Arbeitslose

Arbeitskräfte sind weiter stark gefragt

Zahl geht leicht zurück

Von 
aat
Lesedauer: 

Odenwald-Tauber. Im Dezember waren im Agenturbezirk Schwäbisch Hall-Tauberbischofsheim 10830 Arbeitslose gemeldet. Das sind 112 (ein Prozent) weniger als im November und 1186 (12,3 Prozent) mehr als im Dezember 2021. Die Arbeitslosenquote liegt wie im November bei 3,2 Prozent. In Baden-Württemberg liegt die Arbeitslosenquote bei 3,6 Prozent und damit ebenso auf dem gleichen Stand wie im November.

„Der Arbeitsmarkt hat sich in diesem Jahr trotz des schwierigen wirtschaftlichen Umfeldes als robust erwiesen. Hohe Energiepreise, Materialengpässe und Preissteigerungen beeinträchtigen zwar die wirtschaftliche Entwicklung, doch der hohe Arbeits- und Fachkräftebedarf sorgte dafür, dass der Arbeitsmarkt nicht eingebrochen ist“, so der Rückblick von Elisabeth Giesen, Leiterin der Agentur für Arbeit Schwäbisch Hall-Tauberbischofsheim auf den Arbeitsmarkt 2022.

976 neue Arbeitsstellen

Im Dezember wurden 976 neue Arbeitsstellen gemeldet. Das sind 278 (22,2 Prozent) weniger als im November und 166 (14,5 Prozent) weniger als im November 2021. Insgesamt waren 8183 Stellen gemeldet, 217 (2,6 Prozent) weniger als im November und 937 (12,9 Prozent) mehr als im Dezember 2021.

Mehr zum Thema

Statistik

Arbeitsmarkt bleibt weiter stabil

Veröffentlicht
Von
lsw
Mehr erfahren

„Die Nachfrage nach Arbeitskräften ist trotz des Rückgangs bei den Stellenmeldungen im Dezember weiterhin hoch. 15 080 Stellenangebote wurden uns im vergangenen Jahr gemeldet. Wir unterstützen Unternehmen mit einer breiten Palette an Angeboten bei der Stellenbesetzung“, erklärt Elisabeth Giesen.

Im Main-Tauber-Kreis liegt die Arbeitslosenquote – wie im November – bei drei Prozent. Im Dezember waren 2261 Menschen arbeitslos gemeldet, 29 (1,3 Prozent) weniger als im November und 214 (10,5 Prozent) mehr als im Dezember 2021. 553 Menschen meldeten sich neu oder erneut arbeitslos, 582 Menschen beendeten die Arbeitslosigkeit. Arbeitgeber haben 332 Stellen gemeldet, 126 (27,5 Prozent) weniger als im November und 23 Prozent weniger als im Dezember 2021. Der Bestand an Stellenangeboten lag zum Stichtag bei 2644; 10,8 Prozent mehr als im Dezember 2021.

Im Neckar-Odenwald-Kreis liegt die Arbeitslosenquote bei 3,6 Prozent (November: 3,5). Im Dezember waren 2890 Menschen arbeitslos gemeldet, 67 (2,4 Prozent) mehr als im November und 366 (14,5 Prozent) mehr als im Dezember 2021. 680 Menschen meldeten sich neu oder erneut arbeitslos, 607 Menschen beendeten die Arbeitslosigkeit. Arbeitgeber haben 189 Stellenangebote gemeldet, 13 (6,4 Prozent) weniger als im November und 22,9 Prozent weniger als im Dezember 2021. Der Bestand an Stellenangeboten lag insgesamt bei 1347; 15,5 Prozent mehr als im Dezember 2021. aat