In Schweinberg

Ein Umzug der Extraklasse

Für die FG „Lustige Vögel“ geht die Kampagne in die heiße Phase

Von 
ad
Lesedauer: 
In Schweinberg findet am 12. Februar der Fastnachtsumzug statt. © Adrian Brosch

Schweinberg. Für die FG „Lustige Vögel“ Schweinberg geht die Kampagne nun langsam, aber stetig in Richtung heiße Phase: Diese wird am Sonntag, 12. Februar, ab 14 Uhr mit dem großen Fastnachtsumzug durch die Straßen und Gassen Schweinbergs eingeläutet. Nach dreijähriger Zwangspause geben sich die Narren bereits zum zehnten Mal ein Stelldichein in „Schwomeri“.

Der Umzug setzt eine faschenachtliche Erfolgsgeschichte fort: 2003 war es, als die FG Lustige Vögel zum 55-jährigen Jubiläum erstmals seit Jahrzehnten wieder einen eigenen Umzug durch den närrischen Ort ziehen ließ. Dieser war eigentlich als einmaliges Ereignis geplant, doch wurde der Umzug aufgrund der großen positiven Resonanz bereits ab 2006 wieder fester Bestandteil des närrischen Terminkalenders. Der seither beibehaltene zweijährige Rhythmus, nach dem der Fastnachtsumzug immer am Sonntag vor dem eigentlichen Fastnachtswochenende durchgeführt wird, wenn kein Narrentreffen des Narrenrings Main-Neckar stattfindet, hat sich bewährt und ist bei zahlreichen Narren aus nah und Fern sehr beliebt.

Von dieser Regelung weichen die FG „Lustige Vögel“ in diesem Jahr ab: Da 2023 kein Narrentreffen des Narrenrings Main-Neckar stattfindet, nutzt man die Gelegenheit und veranstaltet bereits im Jahr 2023 statt planmäßig 2024 ihr eigenes „Narrentreffen“. Der letzte Umzug im Jahr 2020 stellte einen Höhepunkt in der Umzugshistorie der FG „Lustige Vögel“ dar. Bei strahlendem Sonnenschein sorgten über 100 Gruppen mit über 1800 Umzugsteilnehmern aus der gesamten Region für einen Menschenauflauf. Dazu kamen mehrere tausend Zuschauer, die für ein „kleines fränkisches Narrentreffen“ sorgten.

Gruppen und Motivwagen

Mehr zum Thema

Fastnacht

„Hettemer Fregger“ geben närrischen Startschuss

Veröffentlicht
Von
sc
Mehr erfahren
Bischemer Kröten

Start in die Kampagne

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Natürlich dürfen sich die Fastnachtsfreunde auch am 12. Februar ab 14 Uhr wieder auf einen Umzug der Extraklasse freuen, der neben den großen Fastnachtsgesellschaften des Narrenrings Main-Neckar auch zahlreiche weitere Gruppen und Motivwägen befreundeter Vereine präsentiert. So kommen mit jedem Umzug auch neue Gruppen hinzu und bereichern die ohnehin vielfältige Teilnehmerliste.

Natürlich sorgen einige Musikkapellen und Fanfarenzüge sowie Guggenmusik für den richtigen Ton. Für Speis und Trank ist selbstverständlich gesorgt – nicht nur in und an der Turnhalle, wo der Umzug seinen Abschluss findet und die „längste Bar des Odenwalds“ zu einem Getränk einlädt, sondern auch entlang der Umzugsstrecke, wo die fleißigen Helfer an mehreren Ständen für die Versorgung der Umzugsteilnehmer und der Zuschauer sorgen.

Die „FG Lustige Vögel“ Schweinberg freut sich über geschmückte Häuser an der Umzugsstrecke und ruft alle Anwohner zur „Hauszier“ auf.

Für die nötige Stimmung sorgt nach Umzugsende DJ Tommy, der bereits bei früheren Umzügen mit von der Partie war. Mit der Buslinie 999 ist der Umzug auch problemlos mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen, doch ist die Ortsdurchfahrt von 12.30 bis 16 Uhr gesperrt. „Die FG Lustige Vögel Schweinberg freut sich auf jeden Besuch! Und es gibt was zu erleben: Die gemeldeten Teilnehmer versprechen eine neue Rekordzahl“, freuen sich die Verantwortlichen. ad