AdUnit Billboard
Ökumenischer Rat

Besuch soll Fest der Ökumene werden

Delegation besucht Kirchen-Käserei

Lesedauer: 

Sindolsheim/Karlsruhe. 5000 internationale Gäste kommen vom 31. August bis 8. September nach Karlsruhe, um die Vollversammlung des Ökumenischen Rats der Kirchen (ÖRK) abzuhalten. Er hat aktuell 352 Mitgliedskirchen. Zu ihnen gehören fast alle orthodoxen Kirchen, viele protestantische sowie viele vereinigte und unabhängige Kirchen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Am Wochenende des 3. und 4. September wollen die Delegierten Land und Leute des Gastgeberlandes kennenlernen. Dazu besuchen sie in kleineren Gruppen Kirchengemeinden und kirchliche Einrichtungen. Eine Delegation wird zum Festgottesdienst in Sindolsheim und zu einem Besuch der Kirchen-Käserei Sindolsheim erwartet.

Für den 4. September ist der Besuch einer Delegation des ÖRK in Sindolsheim geplant. Dekan Rüdiger Krauth vom evangelischen Kirchenbezirk Adelsheim-Boxberg und der Leiter des landeskirchlichen Dienstes auf dem Land, Peter Schock, haben die Initiative ergriffen und mit der evangelischen Kirchengemeinde Rosenberg-Sindolsheim die Einladung an die Delegierten ausgesprochen. Es soll ein „Fest der Ökumene“ werden, an dem ein ökumenischer Gottesdienst gefeiert wird, an dem es rund um die Mehrzweckhalle Sindolsheim Zeit zum Kennenlernen und zum Diskutieren gibt.

Mehr zum Thema

Katholische Frauengemeinschaft

Votum für den Bundesverband

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Anhand einer Führung durch die Kirchen-Käserei soll das Thema Landwirtschaft und regionale Vermarktung vorgestellt werden. Auch soll es Gesprächsforen zu weiteren Themen wie Kindergartenarbeit und kirchliche Arbeit mit Kindern und Jugendlichen geben. Damit die Sprache nicht zu einem Hindernis für die Kommunikation wird, suchen die Veranstalter noch Menschen, die bereit sind an diesem Tag eine Dolmetscherfunktion zu übernehmen.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1