AdUnit Billboard
400 Arbeitsplätze für die Römerstadt

DHL will ein Paketzentrum in Osterburken errichten

Von 
Sabine Braun
Lesedauer: 
In der Nähe der Autobahnauffahrt Osterburken könnte ein neues DHL-Paketzentrum entstehen © Stadt Osterburken

Osterburken. Das Logistikunternehmen DHL möchte an der Bundesstraße  292 zwischen dem Regionalen Industriepark Osterburken (RIO) und der Autobahnauffahrt zur A 81 ein Paketzentrum bauen. Es geht um 15 Hektar Fläche und über 400 Arbeitsplätze. „Ein Projekt, das Chancen und Risiken birgt“, so Osterburkens Bürgermeister Jürgen Galm in einem Pressegespräch am Mittwoch. Man müsse beide Seiten beleuchten. Vorteile sieht Galm bei den Arbeitsplätzen, Nachteile beim Flächenverbrauch und einer möglichen Verkehrsbelastung. Am Dienstag wird sich der Gemeinderat mit dem Thema Paketzentrum beschäftigen. „Über die Ansiedlung wird dabei noch nicht entschieden“, so Galm. Vielmehr werde die Verwaltung die Einberufung einer Einwohnerversammlung vorschlagen, um die Bürger einzubinden. Neben dem grundsätzlichen kommunalpolitischen „Ja“ sind auch zahlreiche planerische Fragen zu klären.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Mehr zum Thema

Kommunalpolitik

Geplantes Paketzentrum Osterburken könnte für längere Diskussionen sorgen

Veröffentlicht
Von
Nicola Beier
Mehr erfahren
Link

Alle Meldungen im Newsticker Odenwald-Tauber

Mehr erfahren

Redaktion Im Einsatz für die Lokalausgabe Buchen

AdUnit Mobile_Footer_1