Feuerwehr Althausen

Klaus-Peter Hopf und Dirk Waldmann geehrt

Seit 25 Jahren im Dienst / Weitere Mitglieder für ihr Engagement ausgezeichnet

Von 
ari
Lesedauer: 
Ehrung: Karl-Heinz Barth (Leiter der Feuerwehr/von links), Klaus-Peter Hopf (Abteilungskommandant), Dirk Waldmann (Stellvertretender Abteilungskommandant, Jugendwart Abteilung Althausen) mit Finja Pollok, Elias Pollok, Jannis Pollok, Julian Deeg, Leonie Deeg, Fabienne Deeg, Paul Kaiser, Tobias Waldmann, Ann-Sophie Riegler, Andreas Hehr und Ortsvorsteher Oliver Adelmann. © Feuerwehr

Althausen. Zur Jahreshauptversammlung trafen sich die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr im Feuerwehrgerätehaus. Abteilungskommandant Klaus-Peter Hopf, fasste mit Schriftführerin Ann-Sophie Riegler die Ereignisse des vergangenen Jahres zusammen.

Zunächst verabschiedete die Versammlung im stillen Gedenken Robert Volkert, Mitglied der Altersabteilung, welcher im Oktober des vergangenen Jahres gestorben war. Kommandant Hopf stellte weiter fest, dass sich die Stärke seiner aktiven Mannschaft im vergangenen Jahr personell nicht verändert hat und lobte alle für ihren freiwilligen Einsatz. Für besondere Leistungen wurden gleich zu Beginn Andreas Hehr und Tobias Waldmann als Gerätewarte mit einem kleinen Präsent geehrt. Udo Volkert, Kommandant der Altersabteilung, erhielt ebenfalls eine Anerkennung für seine Arbeit in der Altersabteilung, aber auch als Dankeschön für die Organisation und Durchführung jeglicher Verpflegungen an allen Feuerwehrveranstaltungen. Weiter wurden auch Schriftführerin Ann-Sophie Riegler und Kassier Thomas Voigt für ihre vorbildliche Ausführung ihrer jeweiligen Aufgaben geehrt. Für 25-jährigen Dienst bei der Feuerwehr wurden in diesem Jahr Klaus-Peter Hopf und Dirk Waldmann mit einem Präsentkorb geehrt.

Nachfolgend sprach der Abteilungskommandant den Jugendwarten Dirk Waldmann und Thomas Voigt seinen Dank für die geleistete Arbeit aus. Ihr Einsatz sei die Zukunft der gesamten Feuerwehr. In seinen nächsten Worten richtete er sich direkt an die Jugendwehr und lobte ihr Interesse und ihre Übungsbereitschaft.

Mehr zum Thema

Althausen

Stattliche Anzahl an Bäumen gesammelt

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Berichte bei Hauptversammlung

Bettinger Wehr war bei 57 Einsätzen gefordert

Veröffentlicht
Von
ffw
Mehr erfahren

Der Rückblick auf das Jahr 2022 startete mit einem Blick auf die geleisteten Übungen der aktiven Wehr. Ab März 2022 konnte der normale Übungsablauf wieder aufgenommen werden. Insgesamt fanden in diesem Jahr 16 Übungen statt. Darunter auch die Übungen mit den befreundeten Wehren Stuppach und Dainbach. Bei den entsprechenden Übungsabenden waren die Wehren beider Ortsteile im Einsatz um eine „fiktive Notsituation“ zu meistern.

Neues Fahrzeug

Neben einem gut ausgebildeten Personal gehören zu einer funktionierenden Feuerwehr auch einwandfreie Materialien und Fahrzeuge. Genau letzteres machte der Feuerwehr Althausen 2021 große Sorgen. Aufgrund irreparabler Schäden wurde 2021 das vorhandene Fahrzeug (LF 16 TS) außer Dienst gestellt. Anfang 2022 wurde durch die Kernstadt dann ein mögliches Nachfolgefahrzeug gefunden. Am 26. April wurde das erste Mittlere Löschfahrzeug der Stadt Bad Mergentheim unter dem Namen 2/40 in Althausen in den Dienst gestellt.

2022 wurde die Feuerwehr Abteilung Althausen zu vier Einsätzen alarmiert. Unter den eingegangenen Meldungen waren im vergangenen Jahr durchweg Brände zu verzeichnen, keine Alarmierung betraf die Althäuser Gemeinde selbst.

Aus dem Bericht des Jugendwartes Dirk Waldmann ging hervor, dass sich die 22 Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr mit ihren Ausbildern Thomas Voigt, Sally Müller, Amelie Riegel und Manuel Zink vergangenes Jahr zu insgesamt 18 Übungsabenden treffen konnten. In den insgesamt knapp 1800 aufgewendete Stunden der Mitglieder der Jugendfeuerwehr konnte neben den regelmäßigen Übungsabenden, 2022 auch endlich wieder viele andere Veranstaltungen stattfinden.

Bei Prüfung erfolgreich

Da es in den eigenen Reihen genügend Kinder und Jugendliche gab, die bisher noch keine Chance hatten, die „Jugendflamme“ zu absolvieren, beschloss man sich 2022 die Prüfung in Althausen auszurichten. Knapp 40 Kinder und Jugendliche der Jugendfeuerwehren Bad Mergentheim konnten so im Oktober die Prüfung erfolgreich abschließen und fortan das Abzeichen der „Jugendflamme“ tragen. Darüber hinaus war die Althäuser Jugendwehr auch wieder für die Allgemeinheit tätig, zum Beispiel bei der Christbaumsammelaktion oder dem Absichern des Laternenumzuges des Kindergartens.

Vorbildliche Teilnahme

Abschließend berichtete Dirk Waldmann, dass 2022 drei Mitglieder der Jugendwehr den Rücken zugekehrt haben, dafür aber mit Luisa Freund und Luca Voigt sogar zwei neue Mitglieder für die Jugendfeuerwehr gefunden werden konnten. Geehrt für die vorbildliche Teilnahme an den Übungen wurden Fabienne Deeg, Julian Deeg, Leonie Deeg, Paul Kaiser, Elias Pollok, Finja Pollok und Jannis Pollok.

Kassenwart Thomas Voigt verlas im Anschluss die Zusammensetzung des aktuellen Kassenstandes. Nachdem die Kassenprüfer Jürgen Hahn und Tobias Waldmann ihm eine einwandfreie Kassenführung bescheinigt hatten, beantragte Ortsvorsteher Oliver Adelmann die Entlastung von Kassenwart und Vorstandschaft. Diese wurde einstimmig gewährt. Ortsvorsteher Oliver Adelmann unterstrich, dass die Freiwillige Feuerwehr ein unverzichtbarer Bestandteil des Rettungswesens und auch des Sicherheitskonzeptes einer Gemeinde ist und bleibe.

Karl-Heinz Barth, Leiter der Feuerwehr, bedankte sich in seinem Grußwort für den ehrenamtlichen Einsatz und zeigte sich beeindruckt von der personellen Stärke der gesamten Wehr. Hierbei bedankte er sich vor allem bei dem Vorstand, aber er hob auch hervor, dass die die Feuerwehr Abteilung Althausen allgemein sehr aktiv sei. Viele der Mitglieder würden sogar eine Doppelbelastung auf sich nehmen, und sind neben dem Dienst in Althausen auch für die Kernstadt im Einsatz, einige sogar in den sogenannten Fachausschüssen.

Mit einem kleinen Ausblick auf die noch anstehenden Aufgaben für das restliche Jahr 2023 beendete Kommandant Klaus-Peter Hopf die Hauptversammlung. ari