Freiwillige Feuerwehr Distelhausen

Ehrenamtlichen Einsatz gewürdigt

Im Rahmen der Hauptversammlung Bilanz gezogen und verdiente Mitglieder ausgezeichnet

Von 
ffw
Lesedauer: 
Die Ausgezeichneten mit den Offiziellen. © Feuerwehr

Distelhausen. Im Rahmen der Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr standen neben einem Rückblick über das abgelaufene Berichtsjahr Übernahmen und Ehrungen im Mittelpunkt.

Trotz Pandemie viel geübt

Nach der Begrüßung durch Jürgen Hellmuth berichtete der Abteilungskommandant von vier Einsatzanforderungen, die per Sirene ausgelöst worden waren. Obwohl während der Covid 19-Pandemie Übungen, gemeinsame Unterrichtseinheiten und Zusammenkünfte unterbleiben mussten, seien die notwendigen Abläufe bei Brandeinsätzen durch das inzwischen wieder aufgenommene Training geübt und weiter verbessert worden.

Atemschutzlehrgänge wurden von sechs Feuerwehrleuten aus Distelhausen erfolgreich durchlaufen. Er warb dafür, auch weitere Ausbildungsangebote wie den Maschinistenlehrgang zu nutzen und dankte der Abteilung für die regelmäßig gut besuchten Übungen und die gezeigte Einsatzbereitschaft. Einen besonderen Dank für ihre langjährige Tätigkeit richtete er noch einmal an die im vergangenen Jahr aus den Ämtern geschiedenen Werner Husarik als Kassen- und Christian Vollmer als Jugendwart.

Mehr zum Thema

Gesamtwehr Limbach

Drei Übungsszenarien zu bewältigen

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Übergabe

500 Euro als Startkapital für einen Defibrillator

Veröffentlicht
Von
ubü
Mehr erfahren

Nach dem ausführlichen Jahresbericht von Schriftführer Jürgen Volkert informierte erstmals Alexis Tzalampyras als Kassenwart über eine solide finanzielle Lage zu der auch ein erfolgreich durchgeführtes Feuerwehrfest beitrug.

Philipp Kaufmann und Johannes Hellmuth verlasen den Bericht der Jugendfeuerwehr. Nach der langen Zwangspause waren deren Übungen und Unterrichtsstunden wieder sehr gut besucht und abwechslungsreich gestaltet worden. Neben dem Aufbau einer Wasserversorgung und Funkübungen wurden auch theoretische Kenntnisse vermittelt. Eine Christbaumsammelaktion, das Mitwirken beim Aufstellen eines Maibaumes und beim Feuerwehrfest, die Teilnahme am Berufsfeuerwehrtag und eine Erlebnistour standen ebenso auf dem umfangreichen Programm der Jugendabteilung. In den vergangenen Monaten fanden weitere sechs Jugendliche ihren Weg zur Feuerwehr.

Stefan Lindtner freute sich, erstmals an der Hauptversammlung in Distelhausen teilzunehmen und die Abteilung und die Räumlichkeiten kennenzulernen. Der Stadtkommandant informierte über den Stand der Digitalisierung von Funkanlagen und die ab 2023 geltende Umsatzsteuerpflicht von Feuerwehren. In diesem Zusammenhang bestünde die Möglichkeit der Gründung eines Fördervereines.

Ortsvorsteher Sascha Diemer überbrachte Grüße von Bürgermeisterin Anette Schmidt und dankte für die Verlässlichkeit und Einsatzbereitschaft sowie die Mitwirkung bei örtlichen Veranstaltungen.

Von der Kassenprüfung berichtete Hans-Dieter Podetz und führte mit seinem Vorschlag die einstimmige Entlastung des Vorstands herbei.

Während Ehrenkommandant Hubert Fieger in die Altersabteilung wechselte, nahm Stadtbrandmeister Lindtner mit Dustin Baumann, Lea Diemer, Hannah Diemer, Mario Hofmann, Malin Lotter und Sophia Staus nach Durchlaufen der Grundausbildung gleich sechs gut ausgebildete Jungfeuerwehrleute per Handschlag in die aktive Wehr auf. Geehrt wurden Sebastian Boller und Christian Münster für 15 Jahre, Sandra Baunach, Steffen Boller, Bernd Hofmann und Björn Rösner für 25 Jahre und Horst Kaiser, Wolfgang Löffler, Hans-Dieter Podetz, Volker Schimpf und Jürgen Volkert für 40 Jahre aktiven Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr. ffw