attestierte ebenfalls Manfred Segowitz, Leiter des 15-stündigen Funklehrgangs, darunter sogar fünf Teilnehmer mit der Idealnote eins. Andreas Fiederlein, Kommandant der FFW Werbach, lobte die Teilnehmer: „Ihr habt inklusive des privaten Lernaufwands mehr als 100 Stunden in diese Grundausbildung investiert. Ich wünsche Euch, dass ihr das erlernte Wissen in Euren Wehrabteilungen einbringen könnt“, meinte Fiederlein.

„Mit der Grundausbildung habt ihr eine Werkzeugkiste erhalten, die es nun bei Übungen, weiteren Fortbildungen und Lehrgängen sowie Praxiseinsätzen zu füllen gilt. Vielleicht ist auch die ein oder andere interessierte Person unter euch, die zukünftig einen Führungskurs an der Feuerwehrschule des Landes Baden-Württemberg in Bruchsal absolvieren möchte, um danach entsprechende Führungsaufgaben zu übernehmen“, ergänzte Kreisbrandmeister Andreas Geyer.

Folgende Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben die Feuerwehr-Grundausbildung erfolgreich absolviert:

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

FFW Tauberbischofsheim: Dustin Baumann, Gerald Bertele, Marlon Burger, Hannah Diemer, Lea Diemer, Christian Dörr, Bastian Farrenkopf, Marc Fröhlich, Kai Hammrich, David Hanke, Mario Hofmann, Maximilian Lang, Madita Lotter, Malin Lotter, Kimi Schädel, Jan Schimpf, Sophia Staus, Paul Tiedtke, Thomas Wöppel.

FFW Werbach: Simon Bauer, Andrej Funk, Eduard Funk, Marvin Hauke, Adrian Lippert, Justin Splettstößer.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1