AdUnit Billboard
Katholische Frauengemeinschaft

Votum für den Bundesverband

Im Rahmen der Mitgliederversammlung Bilanz gezogen

Lesedauer: 
Die geehrten Frauen der KFD Hainstadt mit den Offiziellen. © KFD

Hainstadt. Im Rahmen der Mitgliederversammlung der KFD Hainstadt im Gasthaus „Schwanen“ standen auch Ehrungen und vor allem die wichtige Entscheidung über die Bundesverbandsmitgliedschaft auf der Tagesordnung. Voraus erfolgte ein vom Vorstandsteam mitgestalteter Gottesdienst zum Thema „Häng Dich rein ins Netz das Frauen trägt“, der von Pfarrer Balbach zelebriert wurde.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Teamsprecherin Brigitte Döllinger begrüßte die Mitglieder, besonders Regina Köhler, Referentin für Frauenpastoral, und Ortsvorsteherin Regina Schüßler. In ihrem Jahresresümee erinnerte Döllinger daran, dass wegen den pandemiebedingten Kontaktbeschränkungen nur überwiegend kirchliche Aktivitäten wie Kreuzwegandacht, Maiandacht, Rosenkranzandacht und Adventsgottesdienst möglich waren. Im Oktober waren 25 Frauen bei der Besichtigung der kirchlichen Käserei in Sindolsheim.

Peggy Noack erläuterte die finanziellen Bewegungen im Verein, die von den Kassenprüferinnen Annerose Rathmann und Heike Kurz als einwandfrei bestätigt wurden. Die Entlastung wurde einstimmig erteilt.

Mehr zum Thema

Hauptversammlung

Frauengemeinschaft Hundheim wird aufgelöst

Veröffentlicht
Von
hpw
Mehr erfahren
Jahreshauptversammlung

Frauengemeinschaft wird Bundesverbandsmitglied

Veröffentlicht
Von
sch
Mehr erfahren

Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Anni Gramlich, Inge Gramlich, Inge Heilig und Maria Ullrich geehrt. Eine besondere Auszeichnung war die 60-jährige Mitgliedschaft von Gisela Henk (Hangstraße). Sie war sehr aktiv im Vereinsleben, war von 1981 bis 2001 Kassenwartin und besucht heute noch regelmäßig die Veranstaltungen.

Danach stellte Regina Köhler die Situation der KFD Hainstadt vor und informierte über die Vor- und Nachteile der Bundesmitgliedschaft. Die KFD sei bundesweit eine unüberhörbare Stimme in der Kirche, Politik und Gesellschaft und vertrete dort die Anliegen von Frauen. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die finanzielle Selbstständigkeit der KFD, die als verbandliche Gruppe ein eigenes Konto führe und somit unabhängig agieren könne.

Die Hainstadter Frauen haben sich mit einer überwältigenden Mehrheit bei nur einer Enthaltung für den Schritt in den Bundesverband entschieden und somit für eine rein verbandliche Pfarrgruppe. Anschließend erklärten viele Frauen durch ihren Beitritt ihre Solidarität zur Gemeinschaft.

Für die Mitglieder erhöhe sich lediglich der Beitrag und sie bekämen sechs Mal im Jahr die Mitgliederzeitschrift.

Das Vorstandsteam möchte auch in Zukunft Frauen dazu ermutigen, Gesellschaft und Kirche mitzugestalten und die Gemeinschaft durch vielfältige Weise zu unterstützen.

Zum Abschluss der Zusammenkunft wurden noch einige Termine bekanntgegeben: am Mittwoch, 20. Juli, gemeinsames Frühstücken im Cafe Vola in Waldstetten, am Dienstag, 26. Juli, und Dienstag, 30. August, Frauenfrühstück in der Pfarrscheune und am Donnerstag, 11. August, Kräutersammlung für die Wörzbörde.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1