Jahreshauptversammlung

Freudenberger Kapelle zeichnet treue Musiker aus

Manfred Weimer zum Ehrenmitglied ernannt

Von 
zug.
Lesedauer: 
Treue Mitglieder des Musikvereins-Stadtkapelle Freudenberg wurden in der Jahreshauptversammlung geehrt. © Musikverein-Stadtkapelle Freudenberg

Freudenberg. Eine positive Bilanz zog in der Hauptversammlung der Vorsitzende der Musikverein-Stadtkapelle, Dietmar Hildenbrand. Besonders hervorgehoben wurde die erfolgreiche Suche nach einem neuen Dirigenten.

Wie Hildenbrand sagte, stellte Nicolas Jahn aus der Stadtkapelle sein Können beim Arrangieren eines eigenen Liedes zum 125-jährigen Bestehen und bei einem sehr erfolgreichen Auftritt auf der Miltenberger Messe unter Beweis. Jahn nutzte die Gelegenheit, sich den Mitgliedern auf engagierte Art und Weise vorzustellen.

Schriftführer Josef Steffan verwies auf 20 Auftritte im Jahr 2022. Damit sei die Kapelle sehr gut aus der Corona-Zeit „zurückgekommen“. Der Kassenbericht von Peter Klement zeigte eine positive Entwicklung. Das Jahr 2022 stand beim Musikverein auch unter dem Zeichen des Neuaufbaus der Bläserjugend, über den die stellvertretende Jugendleiterin Eva Gallas berichtete.

Bürgermeister Roger Henning betonte in seinem Grußwort die Bedeutung des Musikvereins für die Stadt. Er unterstrich dies mit einer Spende für die geplante Anschaffung der neuen Uniform.

Henning leitete auch die Neuwahlen vor, bei denen als Vorsitzender Dietmar Hildenbrand, als stellvertretender Vorsitzender Sascha Müssig, als Schriftführer Josef Steffan, als Beisitzer Christina Arslan, Matthias Dick, Bernd Hafner, Dieter Müssig, Viola Maier, Christina Johnsen, Elena Müssig, Nicolas Jahn, René Rosche sowie als Kassenprüfer Peter Müssig und Peter Hügle im Amt bestätigt wurden. Kassier ist jetzt Viktor Schwab, sein Stellvertreter Peter Klement.

Die beiden Vorsitzenden und Bürgermeister Henning ehrten dann zahlreiche langjährige Mitglieder: für 70-jährige Treue zum Verein Siegfried Farrenkopf; für 50 Jahre Heinz Hofmann, Arthur Rauch, Manfred Lazarus, Bernd Hösch, Eberhard Kern, Bruno Albrecht, Lothar Bachmann, Karlheinz Eitel, Wilhelm Hegmann, Reinhold Jessberger, Werner Kirchgässner, Karlheinz Schmitt und Wolfgang Schneider; für 40 Jahre Willi Dick und Roland Schork sowie für 25 Jahre Willi Kern und Michael Weimer. Eine besondere Auszeichnung erhielt Manfred Weimer. Er wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Sascha Müssig hob seine Verdienste in 50 Jahren aktiver Tätigkeit hervor.

Die bisherige Jugenddirigentin Nancy Haberl gab den Dirigentenstab an Viola Maier weiter. Sascha Müssig bedankte sich bei ihr mit einem Präsent für ihre langjährige engagierte Tätigkeit.

Ein besonderes Thema war die geplante Neuanschaffung von Uniformen, die von Matthias Dick präsentiert wurden. Die Mitglieder stimmten der nach 40 Jahren notwendig gewordenen Investition zu.

Dietmar Hildenbrand nannte noch anstehende Termine, wie etwa das Konzert am 22. April, das Hoffest am 1. Juli, der Weinabend am 4. November und der Adventsspaziergang am 10. Dezember. zug.