AdUnit Billboard
TV Hardheim - Turnabteilung zog Bilanz / Das übliche Training war aufgrund der Corona-Verordnungen nicht möglich

TV Hardheim: Unter schwierigen Bedingungen zielstrebig weitermachen

Von 
Elmar Zegewitz
Lesedauer: 

Hardheim. Zügig und reibungslos wurde die Jahreshauptversammlung der Turnabteilung des TV Hardheim am Donnerstag unter der Leitung von Spartenleiterin Renate Kiel im Gymnastikraum des Sportheims abgewickelt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Im Anschluss an die Totenehrung erkannte Eric Bachmann in seiner Eigenschaft als Vertreter des Vorstands des TV die trotz der Corona- Pandemie in der Abteilung erbrachte sportliche Aktivität an und lobte die Abhaltung und Durchführung der möglichen Sportstunden. Zudem spornte er dazu an, auch unter schwierigen Bedingungen zielstrebig weiterzumachen. Mit den im Auftrag von Bürgermeister Volker Rohm übermittelten Grußworten verband er dessen Lob für die Angebote der Turnabteilung für Jung und Alt. Vorausschauend kündigte Bachmann für Mai 2022 die Durchführung des Sportkreistags in Hardheim an.

Rückblick

Renate Kiel schloss den Rückblick auf 2020 mit Darstellung der in diesem Zeitraum trotz Corona entwickelten Aktivität an. Sie erinnerte daran, dass die Fortbildungsmaßnahmen nur eingeschränkt oder online stattfinden konnten und verwies auf die Übungsleiter- und Abteilungsleitungssitzungen sowie auf die Beteiligung an den Sitzungen des Turnrates. Sie gab zudem Einblick in die Bemühungen um die positive Weiterentwicklung und die Förderung der Abteilung und ließ anschließend eine Übersicht über den Trainingsbetrieb 2020 folgen.

Übliches Training bezeichnete sie aufgrund der Corona-Verordnungen als unmöglich. Weil im Gymnastikraum nur eine begrenzte Zahl an Trainierenden zugelassen war, mussten die Gruppen geteilt werden. „Doppelt schwierig gestaltete sich das Training durch die vielen Auflagen und Vorschriften“, so Kiel, die aber mit Genugtuung konstatierte, dass die Übungsleiter stets bemüht waren, den Trainingsbetrieb trotz der schwierigen Situation aufrecht zu erhalten.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Allerdings konnten einige Gruppen, bedingt durch die geltenden Coronaauflagen, überhaupt kein Training abhalten, während andere zumindest ein Online-Angebot per zoom für die Mitglieder zur Verfügung stellten. Dieses wurde ihrer Beobachtung zufolge gerne in Anspruch genommen, so Kiel.

Ab Sommer konnten einige Angebote wieder stattfinden, im November 2020 kam jedoch wieder ein Lockdown zum Tragen und das Training musste erneut eingestellt werden. Lediglich das Zoomangebot konnte aufrecht erhalten werden.

„Auch 2021 konnte das Training wieder nur unter Coronabedingungen fortgesetzt werden“, so die Abteilungsleiterin, die sich zufrieden damit zeigte, dass die Übungsleiter die Situation weiter gut meisterten, um den Mitgliedern ein sportliches Angebot bieten zu können.

In Verbindung mit dem Hinweis auf die weiteren Planungen für 2021 und 2022 äußerte sie die Hoffnung auf die Möglichkeit der Realisierung des traditionellen Nikolausturnens in der Walter- Hohmann-Turnhalle. Zudem erhofft sie sich trotz durchaus bestehender Unsicherheiten die Durchführung des Gau-Kinder-Turnfestes in Hardheim im Juni oder Juli kommenden Jahres.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Engagement gewürdigt

Folgen ließ sie Dankesworte an alle Übungsleiter für deren großes Engagement in der schwierigen Zeit, darunter Anke Erbacher, die seit 24 Jahren das Eltern-Kind-Turnen leitete. Sie gab gemäß der Laudatio der Abteilungsleiterin in all diesen Jahren alles, um die Kinder schon im Kleinkindalter an den Sport und an die körperliche Aktivität heranzuführen. Zufrieden zeigte sich die Abteilungsleiterin mit der Tatsache, dass Anke Erbacher nach der Weitergabe ihres Amtes an zwei neue Übungsleiterinnen den Turnern treu bleibt und Ines Erbacher im Kinderturnen der Sechs- bis Zehnjährigen unterstützt.

Besondere Dankesworte gingen an die an der Teilnahme ebenfalls verhinderte Anke Neubert, die aus familiären Gründen ihr Amt als Übungsleiterin aufgeben muss. Sie war 18 Jahre lang für die Turnabteilung im Einsatz als stellvertretende Abteilungsleiterin und als Abteilungsleiterin der Turner. Zudem leitete sie zuletzt die Aerobic-Gruppe und hat versprochen, bei künftigen Veranstaltungen und Festen der Abteilung gern mitzuhelfen.

17 Gruppen

Abschließend richtete Renate Kiel ihren Blick auf die Tätigkeit der Gruppen und Fachbereiche in der Turnabteilung, deren Wirken in vollständigen Berichten schriftlich vorlag. Insgesamt verfügt die Turnabteilung über 17 aktive Gruppen, darunter Eltern- und Kind-Turnen, Kleinkinderturnen, Kinderturnen, Kinder- und Jugendturnen, Leistungsturnen, Montagsgruppe Frauen, Er- und Sie-Gymnastik für Senioren, Aerobic und Fitness, Jedermannturnen, Zumba für Kids, Zumba für Erwachsene, Faustball, 50 Plus-Gruppe, Haltungs-und Bewegungstraining/Schwerpunkt Rückenfitness, Hip hop und Breakdance und Full-Body-Workout.

Die finanzielle Situation der Abteilung und die Bereiche Volleyball und Turnen stellte Nadine Bopp dar, während deren einwandfreies Wirtschaften von Kassenprüfer Robert Hornbach auch im Namen von Doris Hobler bestätigt wurde.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1