AdUnit Billboard
Jahreshauptversammlung

Feuerwehr Sonderriet steht gut da

Einsatzfristen stets eingehalten

Lesedauer: 

Sonderriet. Die Jahreshauptversammlung der Feuerehrabteilung Sonderriet fand jüngst in der Mehrzweckhalle statt. Neben den üblichen Regularien stand die Wahl der kompletten Führungsmannschaft im Mittelpunkt der Versammlung.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Insgesamt verlief das Jahr 2021 für die Wehr eher ruhig. Bedingt durch Corona gab es kaum Veranstaltungen. Dennoch konnte Abteilungskommandant Thomas Dillinger mehreren Feuerwehrmännern zu erfolgreichen Lehrgängen gratulieren. Manuel Gessler nahm erfolgreich am Maschinistenlehrgang teil. Er wurde daher zum Oberfeuerwehrmann befördert. Die Truppmannausbildung absolvierten Jonas Blank, Johannes Kraft, Dennis Pobric und Elia Pohl.

50 aktive Leute

Günther Kempf hält der Abteilung 40 Jahre die Treue. Insgesamt waren zwei Einsätze zu verzeichnen, wovon ein Einsatz bei einem Kellerbrand in Nassig war. Die Kameraden aus Sonderriet waren dort als erste Abteilung am Brandort. Die Wehr besteht aktuell aus 50 aktiven Leuten, zwölf Kameraden über 65 Jahren und acht Mitgliedern der Jugendfeuerwehr.

Mehr zum Thema

Feuerwehr-Einsatzabteilung Rippberg

Wechsel an der Spitze der Feuerwehr

Veröffentlicht
Von
hape
Mehr erfahren

Andreas Väth blickte in seinem Bericht als Schriftführer auf fröhliche und traurige Ereignisse zurück. So musste man von den Alterskameraden Heinrich Weimer und Werner Dosch Abschied nehmen. Da eine Maibaumaufstellung durch Corona nicht möglich war, überraschte die Feuerwehrverwaltung die Mitglieder mit einem „Maibaumfest to go“. Jeder Feuerwehrkamerad erhielt einTasche, die mit allem ausgestattet war, was ein Grillabend benötigt.

Da auch im Herbst keine Veranstaltungen möglich waren, richtete man eine Onlineweinprobe gemeinsam mit den Becksteiner Winzern aus. Trotz der räumlichen Distanz, war dabei die Stimmung prächtig. In der Adventszeit unterstützte die Wehr die Aufstellung des Christbaums und unterstützte die Kirchengemeinde am Heiligen Abend beim Gottesdienst, der im Hof des Feuerwehrhauses gefeiert wurde. Ein leichtes Plus verzeichnet der Kassenbericht von Kassier Timo Oetzel.

Klaus Kempf, der gemeinsam mit Jochen Gall die Kasse geprüft hatte, konnte eine einwandfreie Kassenführung bestätigen. Auf Antrag von Udo Kempf konnte die Feuerwehrverwaltung entlastet werden.

Neuer Jugendwart

Mike Kempf berichtete in seinen Ausführungen über die Jugendfeuerwehr lediglich von zwei Treffen. Inzwischen läuft der Übungsbetrieb der Jugendlichen allerdings wieder normal. Da Mike und Alicia Kempf aus der Führung der Jugendwehr ausscheiden, verpflichtete Abteilungskommandant Dillinger Philipp Kellner als neuen Jugendwart. Er wird von Jan Phillip Kempf, Dennis Pobric und Johannes Kraft unterstützt.

Die anschließenden Neuwahlen brachten keinerlei Veränderungen. Der Feuerwehrausschuss setzt sich aus Abteilungskommandant Thomas Dillinger und seinem Stellvertreter Mike Kempf zusammen. Als Schriftführer wurde Andreas Väth bestätigt, die Kasse wird weiterhin von Timo Oetzel geführt und von Klaus Kempf und Jochen Gall geprüft. Als Beisitzer fungieren Sebastian Wüst, Rüdiger Kraft und Philipp Kellner.

Ortsvorsteher Udo Kempf dankte der Wehr für ihren Einsatz im Ort, der über die reinen feuerwehrtechnischen Aufgaben hinausgehe. Er betonte, dass auch durch die gute Nachwuchsarbeit in der vergangenen Jahren die Wehr so gut da steht und auch die Einsatzfrsiten immer eingehalten werden.

Stadtbrandmeister Thorsten Schmidt schloss sich den Worten an. Er berichtete, dass die Baupläne für das neue Gerätehaus in Kürze der Wehr vorgestellt werden und hoffte auf einen möglichen Baubeginn im nächsten Jahr.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1