AdUnit Billboard
„Kärwelauf Weikersheim“

Viele Teilnehmer zur Premiere

Die sportbegeisterte Familie Cuypers hat die Initiative ergriffen

Von 
habe
Lesedauer: 
Über 100 Läuferinnen und Läufer gingen beim ersten „Kärwelauf Weikersheim“ an den Start. © Bernd Hellstern

Weikersheim. Die erste nach zwei Jahren schmerzlicher Enthaltsamkeit wieder „gefeierte“ Weikersheimer Kärwe, brachte auch einige Neuerungen mit sich. Denn nicht nur der Bürgermeister war neu, Premiere feierte auch der „Kärwelauf Weikersheim“, der erstmals im Programm zu finden war und am Kärwe-Freitag über die Bühne ging.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Dies auch Dank einer privaten initiative der sportbegeisterten Familie Cuypers, die sich auf ihre Fahnen geschrieben hat, sich für „ihre“ Stadt sozial zu engagieren. Denn mit dem Erlös aus dem Lauf- Event sollen stets familienorientierte städtische Projekte unterstützt beziehungsweise gefördert werden. Dazu meinte Charles Wilhelmus Cuypers: „Es ist für uns eine Herzensangelegenheit in unserer Stadt Projekte zu unterstützen, die für unsere Familien und unsere Kinder wichtig und von Bedeutung sind“. In diesem Jahr hat man sich entschieden, dass das Städtische Hallenbad in den Genuss der finanziellen Mittel kommen soll. Und sollte es gelingen dieses Sport-Event zu einer dauerhaften Veranstaltung im Rahmen der Kärwe zu installieren, soll der Erlös im nächsten Jahre dem Freibad in Neubronn zufließen.

Echte Wettkampfatmosphäre

Start und Ziel waren vor der imposanten Kulisse der Tauberphilharmonie. Die Strecke führte teilweise auf dem Radweg zum Wendepunkt bei Elpersheim, dann zurück durch den Stadtpark und die Altstadt zum Ziel. Achim Kaufmann erwies sich als über die Geschehnisse auf der Strecke stets gut informierter und sprachgewandter Sport- Berichterstatter, der es verstand durch seine professionelle Moderation echte Wettkampfatmosphäre zu erzeugen. Bürgermeister Nick Schuppert dankte der Familie Cuypers aus Weikersheim für die Organisation des ersten Weikersheimer Kärwe- Laufes, der schon bei seiner Premiere eine erfreulich hohe Teilnehmerzahl verzeichnen konnte, darunter auch einige Topläufer aus der Region. Es sei bewundernswert, dass der finanzielle Erlös aus dieser privaten Initiative, mit dem Weikersheimer Hallenbad ein städtisches Projekt unterstützt. Dank gebühre aber auch vielen freiwilligen Helfern, ohne die eine solche Veranstaltung nicht zu stemmen gewesen wäre. Man sollte die gute Stimmung, die dieses tolle Lauf- Event ausstrahlte, nun nach außen tragen. Er sei sicher, so der Bürgermeister, dass beim Lauf im kommenden Jahr deutlich mehr Teilnehmer am Start sein werden. Die Unterstützung des Bürgermeisters der Stadt Weikersheim sei dem Lauf jedenfalls gewiss.

Mehr zum Thema

Kärwe-Event

Laufen für das Hallenbad

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Sponsoring-Premiere am Kärwefreitag

Laufen fürs Weikersheimer Hallenbad

Veröffentlicht
Von
Michael Weber-Schwarz
Mehr erfahren

Als dann die letzten Läuferinnen und Läufer die Ziellinie überquert hatten, duften eigentlich alle zufrieden sein. Alles hatte geklappt, auch dank der Unterstützung durch die Stadt Weikersheim und den städtischen Bauhof Niederstetten, sowie der tatkräftigen Hilfe durch die zahlreichen Freiwilligen, ohne die nichts gegangen wäre. Nicht zu vergessen die 106 Läuferinnen und Läufer plus den Kids, die dieses Event erst zum Erfolg werden ließen.

Die Ergebnisse

Die Ergebnisse im Einzelnen. Die Zeiten der Kids wurden nicht gestoppt, denn alle die teilnahmen waren Sieger. Fünf Kilometer Herren: 1. Platz Bastian Landwehr (18:18 Min) Laufgruppe Creaze-Puls-Helytex, 2. Platz Tobias Bissinger (18:25) FuF- Laufteam, 3. Platz John Mohr (19:01) TSV Assamstadt. Fünf Kilometer Frauen: 1. Platz Lilli Hütter (22:51) TV Niederstetten, 2. Platz Desirée Schneider Laufgruppe Creaze- Puls-Helytex, 3. Platz Selina Schnabel (25:09).

Zehn Kilometer Herren: 1. Platz Felix Estert (35:28) TV Tria Bad Mergentheim, 2. Platz Marco Neumann (37:07) TSB Schwäbisch Hall, 3. Platz Max Hermann (38:15) FuF-Laufteam e.V. 10 Kilometer Damen: 1. Platz Anja Ehrenbrink (55:42), 2. Platz Maren Benz (59:33) TSV Bischofsheim/Rhön, 3. Platz Christine Eisele (59:55). habe

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1