AdUnit Billboard

MTG-Kugelstoßerin Yemisi Ogunleye holt Bronze bei deutscher Leichtathletik-Meisterschaft

Von 
Kai Plösser
Lesedauer: 
Yemsi Ogunleye freut sich beim Kugelstoßen der Frauen © Michael Kappeler

Braunschweig. Yemisi Ogunleye von der MTG Mannheim hat bei der deutschen Leichtathletik-Meisterschaft die Bronzemedaille im Kugelstoßen gewonnen. Im sechsten und letzten Versuch brachte sie das Sportgerät am Samstag in Braunschweig auf 18,13 Meter. Vor dem entscheidenden Versuch hatte Ogunleye noch auf Platz fünf gelegen. Damit erreichte Ogunleye ihre persönliche Jahresbestleistung. Diese lag vorher bei 17,65 Metern. 

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Der Meistertitel ging an Sara Gambetta (SV Halle), die es auf eine Weite von 18,31 Metern schaffte. Silber holte sich Katharina Maisch (Lv 90 Erzgebirge), die mit 18,13 Metern auf dieselbe Weite kam wie Ogunleye, aber aufgrund des besseren zweiten Versuchs vor der Mannheimerin landete. 

Der Wettbewerb fand im Rahmen der Sportveranstaltung "Die Finals" statt. Im Braunschweiger Stadion waren 2000 Zuschauer zugelassen. "Ich war ein bisschen abgelenkt von den Zuschauern, weil es ja was Neues ist", sagte Kugelstoß-Meisterin Gambetta über die ungewohnten Umstände. (mit dpa)

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar

Mehr erfahren
Newsticker

Alle Meldungen im Newsticker Mannheim

Mehr erfahren

Redaktionsassistenz

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1