Sportfischerverein „Rinschbachtal Götzingen“

Petrijünger blicken positiv in die Zukunft

Rück- und Ausblick im Rahmen der Jahreshauptversammlung

Von 
jm
Lesedauer: 

Götzingen. Die Jahreshauptversammlung des Sportfischervereins „Rinschbachtal Götzingen“ eröffnete Dietmar Bechtold.

David Ehrenfried zeigte sich erfreut darüber, dass man – nach dem Ausbremsen des Vereinsgeschehens durch Corona – allmählich wieder in die gewohnten Bahnen kommt, auch wenn das Jahr 2022 die Erwartungen in der Gemeinschaft nicht so ganz erfüllen konnte. Man sei zuversichtlich, dass sich Vereinsaktivitäten, Mitarbeit und Unterstützung wieder positiver entwickeln werden.

Chronologisch und detailliert ließ er das verflossenen Vereinsjahr Revue passieren, informierte über die Arbeitseinsätze, die Erfolge beim Einsetzen von Forellen sowie den Verlauf des Hegefischens. Informationen gab er auch zu Themen wie Gemeinschaftsangeln, Jugend-Angeln sowie Besprechungen oder Arbeitssitzungen und auch über die erfolgreiche Beteiligung an den Aktivitäten der Dorfgemeinschaft im Rahmen des Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft!“. Ehrenfried beschloss seine Ausführungen in der Zuversicht, dass der derzeit 43 aktive Mitglieder zählende Verein wohl eine gute Zeit und erfolgreiche Entwicklung erwarten dürfe.

Mehr zum Thema

Jahreshauptversammlung

Ost und Brosch im Amt bestätigt

Veröffentlicht
Von
ad
Mehr erfahren
Mitgliederversammlung

Hybrides Wirtschaftsforum ein Höhepunkt

Veröffentlicht
Von
ds
Mehr erfahren

Der Kassenbericht und damit auch die Entlastung mussten wegen Erkrankung des Kassenwartes verschoben werden. Eine Kurzinfo über die Finanzlage zeigte der Versammlung jedoch auf, dass der Verein wirtschaftlich gut aufgestellt ist.

Der Ausblick auf das Anglerjahr 2023, verbunden mit der bereits in Angriff genommen Jahresplanung, ließ erkennen, dass künftig wieder absolut aktiveres Vereinsleben zu erwarten ist. So stehen unter anderem wieder mehrere Angeltermine, ein Angebot von Räucherforellen an Karfreitag und vor allem einiges an Pflege- und Wartungsmaßnahmen sowohl am „Nächstweiher“ und dem „Brüchetweiher“ sowie dem als Fischwasser gepachteten Abschnitt der Rinschbach auf dem Plan.

Ehrenfried gab noch bekannt, dass man erfreulicherweise zwei aktive Petrijünger als neue Mitglieder begrüßen dürfe und schloss mit dem Appell zur aktiven Vereinsmitarbeit und Wahrnehmung der diversen Termine seine Ausführungen.

Bei der mit Spannung erwarteten Siegerehrung zeichnete Dietmar Bechtold folgende Mitglieder aus – bei den Erwachsenen: 1. Platz Matthias Keller mit 25 Fischen und 12 355 Gramm, 2. Platz Helge Saar (19/9870) und 3. Platz Manuel Stieber (11/7230); sowie bei den Jugendlichen: 1. Platz Moritz Wachter (11/5990), 2. Platz Simon Bell (8/ 4300) und Finn Dieter (6/3205).

Ortsvorsteherin Daniela Gramlich entbot die Grüße der Ortschaftsverwaltung und der Stadt. Sie dankte für die aktive Mitarbeit in der Dorfgemeinschaft. jm