Bezirkstagung

Mehr Naturschutz geplant

Odenwaldclub will Kommunikation verbessern

Von 
zeg
Lesedauer: 

Buchen. Der Bezirk 7 des Odenwaldclubs (OWK) mit den Ortsgruppen aus dem Neckar-Odenwald-Kreis und dem Kreis Miltenberg hat in Buchen im Odenwaldclubheim getagt.

Bei einer Wanderung zum Hollersee tauschten die Teilnehmer Informationen aus dem Bezirk und dem Hauptvorstand aus. Am Hollersee informierten Erwin Kirchgeßner und Karl-Friedrich Berberich über den dort lebenden Biber.

Später bildeten die Teilnehmer Arbeitsgruppen, um Ideen und Maßnahmen zur Weiterentwicklung der Vereinsarbeit zu generieren. In den Bezirken wurden eine verstärkte Kommunikation unter den Ortsgruppen und der Austausch zum Beispiel von Wanderplänen, Kultur-und Naturschutzaktivitäten gewünscht. Auch zwischen den Bezirken sollen Kommunikation und Austausch intensiviert werden.

OWK-Vorsitzender Helmut Seitel informierte darüber, dass das Mitgliedermagazin künftig „Der Odenwald“ heißen soll. Bisher trug es den Namen „Dorflinde“. Denn man wolle auch Leser gewinnen, die nicht Mitglied im Odenwaldclub sind.

Seitel appellierte an die Mitgliedsvereine, bei der Natur-, Umwelt- und Klimaschutzarbeit mitzuwirken. So könnte jede Ortsgruppe einen Naturschutzwart ernennen. Auch der Vorsitzende betonte, dass eine zielstrebige Kommunikation über Ortsgruppen und Bezirke hinweg notwendig sei. Im nächsten Jahr wird der Bezirk 7 ein Treffen der Wanderwarte organisieren. Die nächste Bezirkstagung soll am 4. März wieder im Buchener Wanderheim stattfinden. zeg

Mehr zum Thema

Kriminalität Polizei ermittelt gegen DLRG-Betreuer

Veröffentlicht
Mehr erfahren

„Business-Speed-Dating“ Külsheimer Firmen im Gespräch

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Forstbetriebsgemeinschaft Schweinberg/Rüdental Große Nachfrage nach Buchen- und Eichenstammholz

Veröffentlicht
Mehr erfahren