AdUnit Billboard
Handball

Erstes Heimspiel der Würzburger Wölfe

TuSEM Essen ist am Sonntag, 11. September, zu Gast

Von 
hm
Lesedauer: 
Würzburgs Trainer Julian Thomann geht mir einem auf vielen Positionen neuformierten Team in die Saison der 2. Bundesliga. Bild: Frank Scheuring © foto2press

Es ist soweit: Das erste Heimspiel der neuen Saison 2022/23 steht für die Wölfe Würzburg (früher Rimpar) vor der Tür. Sie treffen in der 2. handball-Bundesliga auf den TuSEM Essen. Anpfiff ist am 11. September um 17 Uhr in der tectake-Arena (früner s.Oliver-Arena)in Würzburg.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Am vergangenen Wochenende hat das Wolfsrudel trotz einer starken Aufholjagd beim 32:34 keine Punkte aus Dresden entführt. Zeitweise lagen die Unterfranken bereits mit zehn Toren zurück. Der beeindruckende Schlussspurt kam letztendlich zu spät.

Die Essener verstärkten sich für die Saison 22/23 mit fünf Neuzugängen. Auf Linksaußen kamen die beiden jungen Talente Tim Mast und Finley Werschkull. Beide wechselten vom Ligakonkurrenten TSV Bayer Dormagen zum TuSEM. Auf Rechtsaußen verstärkt Felix Eißing aus der Jugend des SC Magdeburg das Team der Gäste und zusätzlich wird Alexander Schoss, ebenfalls vom TSV Bayer Dormagen, im rechten Rückraum spielen. Die Kreisläuferposition wurde mit Finn Wolfram ergänzt. Außerdem agiert Michael Hegemann als neuer Chefcoach an der Seitenlinie. 2014 kam der gebürtige Bottroper vom Bergischen HC nach Essen und führte die Mannschaft drei Jahre als Kapitän aufs Feld, ehe er 2017 Co-Trainer wurde.

Mehr zum Thema

Handball

Wölfe Würzburg schon raus

Veröffentlicht
Von
hm
Mehr erfahren

Klar ist, dass das Auftaktspiel vor heimischer Kulisse für die Thomann-Schützlinge eine anspruchsvolle Aufgabe sein wird. Nach der Niederlage in Dresden möchte die Mannschaft die ersten beiden Punkte in der neuen Saison einfahren. Deshalb setzt die Mannschaft auf die Unterstützung der Fans. hm

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1