AdUnit Billboard
Tag des offenen Denkmals

Denkmalgeschützte Objekte näher besichtigen

Denkmäler der Buchener Vorstadt

Lesedauer: 
Das neue „Reinhardts Hotel“ in der Buchener Vorstadt. © Stadt Buchen

Buchen. In der Buchener Vorstadt haben sich einige sehenswerte Denkmäler aus der Geschichte der Stadt Buchen erhalten. Am Tag des offenen Denkmals – Sonntag 11. September, von 13 bis 18 Uhr – , bietet sich für Interessierte die einmalige Möglichkeit, an drei Stationen denkmalgeschützte Objekte näher zu besichtigen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

In der Hochstadtstraße werden die Häuser Fertig und Daub (Hochstadtstraße 6+8) geöffnet, die verschiedene Stadien der Sanierung aufweisen. Im „Hotel Prinz Carl“ wird der Tiefkeller mit Brunnenstube zugänglich sein. Zuletzt kann auch das in den letzten Jahren aufwendig sanierte „Reinhardts Hotel“ besichtigt werden.

Das Spektrum reicht somit von Gebäuden aus dem 16. Jahrhundert bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts und von komplett sanierten bis hin zu Gebäuden, die sich mitten in den Sanierungsarbeiten befinden.

Mehr zum Thema

Volksfest

Viel Vergnügen bei den Külsheimer Markttagen

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Tag des offenen Denkmals

Seltene Chance zur Besichtigung

Veröffentlicht
Von
pm
Mehr erfahren
Bundesweite IHK Kampagne „Heimat shoppen“

Die Kassenzettel-Jagd beginnt

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Die Veranstaltung ist im Sinne einer „Hop-on Hop-off“-Tour geplant. Die Besucher können also frei von Station zu Station gehen und sind somit ungebunden.

Der Start- und Endpunkt kann individuell gewählt werden. Ob die eigene Tour beim neuen „Reinhardts Hotel“ beginnt, über den Keller des altehrwürdigen „Hotel Prinz Carl“ führt und bei den Häusern Fertig und Daub in der Hochstadtstraße endet oder eine andere Konstellation bevorzugt wird, bleibt den Besuchern selbst überlassen.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1