AdUnit Billboard
Musikkapelle Waldstetten

Blasmusik in vielen Facetten

Ehrung langjähriger Mitglieder im Rahmen des Sommerfestivals „Viva la Musica“

Lesedauer: 
Langjährige und verdiente Mitglieder der Musikkapelle Waldstetten wurden im Rahmen des Musikfestivals am vergangenen Wochenende geehrt. © Wolfgang Wörner

Waldstetten. Die Musikkapelle Waldstetten veranstaltete am Wochenende ihr zweitägiges Musikfestival im Rathaushof mit sommerlichem Flair. Die Mitgestaltung des Samstagabends war zudem das Ziel des gleichnamigen Projekts, welches bereits im März unter der Förderung von „Impuls“ startete.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

So spielten gegen 20 Uhr die gesamte Kapelle und sieben Projektmusiker mit Polka und Marsch zunächst traditionelle Blasmusik auf, bevor drei verdiente Musiker für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt wurden.

Engagement gewürdigt

Der Präsident des Blasmusikverbands, Herbert Münkel, überreichte Verena Wörner und Daniel Farrenkopf die Ehrennadel in Silber für 25 Jahre Mitgliedschaft im Verband. Vorsitzender Alexander Wörner gratulierte ebenso und sprach ihnen seinen Dank für das Engagement im Namen der Musikkapelle aus. Besonders freut er sich darüber, Jutta Hartmann als erste Frau für 30-jährige aktive Mitgliedschaft mit der Vereins-Ehrennadel in Gold auszuzeichnen. Sie unterstützt mit ihrer Trompete im hohen Blech und kümmert sich als Kassiererin nicht nur um die Finanzen der Kapelle, sondern auch um die Organisation der Kuchen- und Salatbar bei Veranstaltungen. Mit dem Stück „Von Freund zu Freund“ beglückwünschte die Kapelle die Geehrten.

Mehr zum Thema

Höpfingen

„Fröhliche Dorfmusikanten“ spielen auf

Veröffentlicht
Von
Bild: Dorfmusikanten
Mehr erfahren
Krensheimer Musikanten

Langjährige Mitglieder ausgezeichnet

Veröffentlicht
Von
km
Mehr erfahren
„Heddebörmer Musikanten“

Viel Musik bei bestem Wetter

Veröffentlicht
Von
hes
Mehr erfahren

Im Anschluss stellte Vorsitzender Wörner die sieben Projektmusiker – Gerd Hartmann, Dominik Pach, Tim Schmitt, Michael Seber, Birgit Klotzbücher, Kathrin Sauer sowie Julia Wollenschläger – vor und bedankte sich für ihr Engagement.

In seine Dankesworte schloss er auch die unzähligen Helfer, Partner und befreundete Vereine ein – ebenso wie die aktiven Musiker und den Dirigenten Simon Blau, die zum Gelingen des Sommerfestivals beigetragen haben.

Nach dem offiziellen Ehrungsteil gaben die Stedemer Musikanten bis weit nach Mitternacht eine bunte Mischung aus Rock, Pop und Schlager zum Besten und förderten gekonnt die Tanz- und Feierlaune unter den Gästen.

Open-Air-Gottesdienst

Der Festival-Sonntag startete mit einem gut besuchten Open Air-Gottendienst unter dem Motto „Du bist ein Ton in Gottes Melodie“ und wurde musikalisch von einer kleinen Combo, darunter auch zwei Nachwuchsmusiker, umrahmt. Zum Frühshoppen unterhielten die langjährigen Musikfreunde der Orchestervereinigung Calmbach aus dem Schwarzwald: Mit dem ein oder anderen Soli und einem „Haushaltsgegenstand“ als Instrumentenersatz war stimmungsvolle Unterhaltung und ein kurzweiliger Mittagstisch angesagt.

Spielstraße für die Kleinen

Die Kinder-Spielstraße mit verschiedenen Stationen und selbst gebackene Kuchen luden über den Nachmittag zum gemütlichen Verweilen ein, bis die Fröhlichen Dorfmusikanten den Tag mit böhmisch-mährischer Blasmusik ausklingen ließen. Mit zahlreichen Besuchern aus nah und fern, anspruchsvollen Solostücken und bekannten Arrangements sorgten sie für guten Zuspruch und einen gelungenen böhmischen Abend.

„Es lebe die Musik“: Dieses Motto wurde über das ganze Wochenende gut umgesetzt und zeigte die zahlreichen Facetten der Blasmusik auf. Die Vision des bundesweiten Förderprogramms „Impuls“ ging auf – mit dem Projekt und Sommerfestival „Viva la Musica“ ist ein erfolgreicher Neustart der Amateurmusik im ländlichen Raum nach den pandemiebedingten Pausen geglückt, zumindest in Waldstetten.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1