Freiwillige Feuerwehr

Floriansjünger mussten 2022 zu 20 Einsätzen ausrücken

Wilfried König und Friedrich Kurz seit 50 Jahren im Feuerwehrdienst

Lesedauer: 
Beförderungen (stehend von links): Bürgermeister Stellvertreter Steffen Adelmann, Ortsvorsteher Ferdinand Eck, Stellvertreter Stadtkommandant Tobias Britsch, Stellvertretender Kommandant Michael Schnabel, Thomas Schwarz, Jochen Blank, Tobias Wegert und Kommandant Martin Kraft. © Feuerwehr

Schweigern. Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr, Abteilung Schweigern im Gerätehaus standen Ehrungen und Beförderungen.

Nach der Begrüßung durch den Abteilungskommandanten Martin Kraft und dem Totengedenken berichtete Kommandant Kraft von 20 Einsätzen im vergangenen Jahr, darunter neun Technische Hilfeleistungen in Form von Verkehrsunfällen und drei Bränden, zudem gab es zahlreichen Übungen und verschiedenen Lehrgänge wurden besucht.

Für 50 Jahre Feuerwehrdienst wurden Wilfried König und Friedrich Kurz geehrt, ebenso Alfred Henn welcher seit 60 Jahren der Feuerwehr angehört. Als Dankeschön bekamen alle einen Geschenkkorb überreicht.

Mehr zum Thema

Feuerwehr Althausen

Klaus-Peter Hopf und Dirk Waldmann geehrt

Veröffentlicht
Von
ari
Mehr erfahren

Jochen Blank, Thomas Schwarz und Tobias Wegert wurden zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Per Handschlag neu in die Wehr aufgenommen wurden Mick Ihm, Kai Kappes und Klemens Kraft die beiden letzteren wurden in die aktive Wehr übernommen.

Es folgten die Berichte von Schriftführer Pascal Schulz, vorgetragen vom Stellvertretenden Kommandant Michael Schnabel, der Kassenbericht von Kassierer Patrick Behringer, der Bericht der Altersabteilung von Friedrich Kurz und der Bericht von Jugendwart Dominik Weckesser. Dieser berichtete, dass die Jugendfeuerwehr aus 23 Jugendlichen, acht Jungs und 14 Mädchen, besteht. Im Anschluss folgten die Grußworte vom Bürgermeister Stellvertreter Steffen Adelmann, Ortsvorsteher Ferdinand Eck und dem Stellvertretenden Stadtkommandanten Tobias Britsch.

Alle lobten die sehr gute Jugendarbeit und die ständige Leistungsbereitschaft der Feuerwehr Schweigern.