Soziales Projekt - Auszubildende der Firmengruppe "aquila wasseraufbereitungstechnik" renovierten Lager der Tafel Wertheim Alte Möbel durch neue Regale ersetzt

Lesedauer: 

Die Auszubildenden der Firmengruppe "aquila wasseraufbereitungstechnik" renovierten die Räume der Wertheimer Tafel.

© Aquila

Wertheim. Engagierte Auszubildende der Firmengruppe "aquila wasseraufbereitungstechnik gmbh" renovierten den Lagerraum der Wertheimer Tafel.

AdUnit urban-intext1

Im Rahmen eines sozialen Projekts erneuerten die Auszubildenden der Firmengruppe die Lagerräumlichkeiten der Wertheimer Tafel. Das Ziel der Tafel ist es, qualitativ einwandfreie Nahrungsmittel, die im Wirtschaftsprozess nicht mehr verwendet werden, kostengünstig an Bedürftige und Menschen mit geringem Einkommen weiterzugeben.

Philipp Eckert, Auszubildender im dritten Lehrjahr als technischer Produktdesigner, freut sich mit seinem Team: "Mal aus dem Arbeitsalltag herauszukommen und dabei auch noch etwas Gutes für unsere Mitmenschen zu tun, ist das Tolle an unseren jährlichen sozialen Projekten. " In diesem Jahr stand die Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern der Wertheimer Tafel an. Die Azubis des Firmenverbundes haben selbstständig ihre Aufgaben untereinander in den drei Teams Planung, Durchführung und Dokumentation bearbeitet. Diese bestanden darin, sich mit der Wertheimer Tafel zu besprechen, den Lagerraum zu besichtigten, Raum- Zeichnungen anzufertigen und die alten baufälligen Regale durch neue Schwerlastregale zu ersetzen.

Um den Mitarbeitern der Tafel einen besseren Warenüberblick zu verschaffen, wurde zudem der Lagerraum neu aufgeteilt. Weiterhin wurden neue Steckdosen für die Kühltruhen und Kühlschränke montiert und eine neue Theke aufgebaut, um den Bereich zwischen Kunden und Mitarbeitern abzugrenzen.

AdUnit urban-intext2

Die Firmengruppe aquila besteht aus den verbundenen Unternehmen MTK Main-Tauber Kunststoff, der Autech-Tesla Automation, der Inka Holding und Immobilien GmbH & Co.KG, sowie der aquila wasseraufbereitungstechnik. Das Kerngeschäft dieser Gruppe ist die Planung, Projektierung und Erstellung von Badewasseraufbereitungsanlagen für kommunale und private Schwimmbäder. Die Arbeitsbereiche der einzelnen Firmen greifen in dieser Branche so nah ineinander, dass auch die Auszubildenden im gesamten Firmenverbund eingesetzt und ausgebildet werden.

Als erstes Unternehmen in Wertheim wurde die Firmengruppe aquila mit dem "Dualis-Siegel" der Industrie- und Handelskammer Heilbronn als "Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb" zertifiziert.

AdUnit urban-intext3

"Die Wertheimer Tafel ist überwältigt und sehr dankbar über das ehrenamtliche Engagement der Azubis", freute sich Katrin Meyer-Wilmes, die Leitung der Wertheimer Tafel, über den Einsatz von Firmenleitung und Auszubildenden. awf